Surebets bei Sportwetten – Garantierte Gewinne mit sicheren Wetten

Anfänger

Surebets: Die „sichere Wette“ für alle Gelegenheiten

Surebets: 100% sichere Wetten
Surebets: 100% sichere Wetten

Dass Sportwetten Glücksspiele sind, darüber sollte sich jeder Nutzer klar sein. Doch es gibt einige Spieler, die über längere Zeiträume in der Lage sind, stetig Gewinne einzufahren. Und nicht selten handelt es sich dabei um Sportwettenfans, die dich mit Surebets beschäftigen und entsprechende Wetten platzieren.

Der Name ist Programm, denn die Übersetzung von Surebets bedeutet „Sichere Wetten“. An dieser Stelle wollen wir genauer erläutern, um was für eine Wette es sich hierbei handelt und warum und wie sie erfolgreich eingesetzt werden können. Einige Tipps und Tricks sollen dafür sorgen, dass die ersten Versuche gelingen.

Fakten zum Thema Surebets

  • Surebets gelten als „sichere Wetten“
  • Sie minimieren das Verlustrisiko
  • Konten bei mehreren Wettanbietern sind nötig
  • Der Spieler muss die Regelungen und AGB genau kennen
  • Wichtig ist ein Quotenschlüssel von über 100 %

Diese Vorteile bieten die Sichere Wetten

Vor allem bei Profis sind Surebets außerordentlich beliebt. Erfolgreiche Spieler setzen gerne auf diese Art von Wetten, denn sie bringen mehr vor- als Nachteile mit sich. Das Problem dabei ist, dass sich solche Wetten nur sehr schwer finden lassen. Wir wollen gerne erklären, was es bei den Surebets im Allgemeinen und Speziellen zu beachten gibt. Außerdem verraten wir, wie sich eine Surebet bei einem Wettanbieter platzieren lässt. Um die Entscheidung für oder gegen Surebets zu erleichtern, listen wir alle Vor- und Nachteile detailliert auf. Schließlich sind Surebets zwar sehr beliebt, doch nicht für jeden Spielertyp geeignet.

Surebets finden und richtig platzieren

Die meisten Spieler und Wettfreunde können etwas mit dem Begriff Surebets anfangen. Es handelt sich um mindestens zwei Wetten, die zwar auf dem gleichen Wettmarkt, nicht aber beim gleichen Anbieter platziert werden. Mit einer Surebet kann der Spieler die Quotenschwankungen und Fehler zu seinen Gunsten ausnutzen. Alle Online Wettanbieter unterscheiden sich hauptsächlich in den angebotenen Quoten, daher kommt es des Öfteren zu starken Schwankungen. Ein Beispiel: Es steht ein Tennismatch an und die Wettanbieter sind sich untereinander nicht so ganz einig, wer als Favorit und wer als Außenseiter ins Rennen geht. Durch stetiges Aktualisieren der Wettquoten kann es passieren, dass die eine oder andere Wette erst im Laufe der Zeit zu einer Surebet wird. Im Fußball kommt es vor einem Spiel manchmal zu Verletzungen und Spielerausfällen, welche erst kurz vor Anpfiff bekannt werden. Auch dadurch können sich die Quoten bei den einzelnen Anbietern voneinander unterscheiden und eine Surebet ermöglichen.

Siehe auch

» So entstehen Quoten bei Sportwetten

Voraussetzungen für die Sichere Wetten

Nicht jedem Wettfreund ist es vergönnt, eine Surebet zu platzieren. Denn es gibt eine wichtige Grundvoraussetzung, die erfüllt sein muss: Der Surebets-Jäger muss zwei Wettkonten bei zwei verschiedenen Buchmachern haben, damit das Ganze funktionieren kann. Außerdem gilt es, stets wachsam zu sein, um eine Surebet erkennen zu können. Die Uhrzeiten der Quotenveröffentlichungen spielen hierbei eine wichtige Rolle. Bei den meisten Online Wettanbietern ist es üblich, einem festgelegten Schema zu folgen. Nehmen wir als Beispiel noch einmal die Tenniswette: Sind die Begegnungen eines Turniers ausgelost, dauert es in der Regel nur wenige Minuten, bis die Wettmärkte für die Öffentlichkeit zur Verfügung stehen. Die Surebets lassen sich nur in den Anfangsstunden finden.

Surebets verringern das Risiko eines Verlustes erheblich

Mit einer Wettstrategie verfolgt der Wettfan das Ziel, sich die besten Chancen auf langfristige Gewinne zu sichern. Doch es ist und bleibt ein Glücksspiel, daher wird dieses Ziel trotz aller guten Absichten und Planungen verfehlt. Bei Surebets sollt der Verlust durch das Wetten auf alle denkbaren Spielausgänge verhindert werden. Eine Surebet kommt dann infrage, wenn ein Quotenschlüssel von 100 Prozent gegeben ist auf dem jeweiligen Wettmarkt. Wenn das der Fall ist, dann können Spieler das Geld quasi risikofrei setzen und sich entweder über einen Gewinn oder aber über ein Cashback freuen. Verglichen mit anderen Wettstrategien haben Surebets ein sehr geringes Risiko.

Der Spaßfaktor kommt bei Sicheren Wetten oftmals zu kurz

Wetten sollen vor allem eines: Spaß machen. Wer diesen Zeitvertreib dafür nutzt, sein Einkommen aufzubessern, ist auf dem falschen Weg. Dennoch gibt es natürlich Wettfreunde, die durchaus versuchen durch Fachwissen und genaue Recherche möglichst mit den Wetten richtig zu liegen. Surebets sind hierfür ein geeigneter Weg, doch geht dabei der Spaß an der Sache verloren. Schließlich geht es dann nur noch darum, mit viel Rechnerei und dem Betrachten der Quoten eine sichere Wette zu platzieren. Fachwissen um den Sport an sich ist nicht mehr relevant.

Aber das muss nicht zwingend der Fall sein. Bei Sportwetten, bei denen sich die Quoten sehr schnell ändern, kann auch beim Einsetzen von Surebets Spaß und Spielfreude aufkommen. So ist es beispielsweise bei Pferdewetten. Hier finden massive Quotenänderungen statt, die jede Menge Dynamik und damit Spannung reinbringen.

FAQ zu Surebets

  • Wann wird aus einer Wette eine Surebet?

    Sobald bei einem Wettmarkt ein Quotenschlüssel von 100 Prozent vorliegt, kann eine Surebet genutzt werden. Hierbei verteilt der Spieler seine Einsätze bei unterschiedlichen Wettanbietern auf alle möglichen Ausgänge eines Spiels. Dadurch ist ein Gewinn so gut wie sicher.
  • Wie platziere ich eine Surebet bei einem Online Buchmacher?

    Wenn eine Surebet durch viel Recherche und Quotenvergleiche erblickt wurde, muss auf diese Wette bei unterschiedlichen Wettanbietern platziert werden. Dabei ist wichtig, dass alle möglichen Spielausgänge berücksichtigt werden und herausgerechnet wird, dass in jedem Fall ein Gewinn dabei herausspringt.
  • Gibt es Gefahren bei Surebets zu beachten?

    Auch eine Surebet ist nicht gegen Ausfälle nicht gefeit. Entscheidend ist beispielsweise, wie Wettanbieter mit einer Aufgabe oder einem Spielabbruch umgehen. Wenn nämlich die verlorene Wette als gültig gewertet wird und die gewonnene Wette nicht, dann kann es auch bei Surebets zu massiven Verlusten kommen.

Fazit: Surebets haben nur ein geringes Verlustrisiko

Spannung kommt beim Platzieren einer Surebet sicherlich nicht auf. Auch eine Auseinandersetzung mit dem Spiel, den Wettarten oder der Sportart an sich findet in der Regel nicht statt. Dennoch bleibt der große Vorteil einer Surebet, dass Sie damit kaum ein Risiko eingehen und in jedem Fall einen, wenn auch kleinen, Gewinn abstauben können. Doch bevor Sie eine Surebet platzieren, sollten Sie sich die AGB eines jeden beteiligten Online Wettanbieters durchlesen und studieren. Denn nur, wenn hier alles sicher und geregelt ist, machen Surebets überhaupt Sinn.

×