Poker Hand Ranking - Werttabelle

Poker River
Übersicht der Reihenfolge aller Pokerhände.

Welches Pokerblatt war nochmal das stärkere? Zwei Spieler haben jeweils zwei Paare. Wer gewinnt? Und ist Kreuz höher als Pik?

Hier finden Sie eine Liste der Wertigkeit aller Pokerblätter in absteigender Ordnung.

Wissen Sie trotzdem nicht, welche Hand gewinnt? Schreiben Sie an redaktion@pokerzeit.com

Wir helfen Ihnen gerne weiter.

 

Poker Werttabelle - Reihenfolge der Pokerhände

Royal Flush           Eine Straße/Straight in einer Kartenfarbe von der Zehn bis zum As. Bei Poker haben die Kartenfarben keine Wertigkeit.
Straight Flush           Eine Straße in einer Farbe.
Vierling           Vier Karten derselben Wertigkeit. Sollten zwei Spieler denselben Vierling halten, entscheidet die höchste fünfte Karte (der Kicker).
Full House           Ein Drilling und ein Paar. Das Beispiel links zeigt „Asse über bzw. voller Könige". Es ist höher als „Könige voller Asse" (drei Könige und zwei Asse).
Flush           Fünf (nicht aufeinander folgende) Karten derselben Kartenfarbe. Die höchste Karte bestimmt die Höhe des Flushs. Das Beispiel links zeigt einen „Flush As hoch".
Straight           Fünf aufeinander folgende Karten beliebiger Kartenfarbe und Wertigkeit. Asse können hoch oder tief sein, also die höchste oder die niedrigste Karte. Links sehen Sie eine Straße „fünf hoch". Dies ist die niedrigste Straight.
Drilling           Drei Karten derselben Wertigkeit. Das Beispiel links zeigt einen Drilling (auch: Set, Trips) Asse mit König, Dame Kicker. Dies ist der bestmögliche Drilling.
Two Pair           Zwei beliebige Paare von Karten derselben Wertigkeit. Unser Beispiel zeigt „Asse und Könige, Dame Kicker", das bestmögliche Two Pair. Das höhere der beiden Paare bestimmt den Rang des Blatts. Bsp.: Asse und Zweien sind stärker als Könige und Damen.
Ein Paar           Zwei Karten derselben Wertigkeit. In unserem Beispiel sehen Sie die bestmögliche Hand für ein Paar.
Höchste Karte          

Jedes Pokerblatt, das in keine der obigen Kategorien passt. Links sehen Sie das bestmögliche Blatt unter einem Paar.

 Runterladen: Pokerhand Werttabelle (PDF)

 

Die besten Online-Seiten zum Pokerspielen

    • Bekannt für loose Spieler und niedriges Niveau
    • Schöne Grafik und Suchfunktionen im Rahmen der neuen Poker-6-Software.
    • Für Mac und Linux auch ohne Download verfügbar
    • Profitabel dank schwacher Spieler
    • Großes Spielangebot
    • Großer Anmeldebonus
    • Größtes Angebot an Turnieren und Cash Games
    • Großartige Software, breite Spielauswahl
    • Lukrative guaranteed Turniere

Häufig gestellte Fragen zum Poker Hand Ranking

Was passiert, wenn zwei Spieler einen Royal Flush haben?

In der Variante Hold’em – also No Limit oder auch Omaha – ist es unmöglich, dass zwei Spieler je einen Royal Flush halten, da ja jeder Spieler drei Karten des Boards verwenden muss.

Die einzige mögliche Ausnahme ist ein Royal Flush auf dem Board. Die Chance dafür ist allerdings so gering, dass es bisher keine Videoaufnahmen von einem solchen Fall gibt. Tritt dieser ein, so wird der Pot zwischen allen Spielern geteilt, die noch in der Hand sind.

In Varianten wie Draw und Stud Poker ist es dagegen möglich, dass zwei oder mehr Spieler einen Royal Flush bekommen. Auch in diesem Fall würde der Pot geteilt.

Ein Royal Flush ist der bestmögliche Straight Flush.

Wer gewinnt, wenn zwei Spieler einen Flush haben?

Im Gegensatz zum Royal Flush können durchaus zwei (in Ausnahmefällen auch mehr) Spieler einen Flush halten. Nehmen wir an, auf dem Board liegen drei Kreuz und zwei Spieler halten jeweils zwei Kreuz. Beide Spieler haben einen Flush, aber es gewinnt der Spieler mit der höchsten Karte in Kreuz.

Nehmen wir an, es liegen vier Kreuz auf dem Board und drei Spieler halten zumindest eine Kreuzkarte. Ob jemand ein zweites Kreuz hält, ist unerheblich. Es gewinnt der Spieler mit dem höchsten Kreuz.

Liegen fünf Kreuz auf dem Board, gilt noch immer, dass derjenige Spieler gewinnt, der die höchste bzw. überhaupt eine Kreuzkarte hält. Hält keiner der Spieler ein Kreuz, wird der Pot geteilt.

Auch bei Straights gilt, dass der Spieler gewinnt, der das „obere“ Ende der Straight hält, also die höchstmögliche Karte, die noch zu der Straße gehört.

Im Falle von zwei Full Houses in einer Hand gewinnt die Hand mit dem höheren Drilling.

Haben die Kartenfarben unterschiedliche Wertigkeiten?

Das ist die klassische Eingangsfrage von Skatspielern, denn im Skat hat die Kartenfarbe eine Menge Einfluss auf das Spiel. Bei Poker ist das jedoch nicht der Fall.

Alle Kartenfarben haben die gleiche Wertigkeit. Die einzige Ausnahme kann beim Ausspielen des Buttons zu Spielbeginn eintreten. Laut Regelbuch wird vor Spielbeginn eine Karte offen gegeben. Die höchste Karte erhält den Dealer-Button.

Haben zwei oder mehr Spieler die gleiche Karte, entscheidet die Kartenfarbe. Die Wertigkeit der Kartenfarben lautet in absteigender Poker-Reihenfolge Pik – Herz – Karo – Kreuz.

Wichtig ist dagegen die Wertigkeit der Karten.

Welche Wertigkeit haben die einzelnen Karten?

Generell gilt: Das Ass ist die höchste Karte, die 2 die niedrigste. Die Reihenfolge ist Ass – König – Dame – Bube – 10, 9, 8 usw.

Es gibt jedoch auch ein paar Lowball-Varianten – damit sind Spiele wie Razz gemeint, bei denen nicht die höchste, sondern die niedrigste Hand gewinnt – bei denen das Ass als niedrigste Karte fungiert.

In Hi-Lo-Spielen, bei denen sowohl die beste als auch die niedrigste Hand gewertet wird, kann das Ass sowohl „oben“ als auch „unten“ sein.

Kann eine Straße/Straight über das Ass führen?

Gemeint ist hier eine Hand wie K-A-2-3-4, also eine Straight, bei der das Ass weder die höchste noch die niedrigste Karte ist. Eine solche Hand ist NICHT gültig im Sinne der Pokerregeln.

Welche Starthände sollte man spielen?

Die Frage, nach welchen Kriterien man seine Starthände auswählt, ist nicht in wenigen Sätzen zu beantworten. Lesen Sie dazu mehr auf unserer Seite zur Auswahl der Starthände.

In Kürze lassen sich aber die folgenden Phasen der Starthändeauswahl zusammenfassen. Diese Phasen durchläuft jeder Spieler, der sich konstant verbessert.

Phase 1: ABC-Poker

In der Anfangsphase sollten Sie rund 85% Ihrer Hände wegwerfen und sich ausschließlich auf starke Starthände konzentrieren. Dabei handelt es sich um A-T und besser, K-Q und K-J sowie Pocket Paare ab einem Paar Achten.

Phase 2: Position

Wenn man in einer Hand als letzter Spieler an der Reihe ist, einen Spielzug vorzunehmen, spielt man „in Position“. Sie werden feststellen, dass es ein Vorteil ist in Position zu spielen, und in der Folge weitere Starthände in Ihre Auswahl einschließen, auch wenn diese nicht so stark sind.

Phase 3: Variation

In der folgenden Phase lernen Sie, Ihr Spiel zu variieren. Das bedeutet, dass Sie nicht mehr nach Lehrbuch spielen, sondern ab und zu mit starken Händen nicht erhöhen, dafür aber mit schwachen, um die eine wie die andere aussehen zu lassen. Es dauert eine Weile, bis man so weit ist, dass man wirklich versteht, wie das funktioniert.

Phase 4: Levelling

Wenn Sie gegen gute Gegner spielen, werden Sie bemerken, dass diese Sie durchschauen und versuchen, dagegen anzuspielen. Wenn Sie das wiederum bemerken, werden Sie Ihr Spiel weiter variieren, um die Angriffe des Gegners ins Leere laufen zu lassen.

Es entwickelt sich in der Folge ein klassisches Katz- und Mausspiel nach dem Motto „er weiß, dass ich weiß, dass er weiß, dass ich weiß“. Dieses Springen von Denkebene zu Denkebene wird als Levelling bezeichnet. Erst wenn man das zu einem gewissen Grad beherrscht, ist man in der Lage, auch überzeugende Bluffs zu spielen.

Was passiert bei Vierling gegen Vierling?

Der Vierling, auch „Quads“ genannt, gab dem Spiel seinen Namen, denn er hieß früher „Poker“. In dem extrem seltenen Fall, in dem zwei Spieler je einen Vierling halten, gewinnt der Spieler mit der höheren Kartenwertigkeit. Ein Vierling Neunen ist besser als ein Vierling Achten.

Ein Sonderfall ist der Vierling auf dem Board, der nmlich keineswegs automatisch zu einem geteilten Pot wird. Nicht vergessen, eine Hand besteht immer aus fünf Karten, sodass hier der Kicker entscheidet.

Berühmt geworden ist eine Hand zwischen Kristy Gazes und Chad Brown aus den inzwischen verschwundenen Heads-up Poker Championships. Mit einem Paar Neunen hatte Gazes die klar bessere Hand als Chad, der nur A-2s hielt. Der Flop brachte drei Sechsen und damit Kristy ein Full House, während Chad Brown von diesem Flop praktisch gar nicht profitierte.

Auf dem Turn fiel eine weitere Sechs, mit der sich alles veränderte. Plötzlich hielt Chad Brown die bestmögliche Hand, während Kristy Gazes übersah, dass Ihr Full House gar nicht mehr existierte. Sie verlor eine Menge Chips in dieser Hand und lieferte ein schönes Beispiel dafür, was passiert, wenn man nicht darauf achtet, wie sich die Boardtextur verändert.

Trips und Sets – Unterschiede und Gemeinsamkeiten

Was ist der Unterschied zwischen einem Set und Trips? Wenn Sie die Antwort nicht wissen, lesen Sie hier weiter. Wenn Sie nicht wissen, was Sets und Trips sind: Bei beiden handelt es sich um Hände der Kategorie „Drilling“, allerdings in unterschiedlicher Kombination.

Ein Set liegt vor, wenn ein Spieler ein Pocket Paar hält und dann eine Karte derselben Wertigkeit auf dem Board auftaucht.

Beispiel:

Spieler 1            

Board           

Trips wird die Hand genannt, wenn zwei der drei Karten für den Drilling auf dem Board liegen.

Beispiel:

Spieler 1            

Board           

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

jeff 2017-10-06 17:40:18

wer gewinnt bei hand 1. AJO;hand 2.J7s
board J76 3 3 ?

Sandro 2017-09-19 16:19:25

Wer gewinnt? Ak vs aq gemeinschaftskarten
a 66 22?

Misanthrop 2016-02-04 14:49:24

"Wer gewinnt, wenn zwei Spieler einen Royal Flush haben?
Beim No-Limit Hold’em ist es unmöglich, dass zwei Spieler in derselben Hand einen Royal Flush haben. Es gibt jedoch andere Varianten bei denen dies möglich ist, dann wird der Pot ganz einfach geteilt."

Das ist falsch! Wenn auf dem Tisch ein kompletter Royal Flush liegt, dann haben den alle Spieler, die noch in der Hand sind! Und auch dann wird geteilt

Die besten Pokerseiten
888poker
Bonusdetails: 888 $ Für Ihre erste Einzahlung erhalten Sie von 888poker automatisch 100% Bonus bis zu $888.
Rezension Spielen
bet-at-home.com
Bonusdetails: 1.500 € Für Ihre erste Einzahlung erhalten Sie von bet-at-home.com automatisch 100% Bonus bis zu €1,500.
Rezension Spielen
PokerStars
Bonusdetails: 600 $ Für Ihre erste Einzahlung erhalten Sie von PokerStars automatisch 100% Bonus bis zu $600.
Rezension Spielen
Party Poker
Bonusdetails: 30 $ Für Ihre erste Einzahlung erhalten Sie von Party Poker automatisch einen Pauschalbonus in Höhe von $30.
Rezension Spielen
Ladbrokes Poker
Bonusdetails: 1.500 € Für Ihre erste Einzahlung erhalten Sie von Ladbrokes Poker automatisch 200% Bonus bis zu €1,500.
Rezension Spielen
TonyBet
Bonusdetails: 2.000 € Für Ihre erste Einzahlung erhalten Sie von TonyBet automatisch 100% Bonus bis zu €2,000.
Rezension Spielen
William Hill Poker
Bonusdetails: 100 € Für Ihre erste Einzahlung erhalten Sie von William Hill Poker automatisch 100% Bonus bis zu €100.
Rezension Spielen
Weitere Rezensionen

 

×

Sorry, this room is not available in your country.

Please try the best alternative which is available for your location:

Close and visit page