Paysafecard Poker

logo paysafecard

Die paysafecard ist eine vor in Deutschland und Österreich verbreitete und beliebte Zahlungsmethode beim Online Poker. Das Zahlen mit der der paysafecard ist anonym, schnell, sicher und ohne Gebühren.

In diesem Artikel fassen wir zusammen, wie man mit der paysafecard bei Online-Poker-Anbietern einzahlt, wo man diese Karten erwerben kann und worauf man bei Zahlungen mit paysafe im Allgemeinen achten muss.

Dies sind die besten von uns getesteten Pokerseiten, bei denen man mit der paysafecard einzahlen kann:

Die besten paysafecard Pokerseiten

# Pokerraum Bewertung Bester Einzahlungsbonus Warum? Jetzt spielen
1. 888poker 8.6 100% bis zu 888 $ Regulär: 100% / 400 $
  • Bekannt für loose Spieler und niedriges Niveau
  • Schöne Grafik und Suchfunktionen im Rahmen der neuen Poker-6-Software.
  • Für Mac und Linux auch ohne Download verfügbar
Jetzt spielen Kostenloser Download
2. bet-at-home.com 8.4 100% bis zu 1.500 € Regulär: 100% / 1.000 €
  • Profitabel dank schwacher Spieler
  • Großes Spielangebot
  • Großer Anmeldebonus
Jetzt spielen Kostenloser Download
3. PokerStars 8.2 100% bis zu 600 $ Regulär: 100% / 500 $
  • Größtes Angebot an Turnieren und Cash Games
  • Großartige Software, breite Spielauswahl
  • Lukrative guaranteed Turniere
Jetzt spielen Kostenloser Download
4. Party Poker 8.2 Pauschal 30 $ Regulär: Pauschal 0 $
  • $6 Mio. garantierte Preispools pro Monat
  • Schnelle Software in verschiedenen Sprachen
  • Statistische Analysefunktion für verschiedene Spielvarianten
Jetzt spielen Kostenloser Download
5. Ladbrokes Poker 7.9 200% bis zu 1.500 € Regulär: 100% / 500 €
  • Wichtige statistische Daten in Echtzeit
  • Allumfassendes Wettangebot
  • Über 1.000 Spielautomaten
Jetzt spielen Kostenloser Download
×

Sorry, this room is not available in your country.

Please try the best alternative which is available for your location:

Close and visit page

  Übersicht aller Zahlungsoptionen beim Online-Poker

Das ist paysafecard

Paysafecard Prepaid Karte
Eine paysafecard Prepaid Karte

Paysafecard ist eine im Voraus bezahlte Zahlungsmethode, die auf Gutscheinen mit einem 16-stelligen PIN-Code basiert und unabhängig von Bankkonten, Kreditkarten oder anderen persönlichen Daten ist.

Kunden können die Gutscheine in den lokalen Verkaufsstellen (etwa Spätis oder Tankstellen) kaufen und online bezahlen, indem sie den Code im Bezahlbereich der jeweiligen Website eingeben.

Die paysafecard Gutscheine werden landesweit ausgegeben und verteilt und eine grenz- und währungsübergreifende Nutzung ist in Maßen möglich. Der Leistungsumfang und die Partner-Webshops variieren je nach Land. In der EU ist ein persönliches Konto namens „my paysafecard“ zum Hochladen von PINs verfügbar.

Paysafecard ist seit dem Jahr 2000 in Österreich erhältlich und die Zahlungsmethode hat schnell den Weg in andere Länder gefunden. Stand 2019 ist paysafecard in über 40 Ländern erhältlich. Zwei ehemalige Wettbewerber, Wallie und Ukash sind in paysafecard aufgegangen.

Im Jahr 2013 wurde paysafecard vom britischen Anbieter für digitale Wallets Skrill und im Jahr 2015 als Teil der Skrill-Gruppe von der Optimal Payments Group, einem globalen Anbieter von Online-Zahlungslösungen, der in Großbritannien reguliert ist, übernommen. Optimal Payments wurde später in Paysafe Group umbenannt.

Hier kauft man eine paysafecard

Paysafecard kaufen

Im Gegensatz zu Geschäfts-Gutscheinen und Prepaid-Produkten wird paysafecard bei verschiedenen Unternehmen verkauft und akzeptiert. Aus diesem Grund ist der Umgang mit paysafecard ein Bankgeschäft und erfordert entweder einen Bankpartner oder eine Banklizenz. Zu Beginn wurde paysafecard von der BAWAG P.S.K. in Österreich und der Commerzbank in Deutschland ausgegeben.

Seit 2008 besitzt die Tochtergesellschaft Prepaid Services Company Limited eine Lizenz der Financial Conduct Authority zur Ausgabe von E-Geld und zur Erbringung von Zahlungsdiensten, die für alle Länder des Europäischen Wirtschaftsraums gilt. Daher wird paysafecard in diesen Ländern von Prepaid Services ohne externen Bankpartner ausgegeben.

Die paysafecard wurde anfangs als eine Art vorgedruckte Rubbelkarte verkauft. Ab 2002 werden paysafecards in der Regel als Ausdrucke mit dem Namen "eVouchers" verkauft und sind eindeutig nummerierte Belege. Die paysafecard wird länderspezifisch von verschiedenen externen Partnern verteilt, weshalb auch die Ladentypen, die paysafecard anbieten, je nach Land variieren. Typische Beispiele sind Kioske, Tankstellen, Postämter, Supermärkte, Elektrohändler und Automaten. Die weltweite Zahl der Verkaufsstellen liegt bei über einer halben Million.

In Deutschland kann man die Karte unter anderem hier erwerben:

  • Supermarkt (Aldi Nord und Süd verkauft die Karten am Kassenbereich)
  • Drogerie (unter anderem Rossmann und DM)
  • Tankstellen und Spätis
  • Online bei WKV, dem offiziellen Vertriebspartner

So zahlt man mit der paysafecard beim Online-Poker ein

Hier erklären wir kurz, wie Sie mit der paysafecard eine Einzahlung beim Online-Poker vornehmen können:

  • Karte erwerben: Zunächst benötigen Sie eine paysafecard. Sie können diese entweder in einem lokalen Geschäft oder online erwerben. Oben haben wir erklärt, wie man so eine Karte erwerben kann.

  • Zum Kassenbereich: Herzstück der paysafecard ist der 16-stellige PIN-Code. Gehen Sie bei dem Pokeranbieter zu dem Kassenbereich und wählen sie „Einzahlen“ oder „Deposit“ und dann als Option paysafecard.

  • PIN angeben: Wählen Sie den Betrag und geben Sie dann den 16-stelligen Code der paysafecard ein. Es ist nicht zwingend erforderlich, den gesamten Betrag der paysafecard auf einmal einzahlen. Guthaben, das auf der Karte verbleibt, kann später noch verwendet werden.

  • Fertig: Das Geld wird innerhalb von wenigen Sekunden auf Ihrem Poker-Konto gutgeschrieben und kann dort von Ihnen genutzt werden.

Auszahlungen mit der paysafecard

Achtung: Sie können die paysafecard nicht verwenden, um Auszahlungen vorzunehmen.
Es gibt zwar das Portal my paysafecard, über welches das Unternehmen eine E-Wallet-Lösung anbietet, doch hier sind nur Einzahlungen mit paysafecard möglich. Transaktionen vom Pokeranbieter zurück sind generell nicht möglich.

Es ist also nur möglich, das Geld auf eine andere Art und Weise auszahlen zu lassen. Dabei können sie zum Beispiel auf diese Optionen zurückgreifen:

  • Visa – die am weitesten verbreitete Kreditkarte
  • Banküberweisung – eine einfache Transaktion, die schnell und sicher ist

Allerdings muss bei einer Auszahlung das Konto und die Transaktionsmethode authentifiziert werden. Das heißt, man muss zunächst eine kleine Einzahlung (ein paar Euro reichen) über die Transaktionsmethode vornehmen, bevor eine Auszahlung möglich ist.

Das bedeutet auf jeden Fall, dass man wenn man mit der paysafecard beim Online Poker einzahlt – am Ende eine weitere Zahlungsoption finden muss, wenn man Geld wieder auszahlen möchte. Das ist der große Nachteil der Paysafecard.

Gebühren der paysafecard

Geld Gebuehren

Paysafecard berechnet dem Kunden keine Gebühren für den Kauf und die Nutzung der Karten sowie die Überprüfung des Saldos einer PIN oder des Zahlungsverhaltens online.

Das Unternehmen paysafecard verdient einen kleinen Anteil am Transaktionsvolumen der Händler und macht so Gewinn.

Dennoch sind in folgenden seltenen Fällen Gebühren zu zahlen.

Übersicht der Gebühren der paysafecard:

Inaktivitätsgebühr Zwölf Monate nach dem Kauf einer paysafecard wird den Kunden eine Bearbeitungsgebühr von 3 Euro auf das Restguthaben pro Monat berechnet. Die Gebühr wird automatisch von dem Guthaben abgezogen wird.
Rückerstattungsgebühr 

Eine Rückerstattung des auf einer paysafecard PIN verbleibenden Guthabens setzt voraus, dass der Kunde seine persönlichen Daten, eine Kopie eines gültigen Lichtbildausweises, seine Bankverbindung und die Daten der betreffenden paysafecard PIN angibt. In der Regel wird vom verbleibenden paysafecard-Guthaben in Deutschland eine Rückerstattungsgebühr in Höhe von 7,50 Euro abgezogen.

Fremdwährungsgebühr

Für Zahlungen in einer anderen Währung als der erhaltenen PIN berechnet paysafecard eine Gebühr von in der Regel 2%.

So funktioniert die paysafecard

Grundfunktion

Herzstück von paysafecard ist eine 16-stellige PIN, die (meist) auf einem Ausdruck, einer vorgedruckten Prepaid-Karte oder als digitale Information online verkauft wird. In den meisten Ländern ist paysafecard in einer Größenordnung von 10 bis 200 Euro (oder US-Dollar, Pfund Sterling oder Kronen) erhältlich.

Bei der Bezahlung in einem Online-Shop gibt der Nutzer die 16-stellige PIN ein und der angebotene Betrag wird vom paysafecard-Guthaben abgezogen. Somit kann der gleiche PIN-Code mehrfach verwendet werden. Für größere Summen ist es möglich, bis zu zehn paysafecard PINs zu kombinieren.

Der aktuelle Saldo jeder paysafecard sowie die Transaktionshistorie und das Produktionsdatum können auf der offiziellen Website durch Eingabe des jeweiligen PIN-Codes eingesehen werden.
Weitere paysafecard Dienstleistungen

Dienstleistung my paysafecard

my paysafecard

Neben der normalen paysafecard bietet das Unternehmen noch weitere Dienstleistungen an. Die wichtigste ist das Online-Konto namens my paysafecard, um PINs hochzuladen und wiederholte Zahlungen bequemer durchzuführen

Bei der Zahlungsabwicklung eines Webshops können Kunden zwischen der Eingabe einer PIN und der Anmeldung auf ihrem paysafecard-Konto wählen. Das Konto beinhaltet auch ein Treueprogramm namens my PLUS - durch Zahlungen erhalten Sie Punkte, die gegen verschiedene Leistungen eingetauscht werden können.

In mehreren Ländern stellt paysafecard auch eine Prepaid paysafecard Mastercard aus.

Echtgeldpoker mit der Paysafecard

Wer sich im Pokerspiel mit echtem Geld erst einmal ausprobieren möchte, hat mit der Paysafecard eine sehr einfache Option, schnell und ohne große Mühe, Geld beim Pokeranbieter einzuzahlen.

Allerdings sollte man im Hinterkopf haben, dass man - wenn man später seine Gewinne auszahlen möchte - eine weitere Zahlungsmedthode braucht. Denn Auszahlungen sind über paysafecard nicht möglich.

 Mehr Infos zum Poker um Echtgeld

Vorteile der paysafecard

  • Einfach: Die paysafecard ist sehr einfach zu bedienen. Von allen Prepaid-Systemen im Internet ist die paysafecard die einfachste und schnellste.

  • Anonym: Zahlungen mit paysafecard PIN sind völlig anonym und man kann die Karten einfach im Laden kaufen, ohne einen Ausweis oder ein anderes Dokument vorlegen zu müssen.

  • Keine Gebühren: Für den Kunden fallen bei der Zahlung mit paysafecard keine Gebühren an und damit ist die Nutzung der paysafecard PINs völlig kostenlos.

  • Sofortige Zahlung: Die Zahlungen mit paysafecard sind sofort und man muss nicht warten, bis der Betrag transferiert wurde.

  • Fast überall unterstützt: Es gibt eine große Auswahl an Pokerseiten, die Zahlungen mit paysafecard akzeptieren, so dass es nicht notwendig ist, sonderlich viel Zeit mit der Suche nach einem Anbieter zu verbringen.

  • Kostenkontrolle: Sie können nicht mehr ausgeben, als auf der Karte aufgeladen sind. Um mehr auszugeben, müssen Sie schon eine neue Karte kaufen gehen. Das gibt auch chronischen Zockern ein gutes Quäntchen mehr Kostenkontrolle.

Nachteile der paysafecard

  • Einzahlungslimit: Einzahlungen auf Spielkonten mit paysafecard sind grundsätzlich auf den Betrag von 1000 Euro begrenzt. Für die klassische paysafecard wurde dieser Betrag 2016 aufgrund von rechtlichen Vorschriften sogar auf 250 Euro gesenkt. Viele andere Online-Zahlungsmethoden erlauben ein Vielfaches dieser Beträge.

  • Keine Auszahlung: Im Gegensatz zu anderen Zahlungsmethoden ermöglicht die kontenlose paysafecard es einem Kunden auch nicht, Geld abzuheben. Das macht die Karte für Neukunden beim Online-Poker weniger attraktiv, da zur Auszahlung eine weitere Zahlungsmethode gewählt (und legitimiert) werden muss.

Geschichte der paysafecard

Das Unternehmen hinter paysafecard hatte seinen Sitz in Wien in Österreich und wurde im Jahr 2000 als paysafecard.com Wertkarten AG gegründet. Diese wurde später in eine GmbH umgewandelt und mit IBM Austria als technischem Partner mit Know-how und Originalhardware ausgestattet. Im folgenden Jahr wurde paysafecard auch in Deutschland eingeführt.

Im Jahr 2005 erhielt paysafecard eine EU-Förderung im Rahmen des eTEN-Programms zur Unterstützung elektronischer Dienste mit transeuropäischer Dimension. Anschließend wurde paysafecard in Slowenien, Griechenland, der Slowakei, Spanien und dem Vereinigten Königreich eingeführt. 2008 erhielt das Unternehmen eine EU-weite E-Geld-Lizenz von der British Financial Services Authority (FSA). Damit wurde das Unternehmen ermächtigt, seine Gutscheine in der gesamten Europäischen Union auszugeben.

Im August 2011 übernahm paysafecard den niederländischen Wettbewerber Wallie. Im Februar 2013 schloss Skrill, einer der größten Zahlungsdienstleister Europas, die Übernahme der paysafecard.com Wertkarten AG ab. Im November 2014 erwarb Skrill den britischen paysafecard-Konkurrenten Ukash und fusionierte ihn zu paysafecard. Im August 2015 schloss der Wettbewerber der Skrill-Gruppe Optimal Payments Group die Übernahme der Skrill-Gruppe, einschließlich paysafecard, ab und firmierte anschließend als Paysafe Group um.

Häufige Fragen rund um die paysafecard

Was ist eine paysafecard?

Die paysafecard ist eine einfache, anonyme Zahlungsmethode, die im Internet verwendet werden kann. Die Karten kauft man in lokalen Geschäften und die Karte selbst besteht nur aus einem Gutscheincode, den man bei der Zahlung im Netz angibt.

Wie bekomme ich eine paysafecard?

In Deutschland ist es am einfachsten, eine paysafecard in Tankstellen, Kiosken, Drogerien oder bei Aldi zu kaufen.

Wie bekomme ich meinen paysafecard Pin?

Die PIN der paysafecard ist ein 16-stelliger Gutscheincode. Dieser ist einfach auf der Karte abgedruckt. In der Regel ist die Karte auch keine normale Karte, sondern nur ein Bon mit dem Gutscheincode.

Welche Pokerseiten akzeptieren paysafecard?

Paysafecard als Einzahlungsoption wird von fast allen großen Pokerseiten akzeptiert. Unter anderem PokerStars, 888 und partypoker akzeptieren Einzahlungen via paysafecard.

Kann ich mit paysafecard Geld auszahlen?

Auszahlungen sind mit paysafecard in keinem Fall möglich. Die anonyme Zahlungsmethode kann nur für Einzahlungen verwendet werden. Für Auszahlungen muss man eine andere Option wählen.

Sind paysafe Karten sicher?

Die paysafecard Group arbeitet nur mit etablierten Anbietern zusammen und Zahlungen sind generell absolut sicher. Es ist schwer, etwas Sichereres im Internet zu finden als dieses Prepaid-System, da Sie keine persönlichen Daten angeben müssen, wenn Sie eine Einzahlung vornehmen. Sie können immer sicher sein, dass Ihr Geld und Ihre Daten sicher sind.

Kann ich einen paysafe Gutschein online kaufen?

Es ist möglich, eine paysafecard im Internet zu kaufen. WKV ist der offizielle Vertriebspartner für paysafecard im Internet.

Welche Länder akzeptieren Zahlungen mit paysafecard?

Innerhalb der EU ist die paysafecard in allen Ländern als Zahlungsmittel akzeptiert und verbreitet. Insbesondere in Deutschland und Österreich wird die Methode von vielen Menschen genutzt.

Gibt es bei der paysafecard Gebühren?

Für den Kunden fallen bei der Verwendung der paysafecard keine Gebühren an. Wenn Sie via paysafecard beim Online Poker einzahlen, müssen Sie keine Gebühren oder Provisionen zahlen. Die wenigen Gebühren, die die Firma nimmt, müssen immer vom Händler (oder in dem Fall, der Pokerseite) übernommen werden.

Was ist „my paysafecard“?

My paysafecard ist Online-Konto (oder E-Wallet), über das man mehrere paysafecards kombinieren kann. Anders als die einfache paysafecard ist das Konto nicht mehr anonym. Nutzer müssen sich authentifizieren (etwa über Postident). Über my paysafecard kann man ebenfalls Zahlungen in Shops (oder bei Pokerseiten) vornehmen. Auszahlungen sind jedoch auch über my paysafecard nicht möglich.

Klicken und Pokeranbieter auswählen

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare

 

×

Sorry, this room is not available in your country.

Please try the best alternative which is available for your location:

Close and visit page