Die 20 besten Sportwetten Tricks » erfolgreicher Wetten

Anfänger

Erfolgreich mit Sportwetten Tricks: 20 Tipps für erfolgreiches Wetten

Kein Frust dank unserer Sportwetten Tricks
Kein Frust dank unserer Sportwetten Tricks

Niemand kann einen Gewinn in einem Glücksspiel garantieren, das gilt natürlich auch für das Sportwetten. Allerdings gibt es durchaus Strategien und Tipps, wie erfolgreiches Wetten möglich sein kann. Wir haben 20 gute Sportwetten Tricks zusammengestellt und präsentieren diese hier.

1. Ein Wettkonto bei mehreren Anbietern eröffnen

Der erste unserer Sportwetten Tricks ist einfach umzusetzen und de facto unerlässlich: Um einen guten Quotenvergleich vornehmen zu können, ist es ratsam bei mehreren Buchmachern jeweils ein Wettkonto zu unterhalten. Dabei ist es nicht notwendig in jedem Konto ein Guthaben zu besitzen. Dank der vielen Zahlungsmöglichkeiten kann eine Einzahlung quasi sofort vorgenommen werden. Es gilt: wenn bei einem Buchmacher eine gute Quote entdeckt wurde, kann die Einzahlung erfolgen und der entsprechende Betrag umgehend gesetzt werden. Mehrere Konten bei einem Anbieter jedoch sind grundsätzlich nicht erlaubt.

2. Jeder gute Bonus sollte genutzt werden

So gut wie jeder Buchmacher bietet seinen Kunden einen Bonus an. Das gilt sowohl für Neukunden, als auch für Bestandskunden. Es kann sich lohnen, diese Angebote einmal genauer unter die Lupe zu nehmen: Nicht selten gibt es zum Start mehrere 100 Euro geschenkt. Allerdings sollte der Spieler stets die Umsatzbedingungen gelesen haben, denn manchmal sind diese Bedingungen nur sehr schwer zu erfüllen. Es gibt daher auch Wettfreunde, die bewusst auf ein Willkommensangebot verzichten. Der Verzicht kann entweder gleich zum Beginn der Registrierung vorgenommen oder durch eine kurze Nachricht an den Kundendienst geltend gemacht werden.

Siehe auch

» So erkennt man einen guten Sportwetten Bonus

3. Die Neuerungen im Sportwettenbereich verfolgen

Wer beim Wetten erfolgreich sein will, sollte stets auf dem Laufenden sein. Das betrifft nicht nur die Sportarten, auf die gewettet wird, sondern das Thema Sportwetten allgemein. Neue Entwicklungen müssen verfolgt und verstanden werden, um möglichst einen Vorteil daraus zu ziehen. Beste Beispiele hierfür sind die Cashout-Funktion und die Livewetten. Vor wenigen Jahren waren beide Optionen noch sehr neu und nur bei wenigen Sportwettenanbietern zu finden. Inzwischen hat sich beides weitestgehend durchgesetzt. Wer sich von Anfang an damit beschäftigt hat, konnte sein Wissen nutzen.

4. Quotenentstehung und Wahrscheinlichkeiten besser verstehen und einschätzen

Die Wettquote ist nicht nur eine nackte Zahl, die mit dem Einsatz multipliziert wird, um den Gewinn zu ermitteln. Die Quote drückt die Wahrscheinlichkeit aus, wie ein Sportereignis letztlich enden könnte. Wer genau versteht, was diese Wahrscheinlichkeit bedeutet, hat große Vorteile beim Wählen der richtigen Option. Deshalb ist es wichtig, sich mit Wahrscheinlichkeiten und die Entstehung der Wettquote im Allgemeinen zu beschäftigen und zu verstehen, wie genau das vor sich geht.

Siehe auch

» Wettquoten einfach erklärt

5. Die richtigen Wettquoten erkennen und für sich nutzen

Value Bet lautet das Stichwort. Der Sportwettenfan, der sich intensiv mit seiner Lieblingssportart, seinen Lieblingssportlern und -mannschaften beschäftigt, hat gegenüber dem Buchmacher einen klaren Vorteil. Wer sich gut auskennt, regelmäßig die Neuigkeiten studiert und seine Schlüsse daraus zieht, kann eventuelle Fehler der Wettanbieter beim Berechnen der Wettquoten erkennen. Eine Wette auf eine fehlerhaft berechnete Quote wird Value Bet genannt. Durch diese Wette ist es möglich, einen höheren Gewinn zu erzielen als ursprünglich vom Buchmacher berechnet.

6. Lieber eine sichere Einzelwette als eine unsichere Kombiwette

Auf dem Wettschein können mehrere Wetten zu einer großen Wette zusammengefasst werden. Daraus entstehen Kombiwetten oder Systemwetten. Allerdings können diese sehr risikoreich sein und erfordern nicht nur eine ganze Menge Wissen, sondern auch eine gehörige Portion Glück. Daher sollte von dieser Art von Wetten Abstand genommen werden. Es sei denn, es handelt sich um eine sehr sichere Sache, doch das ist gerade bei Systemwetten eher unwahrscheinlich. Wir raten daher unbedingt dazu, in erster Linie Einzelwetten zu platzieren. Bei dieser Wettform entscheidet das Fachwissen des Sportwettenfans und weniger der Glücksfaktor.

Siehe auch

» Einzelwetten vs. Kombiwetten

7. Spannender geht es kaum: Livewetten richtig anwenden

Wer in der Lage ist, ein Fußballspiel oder Tennismatch richtig zu analysieren, kann es mit Livewetten probieren. Die haben den Vorteil, dass während des Ereignisses reagiert werden kann. Ein Spieler fliegt mit einer Roten Karte vom Platz? Das ändert natürlich sofort das gesamte Spiel und bestimmte Ereignisse werden mit einem Schlag wahrscheinlicher. Mit einer Livewette kann sofort darauf reagiert werden. Wichtig dabei ist, das Spiel live mitzuverfolgen. So kann viel herausgeholt werden. Die Wettdisziplin ist hierbei sehr wichtig.

Siehe auch

» So funktionieren Livewetten

8. Auch Außenseiterwetten können erfolgreich sein

Immer wieder gibt es Wetten, die mit sehr hohen Quoten locken. Man spricht hier von sogenannten Außenseiterwetten. Viele Wettfreunde lassen sich von den Zahlen beeindrucken nach dem Motto „Die gewinnen ohnehin nicht“. Doch das ist natürlich nicht immer richtig. Die Erfahrung zeigt vielmehr, dass auch die Außenseiter oftmals gewinnen können. Um das richtig beurteilen zu können, ist enormes Fachwissen notwendig. Die hohen Quoten für sich auszunutzen ist die hohe Kunst des Wettens und sollte von Anfängern gemieden werden. Fortgeschrittene und Profis hingegen können durch eine solche Wette große Gewinne einfahren. Die wichtigen Sportwetten Tricks hierbei sind, den Wetteinsatz im Auge zu behalten und nicht zu viel zu riskieren.

9. Der richtige Zeitpunkt für das Platzieren einer Wette

Für Sportwetten gilt, dass der richtige Tipp zur richtigen Zeit viel Geld wert sein kann. Gerade dann, wenn die Sportereignisse gerade frisch auf dem Wettmarkt sind, können die Quoten sehr attraktiv sein. Erst im Laufe der Zeit pendeln sich die Quoten zum Nachteil des Kunden ein. Es gilt daher, den Wettmarkt immer gut zu beobachten und den richtigen Zeitpunkt für das Setzen einer Wette abzupassen. Allerdings kann das auch ein Risiko sein. Denn wenn sich erst kurz vor dem Anpfiff ein Spieler verletzt, kann das frühe Setzen einer Wette auch mal nach hinten losgehen.

10. Viele kleine Gewinne können ebenfalls zum Ziel führen

„Die Taube auf dem Dach oder den Spatz in der Hand“: Diese Weisheit ist auch im Glückspielbereich wichtig. Der Spieler sollte sich lieber mit kleinen Gewinnen zufriedengeben, als mit zu hoher Risikobereitschaft die Wettquoten in die Höhe zu treiben. Beispiel Kombiwetten: Lieber auf ein oder zwei Spiele verzichten und dafür einen sicheren, wenn auch kleineren, Gewinn einfahren, als durch riskante Elemente die Quote künstlich in die Höhe zu treiben.

11. Sportwetten erfordern manchmal viel Geduld und Durchhaltevermögen

Das schnelle Geld gibt es beim Sportwetten eher weniger. Der professionelle Spieler rechnet Verluste mit ein und lässt sich auf ein Geduldsspiel ein. Niemand kann immer gewinnen und daher ist es sehr wichtig, sich von Misserfolgen nicht ins Bockshorn jagen zu lassen. Der wahre Wettprofi kann warten, beobachtet genau und lässt sich nicht auf Wetten „aus dem Bauch heraus“ ein.

12. Das richtige Moneymanagement

Es gibt eine ganze Menge von Theorien und Strategien, die von Experten als gut oder schlecht empfunden werden. Am Ende muss jeder für sich einen eigenen Weg finden. Doch eine Sache, und da sind sich alle einige, ist wichtig: Das Moneymanagement. Ohne ein erfolgreiches Konzept, wie genau das Geld, welches zum Wetten zur Verfügung steht, eingesetzt und verwaltet wird, ist der Bankrott schnell erreicht und der Frust wird sehr groß. Gewinne zu maximieren und Verluste zu minimieren sind die wichtigsten Bestandteile einer guten Finanzverwaltung.

Siehe auch

» Geld Management bei Sportwetten

13. Nur mit einem festen Wettkapital spielen

Das Wichtigste bei einem erfolgreichen Moneymanagement ist es, sich ein festes Wettkapital festzulegen. Das Startkapital sollte dabei nicht zu klein sein und die Einsätze nicht zu hoch. Wer schon zum Beginn mit nur einer Wette 50 Prozent seines gesamten Kapitals investiert, ist schnell pleite. Wer sein Kapital für einen festgelegten Zeitraum verbraucht hat, sollte aufhören und erst wieder mit dem nächsten Zeitabschnitt mit dem Wetten beginnen.

14. Frustwetten sind immer der falsche Weg

Wenn eine Wette verloren geht, dann steigt der Frust. Das ist normal. Der Wettfreund muss lernen, mit solchen Misserfolgen richtig umzugehen. Es bringt nichts, eine sogenannte Frustwette zu platzieren, weil eine bestimmte Wette danebengegangen ist. Das führt schnell zu weiteren Verlusten und sollte auf jeden Fall vermieden werden.

15. Die richtige Dokumentation

Sportwetten sind in der Regel aufregend und spannend, das ist schließlich der Hauptgrund. Doch es gibt in diesem Zusammenhang auch weniger schöne Arbeit: Das Dokumentieren. Es handelt sich hierbei um ein absolut notwendiges Übel. Wer stets seine Tipps im Auge hat, alles fein säuberlich aufschreibt und hinterher analysiert, kann sich daraus für die nächsten Wetten einen klaren Vorteil erarbeiten. Das Dokumentieren alleine jedoch reicht nicht. Die aufgezeichneten Statistiken müssen im Nachhinein studiert und analysiert werden.

16. Austausch mit anderen Sportwettenfans

Gerade im Internet ist die Gefahr der Bildschirmvereinsamung groß. Dagegen sollte sich jeder Wettbegeisterte selbst schützen und einen regen Austausch mit Gleichgesinnten beginnen. Das kann auf verschiedene Arten geschehen: Über soziale Netzwerke oder in dafür vorgesehenen Foren. Diese Gelegenheit sollte jeder Spieler nutzen, denn der Erfahrungsaustausch mit anderen Sportwettenfans kann enorme Vorteile bringen.

17. Orientierung an erfolgreichen Sportwetten Tricks

Wer andere Spieler kennenlernt, die erfolgreich sind, kann eine ganze Menge lernen und von den Erfolgen der anderen profitieren. Denn jeder kennt sich mit anderen Dingen besonders gut aus. Hiervon zu profitieren kann ein großer Vorteil sein. Je größer das eigene Netzwerk ist, desto erfolgreicher können die nächsten Wetten platziert werden.

18. Expertenwissen über Sportarten sammeln und selbst Experte werden

Es bringt wenig, sich beim Sportwetten mit Sportarten zu beschäftigen, von denen man nichts versteht. Stattdessen sollte sich jeder Sportwetter mit ein oder zwei Sportarten richtig gut auskennen. Die Regeln sind eine Sache, das Beobachten der entsprechenden Szene eine ganz andere. Nur, wer sich gut auskennt, die Stärken und Schwächen von Sportlern und Mannschaften kennt, wird auf lange Sicht Erfolge erzielen können. Klar, Sportwetten ist ein Glücksspiel. Doch mit dem notwendigen Fachwissen kann der Glücksfaktor auf ein Minimum reduziert werden.

19. Live dabei sein

Wer auf ein Sportereignis gewettet hat, sollte sich die betreffenden Events wenn möglich live ansehen. Das hilft, um die eigenen Wetten zu analysieren und festzustellen, was gut und was schlecht gelaufen ist. Das gilt nicht nur für Livewetten, aber für diese natürlich ganz besonders.

20. Verantwortungsbewusstes Spielen ist oberstes Gebot

Das Wichtigste unserer Sportwetten Tricks zum Schluss: Jeder Spieler ist für sich und sein Verhalten beim Sportwetten selbst verantwortlich. Daher sollten sich Limits gesetzt werden. Das gilt nicht nur für das eingesetzte Geld, sondern auch für die eingesetzte Zeit. Sportwetten sollten immer ein Hobby sein und bleiben. Jeder Spieler muss aufpassen, dass das Thema Glücksspiel in seinem Alltag nicht überhand nimmt.

Fazit: Sportwetten Tricks beherzigen und eigene Strategien entwickeln

Einen langfristigen Erfolg kann niemand garantieren, auch wir nicht mit diesen 20 Tipps für erfolgreiches Wetten. Doch wenn Sie sich an bestimmte Grundsätze halten und ein festes Schema beim Sportwetten verfolgen, können Sie am Ende erfolgreich sein. Ebenso wichtig ist es jedoch, dass Sie sich eigene Strategien und Konzepte entwickeln.

×