WSOP Main Event – Jonas Lauck ist der Bubble Boy, Fedor Holz auf Platz 4

Fedor Holz

An Tag 3 platzte beim Main Event der WSOP 2015 die Bubble, und leider stand mit Jonas Lauck ein deutscher Spieler im Zentrum des traurigsten Moments beim wichtigsten Turnier des Jahres. Andere deutsche Spieler schlugen sich aber prächtig. Fedor Holz liegt auf einem starken 4. Platz und auch Jan Eric Schwippert und Jens Lakemeier sind vorne mit dabei. Außerdem mischen einige prominente Namen wie Daniel Negreanu und Brian Hastings ebenfalls noch ausgezeichnet mit. Der Amerikaner Amar Anand verteidigte unterdessen den Chiplead.

Eckdaten WSOP Main-Event 2015 Tag 3

Spieler: 661 von 6.420

Buy-In: $9.400 + $600

Preispool: $60.348.000

Siegprämie: $7.680.021

Chipleader: Amar Anand (1.139.500 Chips)

Average: 291.380

Blinds: 2.500/5.000 plus 500 Ante

Tragisches Aus von Jonas Lauck auf der Bubble

Größter Pechvogel des Tages war zweifelsfrei der Deutsche Jonas Lauck, den das bittere Schicksal ereilte, als Bubble Boy, also einen Platz vor den Preisgeldrängen, seinen Stuhl räumen zu müssen.

Bereits in der zweiten Hand des Hand-for-Hand-Play kam es bei noch 1.002 Spielern zur verhängnisvollen Situation auf dem River, die Lauck aus dem Turnier beförderte.

Jonas Lauck
Jonas Lauck ist der Bubble Boy und musste als Letzter ohne Geld das Turnier verlassen.

Das Board zeigte K 5 4 T A und Laucks Gegner Samuel Gagnon ging All-In. Lauck callte mit A Q, doch Gagnon hatte mit Q J die Nuts gerivert.

Lauck war aber nicht alleine, denn auch Roy Daoud erwischte es in der gleichen Hand. Der Franzose erhielt mit Pocket Fünfen einen ganz üblen Bad Beat verabreicht. Er schied gegen Josh Ladines‘ 7 5 aus, weil das Board mit K 9 4 K 9 sein Paar entwertete und die gegnerische Sieben als Kicker stach.

Damit war das Drama aber noch nicht beendet, denn da es keinen eindeutigen Bubble Boy gab, musste noch ein Stechen um die kostenlose Teilnahme im kommenden Jahr stattfinden, die es traditionell für den letzten Platz vor dem Preisgeld gibt. Hier setzte sich Daoud mit einem J durch, während Lauck mit der 7 komplett leer ausging!

Holz, Schwippert und Lakemeier gut im Rennen

Zum Glück gab es aus deutscher Sicht aber auch gute Nachrichten. Als 15. und 30. nach Tag 2 waren Jens Lakemeier und Fedor Holz schon mit einer ausgezeichneten Ausgangsposition in Tag 3 gegangen und konnten  diese bestätigen bzw. sogar ausbauen.

Fedor Holz erwischte einen absoluten Sahnetag und liegt mit 994.000 Chips auf Rang 4 im Chipcount.

Nur Amar Anand, der bereits gestern die Chiplead innegehabt hatte, mit 1.139.500, Joseph McKeehen mit 1.052.000 und Brian Hastings mit 1.034.500 konnten sich vor dem deutschen Wunderkind und WCOOP-Sieger platzieren.

Jens Lakemeier
Jens Lakemeier und Jan Eric Schwippert haben es dafür wieder in die Top 30 geschafft.

Auch der beste Deutsche des Vortags Jens Lakemeier schlug sich abermals prächtig und konnte seinen Stack weiter ausbauen.  Mit 725.000 Chips verdoppelte er seine Munition gegenüber dem Vortag und liegt als 25. in Schlagdistanz zur Spitze.

Sogar noch ein bisschen besser erging es Jan-Eric Schwippert, der mit 793.000 auf Platz 20 des Leaderboard liegt.

Das sind aber beileibe nicht die einzigen Deutschen, die an Tag 4 noch dabei sein werden.

Auch Koray Aldemir (619.500), Eugen Fritzler (570.000), Anton Morgenstern (483.500), Alexander Turyansky (479.500), Manuel Mutke (470.000), Kilian Kramer (468.500), Timo Pfützenreuther (431.000), Armin Mette (340.000), Alexander Debus (336.000) und hans Joachim Hein (298.000) liegen über Average, aber auch Heinz Kamutzki (234.500), George Danzer (155.000), Marko Neumann (105.500) und Sebastian Ruthenberg (83.600) sind noch dabei.

Die prominenten Opfer

Natürlich erwischte es auch an Tag 3 wieder eine Reihe bekannter Spieler. Aus deutscher Sicht gingen leider Jan Heitmann, Tobias Reinkemeier und Fabian Quoss leer aus, während EPT-Sieger Sebastian Pauli immerhin den Mincash von $15.000 schaffte.

Ebenfalls vor dem Geld schieden aus Mike Matusow, Greg Raymer, Melanie Weisner, Dan Colman, Byron Kaverman, Chris Moorman, Allen Cunningham, Adrian Mateos und Scotty Nguyen.

Und wer ist noch dabei?

Neben Promis wie Daniel Negreanu, Justin Bonomo, Davidi Kitai und Doc Sands sind auch noch fünf ehemalige Main-Event-Champions dabei.

Amar Anand
Der Amerikaner Amar Anand war erneut nicht von der Spitze zu verdrängen und er ist nun schon den dritten Tag in Folge Chipleader.

Jim Bechtel hat 575.000 Chips, Joe Hachem 414.500, Phil Hellmuth 170.500, Ryan Riess 143.500 und Jonathan Duhamel 53.000, für den Kanadier wird es morgen bei Blinds von 2.500/5.000 aber eng.

Das Kommando haben derzeit die Amerikaner inne, die mit Amar Anand, Joseph McKeehen und Brian Hastings wie erwähnt das Feld anführen.

Es sind aber neben den Deutschen auch einige internationale Top-Spieler dabei, wie Raul Mestre, Lars Bonding, Toby Lewis, die Kanadier Jarvis und Molson oder die Belgier Hallaert und de Meulder.

Ein sehr internationaler Finaltisch steht also durchaus im Bereich des Möglichen. Davor geht es aber erst mit den Tag in der kommenden Nacht weiter!

Alle Chipcounts und Platzierungen der deutschsprachigen Spieler

Position

Spieler

Land

Chips

4.

Fedor Holz

Germany

994.000

20.

Jan Eric Schwippert

Germany

793.000

25.

Jens Lakemeier

Austria

725.000

43.

Koray Aldemir

Austria

619.500

60.

Josip Simunic

Austria

580.500

63.

Eugen Fritzler

Germany

570.000

120.

Anton Morgenstern

Germany

483.500

122.

Alexander Turyansky

Germany

479.500

125.

Manuel Mutke

Germany

470.000

128.

Kilian Kramer

Germany

468.500

155.

Timo Pfutzenreuter

Germany

431.000

223.

Armin Mette

Germany

340.000

225.

Alexander Debus

Germany

336.000

230.

Florian Kossler

Austria

332.000

249.

Peyman Luth

Austria

315.000

270.

Hans Joaquim Hein

Germany

298.000

283.

Felix Schulze

Germany

283.000

340.

Heinz Kamutzki

Austria

234.500

341.

Marco Liesy

Germany

233.000

380.

Manuel Blaschke

Austria

209.500

407.

Jascha Potthoff

Germany

192.000

458.

George Danzer

Germany

155.000

517.

Donato Alessi

Germany

126.500

521.

Giuseppe Pantaleo

Germany

126.000

536.

Manuel Hoffman

Germany

118.500

557.

Marko Neumann

Germany

105.500

612.

David Wiese

Germany

76.000

Die Top 30 Chipcounts

Position

Spieler

Land

Chips

1.

Amar Anand

United States

1.139.000

2.

Joseph Mckeehen

United States

1.052.000

3.

Brian Hastings

United States

1.034.500

4.

Fedor Holz

Germany

994.000

5.

Jason Roberts

United States

948.000

6.

Emmanuel Lopez

Argentina

942.000

7.

Jake Toole

United States

940.000

8.

Chad Power

United States

917.500

9.

Stephen Graner

United States

916.000

10.

Dmitry Chop

Ukraine

901.500

11.

Kakwan Lau

Hong Kong

892.000

12.

Lance Harris

United States

843.000

13.

Justin Schwartz

United States

833.000

14.

Alex Smith

United States

831.000

15.

Shawn Nguyen

United States

825.500

16.

Mark Kroon

United States

807.000

17.

Matt Jarvis

Canada

803.000

18.

Michael Shanahan

United States

799.500

19.

Jay Sharon

United States

794.500

20.

Jan Eric Schwippert

Germany

793.000

21.

Scott Baumstein

United States

792.000

22.

Calvin Lee

United States

750.000

23.

Justin Bonomo

United States

745.000

24.

Andrea Cortellazzi

Italy

737.000

25.

Jens Lakemeier

Austria

725.000

26.

Curt Kohlberg

United States

715.500

27.

Daniel Lee

South Korea

704.000

28.

Julian Parmann

United States

695.000

29.

Farzad Bonyadi

United States

691.000

30.

Samir Tageldin

United Kingdom

685.500

Die Payouts beim WSOP Main Event 2015:

Platz

Preisgeld

1

$7.680.021

2

$4.469.171

3

$3.359.103

4

$2.638.558

5

$1.910.971

6

$1.440.072

7

$1.203.193

8

$1.097.009

9

$1.001.020

10

$756.897

11-12

$526.778

13-15

$411.453

16-18

$325.034

19-27

$262.574

28-36

$211.821

37-45

$164.086

46-54

$137.300

55-63

$113.764

64-72

$96.445

73-81

$79.668

82-90

$68.624

91-99

$55.649

100-162

$46.890

163-225

$40.433

226-288

$34.157

289-351

$29.329

352-414

$24.622

415-477

$21.786

478-549

$19.500

550-648

$17.282

649-1.000

$15.000

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare

×

Sorry, this room is not available in your country.

Please try the best alternative which is available for your location:

Close and visit page