Riesenenttäuschung für Sontheimer, Dritter Platz für Holz – Aussie Millions

m25db106555
Steffen Sontheimer frustriert

Heute endete die A$100k-Challenge der Aussie Millions, das Turnier mit dem zweithöchsten Buy-in der Serie. Den Sieg schnappte sich der US-Amerikaner Nick Petrangelo und er bekam umgerechnet €617.000. Fedor Holz wurde Dritter für umgerechnet €246.000. Steffen Sontheimer, der den Finaltag als Chipleader begann, schied unglücklich als Fünfter aus und ging komplett leer aus.

Aussie Millions 2017 A$100k Challenge

  • Teilnehmer: 18
  • Buy-In: A$98.000 + A$2.000 bzw. €70.600
  • Preispool: A$1.764.000 bzw. €1.250.000
  • Bezahlte Plätze: 3
  • Sieger: Nick Petrangelo

So begann das Finale

Bei der Challenge meldeten sich nur 18 Spieler an, für die Veranstalter eine ernüchternde Zahl. Im letzten Jahr waren es noch 41 Teilnehmer und damals wurde das Turnier von Fabian Quoss gewonnen.

Petrangelo 6556
Petrangelo gewinnt

Der letzte Tag begann mit sieben Überlebenden von Tag 1 und am Anfang hatte Steffen Sontheimer mit 451.000 Chips klar die Führung. Fedor Holz begann auf Platz 2 im Count mit 394.500 Chips.

Ganz mieser Tag für Sontheimer

Leider schaffte es Steffen Sontheimer nicht, seine Führung in einen der bezahlten Plätze umzumünzen. Es lief von Anfang an nicht und in relativ kurzer Zeit schrumpfte seinen Stack zum kleinsten des Tisches.

In seiner letzten Hand ging er dann mit 77 und einem Open-End-Straight-Draw all-in. Mike Watson callte mit TT und lag vorne. Turn und River brachten nicht die gewünschte Straight bzw. den Drilling und so war auf Platz 5 Schluss, Geld gab es dafür leider nicht.

Nun war man auch schon in der Bubble-Phase, da nur drei Plätze dieser Veranstaltung bezahlt wurden. Nach wenigen Händen stand dann aber Sam Trickett, der Großgewinner aus Großbritannien, als Bubble-Boy fest und alle Spieler waren im Geld.

Fedor Holz wird Dritter

Der nächste Bust-out war Fedor Holz, der nach einem Raise von Nick Petrangelo all-in ging. Petrangelo callte und begleitete die Aktion mit folgendem Satz:

"Ich würde gegen die meisten Spieler normalerweise nicht mitgehen, ich denke aber gegen dich calle ich."

Optimized NWM Fedor Holzgrggrg
Fedor Holz Dritter

Es gab dann einen klassischen Coinflip, Holz hatte 44 und Petrangelo A8.

Diesmal hatte Holz aber kein Glück, das Board brachte gleich zwei Asse und das erfolgsverwöhnte Wunderkind war mit umgerechnet €246.000 Preisgeld draußen.

Das End-Duell zwischen Nick Petrangelo und Mike Watson begann hiernach mit einer eindeutigen Führung für Watson.

Arbeitssieg für Petrangelo

Petrangelo konnte aber durch aggressives Spiel die Führung erspielen und obwohl die Spieler recht "deep" waren, war das Duell zügig entschieden.

Die A$100k-Challenge endete damit, dass Watson auf dem River einen Bluff mit nichts als Ace-High versuchte und Petrangelo trocken mit Top-Two-Pair callte und gewann. Herzlichen Glückwunsch!

Petrangelo erfuhr bei den Aussie Millions einen regelrechten Geldregen, bei zwei $25k-Turnieren kassierte er bereits über 800.000 Dollar. Er hat in seinem Leben jetzt schon über 7 Millionen Dollar in Liveturnieren gewonnen. 

An diesem Wochenende gibt es bei den Aussie Millions noch die Entscheidung im Main Event, dazu beginnt am morgigen Sonntag die prestigeträchtige und vor allem sauteure A$250k-Challenge.      

1 Nick Petrangelo United States AU$882,000 $666,311
2 Mike Watson Canada AU$529,200 $399,787
3 Fedor Holz Germany AU$352,800 $266,524

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare

×

Sorry, this room is not available in your country.

Please try the best alternative which is available for your location:

Close and visit page