header-bg

PokerBros Bewertung 2021 – Finger weg!

Leider gibt es schlechte Pokerräume im Netz, die den Spielern keinen Schutz vor Betrug, Abzocke und dem Verlust ihres Geldes bieten. Diese betrügerischen Plattformen arbeiten mit zwielichtigen operativen und finanziellen Praktiken. Diese PokerBros Rezension dient als Warnung, das Spielen auf der App dringend zu vermeiden. Hier erklären wir, warum.

PokerBros ist eine von vielen Spielgeld-Poker-Apps, wie PPPoker und Upoker, die auf einem Agenten-Club-Modell basieren. Es ist eine relativ neue App (gestartet im Jahr 2019), die zwischenzeitlich aufgrund "unerwarteter Umstände" aus den App Stores verschwand.

Die Zahl der PokerBros-Clubs, denen man beitreten kann, steigt schnell an - vor allem in den USA, wo es viele Clubs und Vereinigungen gibt. Aber ohne eine angemessene Regulierung gibt es keine Möglichkeit, solche Apps davon abzuhalten, Spieler zu betrügen und ihr Geld zu nehmen. Wir wollen nicht, dass Ihnen das passiert - deshalb hier die volle Offenlegung in dieser Review.

Das finden Sie in unserer PokerBros Review:

  • PokerBros verschachteltes Agenten- und Clubmodell
  • Warum PokerBros in den USA trotz landesweiten Verbots operiert
  • Warum Sie bei PokerBros keine Auszahlung machen können
  • Warum PokerBros keine sichere Umgebung ist - besonders für Gewinner
  • Hohe Rake und Gebühren, die den Spielern von Drittanbietern berechnet werden
  • Welche seriösen Pokerseiten wir empfehlen können

ONLINE-POKERSEITE AUF DER SCHWARZEN LISTE


PokerBros: Nicht sicher.

Wir raten dringend davon ab, hier zu spielen.


Wie die PokerBros App funktioniert

PokerBros Logo

PokerBros ist auf dem PC nicht per se verfügbar. Sie können entweder über die PokerBros Google Play App auf Android oder über die iOS-App spielen. Auf einem Desktop-Rechner können Sie Android-Emulatoren nutzen. Die Plattform wurde im Jahr 2019 veröffentlicht und ist im Grunde ein Poker-Schneeballsystem. Es hat eine mehrstufige Struktur mit Agenten, Club-Admins und dergleichen – bei der niemand wirklich Verantwortung hat. Sie werden also wahrscheinlich keinen Support bekommen, wenn Sie Probleme mit der App, den Zahlungen oder dem Spiel haben.

Grundsätzlich müssen Sie, um bei PokerBros spielen zu können, sogenannte Diamonds Chips kaufen, können diese aber nicht einfach so wieder auszahlen. Sie müssen Auszahlungen mit dem Besitzer des Clubs, dem Sie beitreten, organisieren. Oder mit dem Agenten, an den der Clubbesitzer den Betrieb des Clubs delegieren kann. Das bedeutet auch, dass Betrug und Geldwäsche Tür und Tor offenstehen. Denn unehrliche Clubbesitzer und ihre Agenten bekommen eine Hintertür, um sich leicht mit Spielergeldern aus dem Staub zu machen.

Dann gibt es noch die Varianten der Pokerbros Union, die im Grunde genommen Zusammenschlüsse von Clubs sind, die sich den Spielerverkehr teilen. Wer auch immer die Union betreibt, nimmt einen Teil des Rakes - manchmal bis zu 10% - um seine Kosten zu decken.

Ist PokerBros Illegal?

Auf dem Papier gibt es bei PokerBros keine Echtgeldspiele. Stattdessen verwendet die App Spielchips, die Sie zusammen mit sogenannten Diamond Chips in privaten Clubs kaufen können. So entstand der Irrglaube, dass die PokerBros App Echtgeld-Spiele anbietet und dass es möglich ist, PokerBros in den USA und anderen Ländern mit eingeschränkter Rechtssprechung online zu spielen. Aber dem ist nicht so.

Die Anbieter von PokerBros schaffen es, die vielen Anti-Glücksspiel-Gesetze in Ländern wie den USA, Großbritannien und Australien zu umgehen. Aber diese privaten Clubs sind zwielichtig, weil alle Interaktionen nur zwischen dem Clubbesitzer und dem Mitglied stattfinden - und das Risiko auf die Spieler abgewälzt wird. Erstens hängen die spezifischen Formate, die Sie spielen können, von Ihrem Club ab. Zweitens müssen Sie auch die Spielgeld-Chips und Diamond Chips von einem Drittanbieter kaufen, wodurch die Seite keinerlei finanzielle oder rechtliche Verantwortung trägt.

Die Tatsache, dass der Verkauf von Chips hinter verschlossenen Türen stattfindet, macht ihn zwar illegal - aber es ist schwer nachzuverfolgen und zu melden. Und der Pokerbros-Kundenservice wird niemals eingreifen.

Spielgeld & Echtgeld-Schlupfloch

Sie können bei PokerBros Hold’em, Omaha und Open Face Chinese mit Spielchips oder Diamant-Chips spielen. Sie können diese virtuelle Währung auch verwenden, um Features wie zusätzliche Zeitbanken und Rabbit Hunting freizuschalten. Grundsätzlich stellt die App Chips für private Clubs zur Verfügung und die Clubmanager oder deren Geschäftsführer entscheiden, wie diese Chips unter den Mitgliedern verteilt werden. Das bedeutet, dass es keine festen Vereinbarungen zum Erwerb von Chips gibt, so dass die Spieler diese aushandeln müssen.

Obwohl die App behauptet, eine reine Spielgeld-Plattform zu sein, ist bekannt, dass es tatsächlich Spiele mit echtem Geld gibt. Denn Spieler kaufen Chips von Vereinsbesitzern oder Agenten und "verkaufen" ihre Gewinne zurück.

Clubbesitzer profitieren von den Spielern

Es ist bekannt, dass die Clubbesitzer hier Profit machen, weil sie hohe Rake und Gebühren für den "Betrieb des Clubs" verlangen. In der Zwischenzeit werben Agenten Spieler an und erhalten dafür einen Prozentsatz des Rake des Spielers. Wenn Sie sich anmelden, bekommt Ihr Agent eine Gutschrift und Sie werden als Mitglied seiner Downline betrachtet.

Es gibt viele Fälle, in denen Pokerbros Rakeback beworben wird. Allerdings hängt dies auch von den Clubbesitzern und Agenten ab - und von Ihrer Vereinbarung mit ihnen. Es gibt also keine Garantie. Auch dieses Rakeback kann durch Clubs, die Steuerprozente, Auszahlungsgebühren und ähnliche Auflagen erheben, geschmälert werden.

Auszahlungen bei PokerBros sind sehr kompliziert

Sie müssen Ihren Agenten Ihrer Pokerbros Union benachrichtigen, wenn Sie Ihre Gewinne entweder in Bitcoin oder in ein E-Wallet auszahlen lassen wollen. Auch hier gibt es keine festgelegte Prozedur, und die PokerBros Software regelt in dieser Hinsicht gar nichts. Natürlich werden Sie bei solch einem freien Spiel viele Agenten sehen, die Spieler nur sehr langsam auszahlen - oder gar nicht. Wir haben zahlreiche von Beschwerden von Spielern gelesen, die vier- oder fünfstellige Beträge verloren haben, weil ihre Agenten die Gewinne nicht ausgezahlt haben.

Wenn Sie eine Auszahlung bekommen - was sehr lange dauern kann - wird alles unter dem Tisch gemacht. Denn dies ist eine Spielgeld-App und eine Auszahlung auf echtes Geld ist nicht legal. Sie können Ihr Konto und Ihr Geld verlieren, wenn Sie erwischt werden. In der Tat laufen alle Spieler Transaktionen nur über Drittparteien.

PokerBros ist nicht sicher

Keine finanzielle Haftung

Wenn die App vom Markt genommen wird (und das kann jederzeit passieren), verschwindet das Geld aller Spieler und es wird keine Auszahlungen geben. Es gibt keine ordnungsgemäße Lizenzierung und damit keine Regulierung, was keine Sicherheit für Ihr Geld bedeutet - und auch nicht für die verfügbaren Spiele. In den Geschäftsbedingungen steht, dass ThinkLean Limited - die Firma hinter der App - nicht für den Verlust von Geldern haftet. Da sie sich hinter der Tatsache verstecken können, dass sie nur die Plattform zur Verfügung stellen, können sie ein Auge zudrücken bei Transaktionen, die extern mit Agenten passieren.

Hohe Rake und Gebühren

Im Grunde genommen haben Spieler keine Rechte und sind vor Betrug bei PokerBros nicht geschützt. Theoretisch kann die Rake 3 bis 5 Prozent betragen, je nach Spiel. Aber Clubbesitzer können höhere Rake bis zu 10 bis 12 Prozent für bestimmte Spiele beschließen. Einige verlangen von den Spielern sogar zusätzliche Club-Gebühren. Die Tatsache, dass es sich auf dem Papier um Spielgeld handelt, verschleiert, wie viel Geld die Spieler tatsächlich auf den verschiedenen Ebenen dieser Plattform verlieren. 

Betrug und Absprachen

Es gibt zwar einige Bedingungen bei PokerBros, die besagen, dass es keine externen Tools außer dem PokerBros HUD erlaubt sind und dass Cheats,  Absprachen, Beleidigungen, etc. nicht geduldet werden. Es gibt sogar eine Erwähnung des Game Integrity Teams, das sich um solche Dinge kümmert. Aber wir haben zahllose Anschuldigungen bezüglich Spielerabsprachen, HUDs, PokerBros Bots und Cheating gesehen. Und niemand kann etwas dagegen tun, was ärgerlich ist und die Integrität des Spiels beeinträchtigt.

Viele hochkarätige Profis haben die App wegen ihrer mangelnden Integrität angeprangert. Einer davon war Joey Ingram Anfang 2020, als die Homegames - wie auch andere Online-Pokerplattformen - boomten.

PPPoker ist unsicher

Warum wir PokerBros auf die schwarze Liste gesetzt haben

  • Von keiner anerkannten juristischen Stelle lizenziert
  • Schneeballsystem ohne Regeln und ohne Spielersicherheit
  • Hohe Rake und Gebühren
  • Betrugsvorwürfe werden vom Betreiber ignoriert
  • Langsame oder keine PokerBros-Auszahlungen
  • Kein Support für betroffene Spieler
  • Spielerinformationen werden an Dritte weitergegeben

Checkliste für gute Pokerseiten

Der Hauptzweck von PokerZeit ist es, als vollständiger Leitfaden für Pokerspieler zu dienen. Es ist also in unserem besten Interesse, Sie nur auf sichere, seriöse Online-Pokerseiten hinzuweisen. Unser Team hat jahrzehntelange Online-Poker-Erfahrung, und kann die faulen Eier sicher erkennen. Wenn wir Ihnen also eine Pokerseite empfehlen, können Sie sicher sein, dass diese folgendes vorweisen kann:

  • Offizielle Lizenzierungssiegel, die als Nachweis veröffentlicht werden
  • Externe Prüfer, wie eCOGRA, die sie testen
  • Aktuelle Sicherheitsmaßnahmen und Schutzrichtlinien
  • Schnelle Auszahlungen mit zuverlässigen Ein- und Auszahlungsmethoden
  • Trennung der Spielergelder und Firmengelder
  • Hilfsbereites Support-Team vor Ort

Diese Pokerseiten können wir empfehlen

appeak_logo
Bonus: N/A
Details: N/A
Full star Full star Full star Full star Empty star.
4
Spielen
Mehr legale Pokerseiten
Stattdessen hier spielen: