Die beste Pokerseite ist nicht die, die am größten ist, die schönste Oberfläche hat oder die meisten Sonderaktionen, sondern die beste Pokerseite ist, diejenige, die am besten zu Ihnen passt.

Wir arbeiten mit allen relevanten und interessanten Pokeranbietern zusammen und wir haben alle großen Pokerseiten miteinander verglichen und auf Herz und Nieren getestet.

Die besten Pokerseiten

Appeak Review

Willkommensbonus

Screenshots: Appeak_screenshot_1
Appeak_screenshot_2
Appeak Review
Mehr zeigen

  • Kompatibel mit:
  • windows_icon
  • mac_icon
  • android_icon
  • linux_icon
Unsere Bewertung: full-empty full-empty full-empty full-empty full-empty
0
18+ | Verantwortungsvoll spielen

Kriterien zur Bewertung von Online Pokerräumen

Um eine Online-Pokerseite bewerten zu können, wenden wir mehrere verschiedene Kriterien an. Mithilfe eines Teams aus Spielern und Experten testen wir Angebot, Software, Spielbarkeit, Nutzerfreundlichkeit, Grafik und Angebotsvielfalt jedes verfügbaren Pokerraums auf Herz und Nieren.

Außerdem spielen unsere Spezialisten testweise bei jedem getesteten Pokerraum online und bewerten anhand dessen und weiterer Beobachtungen die Qualität der Spieler. Die Pokerräume mit den schwächsten Spielern werden bei uns explizit erwähnt, und ein niedriges Spielerniveau kann durchaus in die Bewertung eingehen.

Wir bewerten alle Pokerräume nach 12 Kriterien. Hier erklären wir kurz, worauf wir im Detail achten:

1. Software und Grafik

Als erstes werfen wir natürlich einen Blick auf die Software des Pokerraums. Dabei legen wir weniger darauf Wert, dass der Raum uns bombastischen optischen Effekten beeindruckt, sondern vor allem, dass man dort gut und bequem spielen kann.

Diese Aspekte sind für uns bei Pokersoftware besonders wichtig:

☑ Einfach zu bedienen
☑ Leicht zu individualisieren (Farbschema, Hotkeys und Setzhöhen)
☑ Android- und iPhone-App verfügbar (und leicht zu bedienen)
☑ Übersichtliche Anordnung aller verfügbaren Spiele
☑ Klares Layout der Pokertische

2. Spielerzahlen beim Cash Game

Als nächstes ist für uns wichtig, wie viele Spieler wir auf der Seite überhaupt finden. Hier gilt häufig (aber nicht immer) der einfache Grundsatz: Viel hilft viel.

Je mehr Spieler wir an den Cashgame-Tischen finden, je mehr Limits und Varianten bespielt werden, desto besser ist es. Prinzipiell findet man bei einem größeren Spielerpool mehr schwächere Spieler und mehr Abwechslung an den Tischen.  

3. Spielerzahlen bei Turnieren

Auch Spielerzahl bei den Turnieren ist für uns wichtig. Findet man zum Beispiel bei PokerStars oder GGPoker täglich Turniere mit tausenden Mitspielern, sieht es bei kleinen Pokerseiten wie etwa TonyBet ganz anders aus. Dort kann man froh sein, wenn sich zwei Dutzend Spieler in einem Turnier einfinden.

Auch hier bewerten wir Seiten mit mehr Spielern in Turnieren prinzipiell besser, da hier einfach höhere Preisgelder ausgespielt werden und mehr Turniere laufen. Allerdings haben kleine Seiten mit kleinen Turnieren auch etwas für sich, da es hier sehr viel einfacher ist, bei Turnieren die vorderen Plätze zu belegen und häufiger Overlays entstehen.

4. Rake und Gebühren

Poker kommt in Pokerräumen im Internet, wie auch in normalen Casinos, nicht ohne Kosten aus. Diese werden beim Cashgame in Form von Rake, bei Turnieren in Form von Gebühren, eingezogen.

Bei Turniergebühren wird einfach ein fixer Anteil der Buy-Ins (meisten zwischen 5 und 10 Prozent) vom Anbieter einbehalten.

Cashgame-Rake hat zwei Kennfaktoren:

🛈 Prozentuale Rake (zumeist zwischen 3 und 5 Prozent): Aus jeder Hand, werden so viel Prozent für den Anbieter einbehalten.
🛈 Rake Cap (zumeist zwischen $3 und $5): Das Rake Cap ist eine Deckelung und die maximale Rake, die pro Hand genommen werden kann.

Je weniger Rake ein Pokerraum nimmt, desto besser wird er von uns bewertet.

5. Schwache Gegner

Ein sehr wichtiger Aspekt bei Online-Pokerräumen ist die Auswahl der Gegner. Je schwächer die Mitspieler auf einer Seite sind, desto einfacher ist es für uns, Gewinn zu machen.

Seiten, auf denen in erster Linie Freizeitspieler unterwegs sind und bei denen nur wenige professionelle Spieler an den Tischen sitzen, werden von uns besser bewertet als Seiten bei denen 8 von 9 Mitspielern am Tisch ihren Lebensunterhalt damit bestreiten, professionell Online-Poker zu spielen.

Tipp: Die Gegner sind online viel stärker als live

Wenn Sie bislang vor allem live Poker gespielt haben, sollten Sie damit rechnen, online erst einmal wesentlich niedrigere Limits spielen zu müssen. Während man in der Spielbank beim €2 / €4 Texas Hold’em noch zahlreiche schwache und mittelmäßige Spieler am Tisch hat, sind online fast alle Spieler auf diesem Limit sehr patent und es findet sich bestenfalls noch ein einziger Fisch am Tisch.

6. Spielauswahl

Bei einem Online-Pokerraum bewerten wir auch, wie viele verschiedene Spiele und Varianten im Angebot sind. Während Standard-Spiele wie Texas Hold’em oder Omaha praktisch überall angeboten werden, sieht es mit anderen Varianten und Spielen anders aus. Hier stoßen vor allem kleine Anbieter schnell an Grenzen.

Diese Pokerspiele und Varianten werden Online angeboten:

Texas Hold’em: Alle Pokerseiten bieten No-Limit-Texas-Hold’em an.
Omaha: Auch Omaha (in der Form von PLO) wird von fast allen Pokerseiten angeboten.
Turniere: Pokerturniere findet selbst bei den kleinsten Anbietern, wobei die Preisgelder und Garantien bei PokerStars oder GGPoker natürlich deutlich größer sind als bei Seiten wie TonyBet oder GreySnowPoker.
Fast Fold Poker: Spiele, bei denen man nach dem Folden direkt an einen neuen Tisch gesetzt wird, gibt es bei allen großen Anbietern, auch wenn die Namen ein wenig variieren.  
★ Jackpot Sit-And-Gos: Unter den Namen Spin & Go, BLAST, Spin & Gold oder Twister gibt es in fast allen größeren Pokerräumen Turniere, bei denen der Preispool zufällig bestimmt wird. Diese Turniere werben mit Preisgeldern jenseits der 100.000 Dollar, wobei diese Gewinnstufen natürlich nur extrem selten erreicht werden.
★ Short Deck (6+) Hold’em: Vergleichsweise neu ist die Variante Short-Deck-Hold’em bei der Karten 2 bis 5 aus dem Deck entfernt werden. Unter anderem PokerStars und GGPoker haben diese Variante im Angebot.
Stud- und Draw-Spiele: Die älteren Pokervarianten 7 Card Stud oder 5 Card Draw gibt es nur noch bei PokerStars und auch hier werden nur wenige Tische bespielt. Andere Seiten verzichten völlig auf diese Nischen-Spiele.
★ Chinese Poker: Eine weitere Nischenvariante ist Chinese Poker. Dies wird derzeit ausschließlich von dem kleinen Anbieter TonyBet angeboten.

» Regeln aller Pokervarianten

Je mehr Spiele ein Pokerraum im Angebot hat, desto besser bewerten wir ihn.

7. Willkommensbonus

Beispiel für einen Willkommensbonus
Willkommensbonus bei GGPoker

Alle Pokerräume versuchen, neue Spieler anzulocken, indem sie ihnen mehr oder weniger großzügige Bonusangebote machen. Es lohnt sich, diese Boni einer genaueren Prüfung zu unterziehen, denn große Zahlen sehen zwar gut aus, sind aber nicht immer das, was sie versprechen.

Da es Sie als interessiertem Spieler ziemlich viel Zeit kosten würde, jeden Bonus jedes Internet-Pokeranbieters genau durchzukalkulieren, haben wir das für Sie erledigt, und alle Ersteinzahlungsboni der großen Online-Pokerräume miteinander verglichen.

Beim Ersteinzahlungsbonus gibt es massive Unterschiede, und gerade deswegen lohnt sich ein Vergleich der Pokerräume!

Der beste Einzahlungsbonus ist der, von dem Sie am meisten profitieren. Ein 10%-Bonus bis zu €5000 mag sich gut anhören, nutzt Ihnen aber gar nichts, weil Sie erst einmal €50.000 einzahlen müssten, um überhaupt die Möglichkeit zu bekommen, den Bonus freizuspielen. Dagegen ist ein 200% Bonus hervorragend, auch wenn die maximale Summe „nur“ €500 beträgt. Hier benötigen Sie nämlich nur €250, um den Bonus komplett zu kassieren.

Entscheidend für die Qualität eines Bonus auch die Laufzeit. Wenn ein Bonusangebot nur 14 Tage lang gültig ist, werden Sie Tag und Nacht spielen müssen, um überhaupt in die Nähe eines kompletten Bonus zu kommen. Gute Einzahlungsboni sollten mindestens 30 Tage gültig bleiben.

Wir achten bei unserer Bewertung auch auf die Auszahlungsrate. Das betrifft nicht die Tranchen, in denen der Bonus ausgezahlt wird, sondern das Verhältnis zwischen Rake, Spielerpunkten und Bonusakkumulierung. Dieses Verhältnis entscheidet darüber, wie viel Sie spielen müssen, um den Bonus kassieren zu können. Je ungünstiger das Verhältnis, desto mehr Zeit bzw. mehr Tische müssen Sie spielen, um an den Bonus zu kommen.

» Mehr Infos über den Pokerbonus

8. VIP-Programm

Ist der Willkommensbonus abgelaufen, kann man weiterhin von Boni der Pokerräume profitieren. Fast jeder Anbieter hat ein VIP-Programm, dass aktiven Spielern einen Teil der gezahlten Rake wieder zurückzahlt. So soll aktives Spiel beworben werden.

Bei den VIP-Programmen achten wir für unsere Bewertung auf folgende Punkte:

☑ Einfache und klare Regeln
☑ Auszahlungen auch bei kleinem Spielvolumen
☑ Langfristiges VIP-Programm mit eindeutigen Auszahlungen und Planungssicherheit
☑ Lukratives Cashback für Vielspieler

Einige Anbieter, allen voran PokerStars, haben in den letzten Jahren auf ein VIP-Programm umgestellt, dass Belohnungen nur noch zufällig vergibt. Solche Programme bewerten wir negativ, da die Spieler nicht mehr mit VIP-Boni planen können und die Auszahlungen nicht mehr transparent sind.

Tipp: Schwache Gegner = Schlechtes VIP-Programm

Fast immer gilt, dass Pokerseiten mit besonders schwachen Mitspielern eher schlechte VIP-Programme haben und Pokerräume mit gutem VIP-Programm eher bessere Spieler anziehen.

Der Grund ist ganz einfach: Professionelle Spieler suchen Seiten mit gutem VIP-Programm, da sie so Rakeback und Cash-Boni einplanen können, Freizeitspieler hingegen sind solche Programme eher egal.

9. Laufende Promos

Neben dem VIP-Programm haben viele Seiten auch kürzer andauernde Promos, die Spielern Mehrwerte bieten. 888poker zum Beispiel hat fast immer ein laufendes Promo-Programm mit lohnenden Freerolls für aktive Spieler.

Das Vorhandensein solcher Promo-Aktionen bewerten wir positiv, da hierrüber vor allem Gelegenheitsspieler profitieren.

10. Support

Wir werfen auch einen Blick auf den Support der jeweiligen Pokerräume. Dabei bewerten wir die Geschwindigkeit, mit der Anliegen geklärt werden und die Kompetenz der Mitarbeiter.

11. Lizenzierung und Sicherheit

Ein weiterer zentraler Faktor bei dem Vergleich von Pokerräumen ist die Regulierung und rechtliche Situation der Seite. Es gibt keine deutschlandweite Regulierung von Online-Poker, aber viele Pokerseiten sind über andere EU-Länder lizenziert und bieten deutschen Spielern so Rechtssicherheit an.

Es gibt allerdings auch Pokerseiten, die nur in Curacao oder anderen nicht-europäischen Ländern lizenziert sind. Diese Seiten müssen nicht per se suspekt, aber prinzipiell bewerten wie europäische Lizenzen deutlich höher und besser als nicht-europäische.

» Mehr über die rechtliche Situation von Online-Poker in Deutschland

12. Ein- und Auszahlung

Zu guter Letzt werfen wir auch einen Blick auf die Zahlungsmethoden der Pokerräume.

Dabei achten wir auf folgende Punkte:

☑ Angebot von verschiedenen Zahlungsoptionen
☑ Schnelle Auszahlungen
☑ Ein- und Auszahlungen ohne Gebühren
☑ Kein versteckten Gebühren durch schlechte Umrechnungskurse» Mehr über Online Poker Zahlungsoptionen


Harter Konkurrenzkampf der Pokerseiten

Ein gute Internet-Pokerseite ist auf jedem Gebiet vorbildlich. Der Anbieter kümmert sich um seine Spieler und versucht zusätzlich, ständig neue Spieler für sich zu gewinnen. Dafür bietet er großzügige Boni an und führt immer wieder Promotionen durch.

Dank des harten Konkurrenzkampfs sind die Angebote im Lauf der letzten Jahre immer größer und aufwändiger geworden. Den Spielern kommt dies natürlich zugute. Sie können inzwischen bei jedem Anbieter lohnende Aktionen finden.

Da es höchst zeitintensiv ist, alle existierenden Online-Pokerräume zu sichten und zu sondieren, haben wir für Sie eine Vorauswahl getroffen.

Um bei uns einen Platz in den Toplisten zu finden, muss ein guter Pokeranbieter zahlreiche Kriterien erfüllen. Dazu gehören gute Bonusangebotefehlerfreie Software, großzügige Sonderaktionen, breites Spielangebot – sowohl bei Texas Holdem Cash games als auch bei Poker Turnieren - und im besten Fall auch noch exklusive Turniere, also Events, die nur für Spieler organisiert werden, die sich über unsere Links bei den Anbietern anmelden.

Wie Sie in der Liste oben sehen können, richtet sich die Mehrheit der Pokerräume danach.

Achten Sie bei Ihrer Entscheidung auf den ausgeschriebenen Bonus. PokerZeit ist einer der größten und wichtigsten Poker-Affiliates im Internet. Deshalb sind wir häufig in der Lage, mit den Anbietern bessere Bonis auszuhandeln, als diese auf ihren eigenen Homepages offerieren.

Diese verbesserten Angebote geben wir zu 100% an Sie als Spieler weiter. Es lohnt sich also, den Weg über PokerZeit zu nehmen, wenn Sie Ihren Lieblings-Pokerraum gefunden haben.

Neue Pokerseiten im Jahr 2020

Auch wenn Online-Poker mittlerweile mehr als 20 Jahre alt ist, gibt es immer noch neue Pokerräume und Ableger zu finden. Neben den Branchen-Riesen wie PokerStars, partypoker und 888poker mischen inzwischen Seiten wie GGPoker oder TonyBet den Markt auf.

Dies sind (Stand 2020) die wichtigsten neuen Pokerseiten:

GGPoker: GGPoker richtete sich ursprünglich nur an asiatische Spieler, hat jedoch den Markt innerhalb kürzester Zeit von hinten aufgerollt. Nach wenigen Jahren in der Entwicklung hat GGPoker die derzeit beste Software, das beste Spielangebot und dank der Partnerschaft mit der WSOP auch die besten Turniere.

TonyBet: TonyBet ist ein zwar nur kleiner Anbieter, bietet aber dafür etwas, das es sonst nirgendwo gibt: Chinese Poker. Diese Variante kann man für Echtgeld nur auf Tonybet spielen.

Run It Once Poker: Die Pokerseite des Profispielers und Trainers Phil Galfond wendet sich sowohl an Freizeitspieler als auch an ernsthafte Profis, die sich bei Stars & Co. nicht mehr heimisch fühlten. Mit ausschließlich anonymen Tischen, dem Verbot von HUDs und einem revolutionärem Cashback-Programm (Splash the Pot) schickt sich Run it Once an, ganz neue Spielergruppen anzuziehen.

Rechtlicher Status von Online-Pokerräumen

Online Poker ist in Deutschland erlaubt.

Spielern ist es in Deutschland rechtlich gestattet, Poker auf Online-Pokerseiten zu spielen. Zwar ist das Betreiben eines Online-Pokerraums in Deutschland prinzipiell nicht gestattet, doch die Teilnahme am Glücksspiel ist nicht verboten.

Das Zauberwort (oder Phrase) für deutsche Pokerspieler lautet „Dienstleistungsfreiheit innerhalb der Europäischen Union“. Innerhalb der EU gilt diese Dienstleistungsfreiheit und diese besagt, dass ein Unternehmen in der ganzen EU operieren kann, wenn es innerhalb eines EU-Landes legal operiert.

Die allermeisten Pokerräume sind innerhalb der EU, nämlich in Malta, lizenziert und können so mit einer EU-Lizenz betrieben werden.

» Mehr über Online-Poker in Deutschland

Mobile Poker Apps

Mehr als die Hälfte des gesamten Verkehrs auf Online-Pokerräumen stammt inzwischen von mobilen Nutzern, die mit dem Smartphone mal fix ein Spiel zwischendurch einschieben.

Praktisch alle Pokerseiten haben im Jahr 2020 eine gute und umfangreiche mobile App, mit der man auch unterwegs fast wie am Desktop-Rechner zocken kann. Es gibt ein paar Spiele, die eignen sich für das Spiel vom Handy ganz besonders:

Optimale Pokerspiele für mobiles Spiel:

Jackpot-Sit-And-Gos: Spin & Go, Spin & Gold, BLAST oder Twister - diese Turniere sind perfekt für ein fixes Spiel zwischendurch. Es gibt wenige Gegner, es dauert nur 15 Minuten und man kann potentiell hohe Preise gewinnen.
Fast Fold: Alle Fast-Fold-Varianten sind optimal für das Smartphone. Hier wird man, sobald man passt, an einen neuen Tisch gesetzt und bekommt neue Karten. So gibt es keine langweiligen Phasen während des Spiels und man muss sich nicht auf mehrere Tisch gleichzeitig konzentrieren.

» Mehr zu mobilen Poker Apps

Pokerseiten FAQs

  • ☑ Wie überweist man Geld auf und vom Poker-Account?

    Grundsätzlich kann man dafür einfach eine Banküberweisung vornehmen oder das Geld per Kreditkarte überweisen. Diese Überweisungen tauchen jedoch auf dem Kontoauszug auf. Wer das nicht möchte, kann auch andere Kanäle verwenden. Beliebt sind z. B. Accounts bei Finanzdienstleistern wie Skrill und Neteller, aber auch Prepaid-Karten werden für Einzahlungen fast überall akzeptiert. In der Lobby des jeweiligen Anbieters findet man im Übrigen auch alle Zahlungsmethoden, die der jeweilige Pokerraum anbietet bzw. akzeptiert.
  • ☑ Müssen Pokerspieler Steuern zahlen?

    Grundsätzlich gilt, dass Gewinne aus Glücksspielen in Deutschland steuerfrei sind. Da Poker im allgemeinen als solches definiert wird, gilt, dass Hobbyspieler keine Steuern zahlen müssen.
  • ☑ Verwenden alle Pokerräume dieselbe Software?

    Nein. Die Software wird entweder im Haus selbst entwickelt und produziert, wie etwa bei PokerStars und 888poker, oder sie kommt von großen Softwareentwicklern. So stellt zum Beispiel Playtech die Software für alle iPoker-Seiten bereit.
  • ☑ Kann man Online-Poker auch auf Mobilgeräten spielen?

    Ja. Heutzutage sind alle Software-Varianten von Online-Pokerseiten so ausgelegt, dass sie auch auf Handys, Tablets usw. laufen. Abgesehen von den kleineren Bildschirmen ist ist dabei keinerlei Qualitätsverlust zu erwarten.
  • ☑ Wird auf Online-Pokerseiten um Echtgeld gespielt?

    Man kann Online-Poker um echtes, aber auch um Spielgeld spielen. Wer zunächst einmal nur Spielgeld einsetzen will, braucht sich dafür nur ganz normal zu registrieren. Alle Online-Pokerräume stellen ihren Spieler Spielgeld kostenlos zur Verfügung, allerdings nicht unbegrenzt. Wenn man seine tägliche Ration verbraucht hat, muss man entweder auf den nächsten Tag warten oder Spielgeld mit echtem Geld kaufen – was allerdings nicht viel Sinn macht.
  • ☑ Ist Online-Poker sicher?

    Ja. Online-Poker ist genauso sicher wie anderer Zahlungsverkehr im Internet. Letztlich ist Sicherheit für jeden Pokeranbieter das Wichtigste an ihrem Geschäftsmodell. Bei etwaigen Unregelmäßigkeiten wenden sich die Spieler natürlich sofort ab. Deshalb sind die Anbieter besonders darauf erpicht, ihren Spielern bestmögliche Sicherheit zu bieten.