Triple Barrel – Gruissem spricht, Full Tilt-Auktion floppt, Cates verfliegt sich

Philipp Gruissem

Einer der bekanntesten und erfolgreichsten deutschen Pokerspieler gibt ein ausführliches Interview, die Auflösung des Full-Tilt-Shops wird zum totalen Flop und Daniel jungleman12 Cates landet im falschen Ort – das sind die Themen unserer heutigen Triple Barrel.

1) Großes Interview mit Philipp Gruissem

Er ist zweifellos einer der besten deutschen Pokerspieler, aber auch jemand, für den es abseits des Pokertisches noch eine andere Welt gibt.

Internationales Aufsehen erregte Philipp Gruissem mit seinen Erfolgen, aber auch mit seinem Engagement für die Armen dieser Welt – zunächst gab er gemeinsam mit Pokerbuddy Igor Kurganov bekannt, 10 Prozent seiner Gewinne für wohltätige Zwecke spenden zu wollen, um schließlich mit REG (Raising for Effective Giving) selbst eine Charity-Organisation zu gründen.

Im Interview mit Tobias Frey von PokerStrategy.com gibt Gruissem einige weitere interessante Einblicke in sein Leben preis.

leon tsoukernik
Gruissem spielte Heads-Up gegen Leon Tsoukernik mit Blinds von €1.000/€2.000 und verlor.

Unter anderem spricht er darüber, dass er vor zwei, drei Jahren ein wenig die Motivation beim Pokerspiel verloren habe, mehrmals Pleite gewesen sei und im Bereich Poker auch keine besonderen Ambitionen, wie etwa ein WSOP Bracelet, mehr hege.

Zum Leben brauche er nicht mehr als seine zwei Koffer, mit denen er um die Welt ziehe, und sein Traum sei, eine luxuriöse Hippie-Community aufzubauen, in die jeder kommen und sein Zelt aufschlagen könne. Außerdem äußert er sich zu Highstakes-Partien wie dem Heads-Up gegen King’s-Besitzer Leon Tsoukernik, bei der es eine blutige Nase für Gruissem gab.

Fazit des Gesprächs: Ganz schön sympathisch, der Junge!

2) Full Tilt Poker? – Nein, danke!

Über 18.000 T-Shirts, über 14.000 Mützen, über 45.000 Tonträger und viele andere reizvolle Schnäppchen gab es am Wochenende bei der Jay Sugarman Auction Group zu ersteigern.

Das wäre in der Tat noch keine Meldung wert, wenn nicht, ja wenn es sich nicht um Merchandise-Artikel aus alten Beständen unseres liebsten Poker-Anbieters Full Tilt Poker gehandelt hätte.

Howard Lederer DVD
Die verkauften Howard Lederer DVDs brachten gerade mal 10 Cent ein!

So recht weiß außer dem Auktionshaus wohl niemand, wieso tonnenweise Altlasten aus den guten alten Full-Tilt-Zeiten, in denen die Herren Lederer und Ferguson noch kräftig abkassiert hatten, auf den Markt kamen, aber offensichtlich versprach sich jemand davon ein Geschäft.

Besonders bizarr war sicherlich das Angebot, die DVD „Howard Lederer Tells All“ zu ersteigern, trotz eines gewissen „Kultwertes“ blieb das Auktionshaus aber auf 22.372 Exemplaren sitzen. Die restlichen 15.000 wurden zum Preis von 10 Cent verkauft!

Am Ende kamen bei der Auktion 130.000 Dollar zusammen, wobei die Ausgangswerte der Merchandise-Artikel bei ca. 3,5 Millionen lagen.

Anderswo spricht man von „nur“ 130.000 Dollar, wir meinen „immerhin“!

3) Daniel Cates auf dem Weg nach San José

Einer der letzten großen Gewinner auf Full Tilt Poker war Daniel jungleman12 Cates, der in den letzten strahlenden Stunden vor dem Black Friday insbesondere mit Tom Dwan so ziemlich machte, was er wollte.

Daniel Cates
Landete in Kalifornien, wollte aber nach Mexiko - Daniel "jungleman12" Cates

Cates gilt in der Szene als absolutes, aber etwas verschrobenes Genie und seine jüngste Aktion war sicher nicht geeignet, diese Einschätzung zu widerlegen.

Um als Amerikaner heutzutage Online-Poker zu spielen, muss man nämlich ins Ausland fliegen. Genau zu diesem Zweck wollte Cates nach San José del Cabo in Mexiko fliegen, doch als das Flugzeug landete, stieg der Highroller in San José, Kalifornien aus.

Da Kalifornien bekanntlich in den USA liegt, wurde es also nichts mit dem Online-Pokern – zumindest nicht, bevor der nächste Flieger gen Mexiko abhob.

Zum Glück gibt es die wunderbare Internetseite www.highstakesdb.com. Sie wird uns beizeiten mitteilen, wann der Jungleman tatsächlich in Mexiko ankam.

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare