Poker in Fernsehserien – Die Simpsons

Von: Dirk Oetzmann
21 November 2013 2012
Geposted in: The Hand
the simpsons jennifer tilly

Über 500 Folgen, 27 Emmys, 30 Annies, „Beste Fernsehserie des Jahrhunderts“ laut Time Magazine, drei Mal „Beste internationale Serie“ bei den British Comedy Awards, sieben „Environmental Comedy Awards“, sechs „Genesis Awards“, fünf „People’s Choice Awards“ usw. usw.

Bart Simpson wurde in die Liste der 100 einflussreichsten Personen der Gegenwart aufgenommen, die Zeitschrift Entertainment Weekly  erklärte Homer Simpson zur „großartigsten Fernsehfigur der letzten 20 Jahre“.

Die Simpsons ist die am längsten laufende Fernsehserie aller Zeiten, aber sie ist auch viel mehr als das. Nach 24 Staffeln sind noch immer keine Ermüdungserscheinungen festzustellen.

Die gelbe Fernsehfamilie hat im Lauf der Jahre so ziemlich alle Themen berührt, die im menschlichen Leben auf diesem Planeten (und darüber hinaus, wenn man an die Weltraumfolge denkt) existieren, und Poker – das so tief in der amerikanischen Kultur verwurzelte Kartenspiel – bildet da keine Ausnahme.

Pokerpromis bei den Simpsons – Jennifer Tilly coacht Lisa

In Staffel 24, Folge 4 (oder Folge 3, je nach Zählung) wurde der bisherige Höhepunkt der Beziehung zwischen Simpsons und Poker erreicht.

Jennifer Tilly, früher bekannt durch Rollen in Filmen wie die Reihe um Chucky, die Mörderpuppe, Der Dummschwätzer, Bullets over Broadway und Die fabelhaften Baker Boys, übernahm eine Sprechrolle, in der sie Lisa Simpson mit den Grundlagen von Online-Poker vertraut macht.

Simpsons poker4
Jennifer Tillys Figur in den Simpsons.
 

Natürlich konnte Lisa das Geld nicht selbst auf diesem Account anlegen. Das erledigt Papa Homer, der weiß, dass Banken heutzutage nicht sicher sind. Bei Online-Poker kann dagegen ja nichts passieren.

Bei dem Geld handelt es sich um die Rücklagen, mit denen Lisas Studium finanziert werden soll.

Jennifer Tilly spielt in der Folge sich selbst. Das macht Sinn, da sie in der Poker-Community trotz eines gewonnenen WSOP-Bracelets eher als prominente denn als professionelle Spielerin angesehen wird.

Außerdem war sie einmal mit Sam Simon, einem der Väter der Serie, verheiratet.

In der Serie taucht übrigens Chucky kurz als Referenz an Tillys Schauspielvergangenheit auf.

Lisa ist schnell von Online-Poker fasziniert, nicht zuletzt weil sie in ihrer allerersten Hand Quad Damen floppt.

Schon bei dieser ersten Hand wird deutlich, dass offenbar halb Springfield online Poker spielt, und zwar gleichzeitig.

Mit am Tisch sitzen nämlich Apu, Mrs. Krababbel, der alte Kapitän, der Duffman, die Katzenlady und Hans Maulwurf. Lassen wir mal die Kleinigkeit beiseite, dass wir es hier mit einem Tisch zu tun haben, an dem siebenhändig gespielt wird.

Später zeigen sich u. A. auch noch eine von Marges Schwestern und Rich Texan.

Lisa gewinnt natürlich die Hand und ist dem Poker fortan verfallen. Sie schlägt sogar die Warnung in den Wind, die ausgerechnet Bart ausspricht.

Danach baut sie ihr Konto nach und nach auf, was dadurch angezeigt wird, dass sie sich ständig umzieht und jedesmal die Jacke einer besseren und teureren Universität überzieht – bis hin zu Yale, Harvard und der Sorbonne.

Dann aber folgt das, was in der Poker-Community als „Set-up“ bezeichnet wird.

Lisa hat bereits über 400.000 Dollar. Dann hält sie mit Full House Assen voller Dreien die Second Nuts und verliert alles gegen einen Vierling von „Tingeltangel Bob“.

Simpsons poker2
Vier Damen gegen Springfield.
 

Zum Glück stellt sich heraus, dass sich dahinter ihr Bruder Bart verbirgt, sodass sie ihr Studium eines Tages doch wird antreten können.

In der Originalfassung liegt Lisa zunächst völlig verzweifelt auf ihrem Bett und jammert „I was Ivy, strong Ivy“. Eine Anspielung auf den vermutlich besten Spieler der Welt Phil Ivey, die schwer zu übersetzen ist.

„Gone Abie, gone“ zeigt, dass Poker schnell zu einer Sucht werden kann, aber auch die Doppelmoral, mit der Pokerräume agieren, wenn sie einerseits Altersgrenzen einführen, deren Bruch aber nur zum eigenen Vorteil ausnutzen.

Bart und Lisa werden nämlich ertappt, und aufgrund ihrer Jugend wird das gewonnene Geld komplett beschlagnahmt, sodass Lisa am Ende wieder die ursprünglichen $5000 besitzt.

Auf Barts Frage an den Dealer, was denn mit dem Geld passiert, dass die beiden gewonnen, also andere Spieler verloren haben, lautet die Antwort kurz und knapp: „Good-bye.“

Schon Jahre zuvor hatte Gabe Kaplan einen kurzen Gastauftritt bei den Simpsons. In Staffel 6/Folge 21, „Der Lehrerstreik“, werden auf der Suche nach Ersatz für die streikenden Lehrer verschiedene Personen getestet, bevor schließlich Marge Simpson das Zepter übernimmt.

Einer der Kandidaten ist Gabe Kaplan. Kaplan ist in der Pokerszene bekannt als Moderator der Serie High Stakes Poker, aber die Szene ist auch eine Referenz an die Serie Welcome back, Kotter, in der Kaplan ebenfalls einen Lehrer mimte.

Lisa ist nicht das erste Familienmitglied, das Poker spielt.

Homer und der Straight Flush

Schon das Finale der fünften Staffel „Ehegeheimnisse“ eröffnet mit einer Szene, in der Homer mit seinen Freunden Lenny, Carl und Moe Poker spielt.

homer straight flush
Homers Straight Flush.
 

In seiner vollkommenen Unfähigkeit verrät Homer, dass er ein miserables Blatt hält, aber es wird noch besser. Er erkennt nämlich nicht, dass das, was er für einen Bluff hielt, tatsächlich ein Straight Flush ist.

Offenbar ist das aber nicht das erste Mal, wie der vor Zorn bleiche Moe ihm vorwirft, nachdem er feststellen muss, dass er den riesigen Pot doch nicht gewonnen hat.

Übrigens war früher in derselben Staffel bereits zu sehen, wie Mr. Burns in Springfield das erste Casino eröffnet.

Homer arbeitet dort als Croupier, und er ist wahrscheinlich der einzige Croupier der Menschheitsgeschichte, der verliert.

Homers Unfähigkeit wurde bereits in der dritten Staffel deutlich. In Folge 4, „Verbrechen lohnt sich nicht“, lässt sich Bart mit der Mafia ein.

Homer soll Bart aus den Klauen des Mob befreien, lässt sich aber von Fat Tony und dessen Komplizen umschmeicheln, die absichtlich beim Poker gegen ihn verlieren.

Gleich mehrfach wird ein anderes berühmtes Pokermotiv in der Serie verarbeitet.

Poker spielende Hunde

Dogs Playing Poker ist eine Serie von 16 Gemälden des amerikanischen Künstlers Casssius M. Coolidge. Sie wurde um die vorletzte Jahrhundertwende angefertigt, und es handelte sich um eine Auftragsarbeit der Firma Brown & Bigelow, die damit für ihre Zigarren werben wollte.

Einige Bilder der Serie basieren auf Gemälden früherer Künstler wie Paul Cézanne und Caravaggio.

Die Serie wurde eine Ikone der Werbeindustrie. Ihr Bekanntheitsgrad wurde schließlich so groß, dass die Bilder heute zum Allgemeingut der amerikanischen Gegenwartskultur gehören und häufig in Bars und Restaurants zu sehen sind.

Auch deswegen kommen die Bilder immer wieder in der Serie Simpsons vor.

Am bekanntesten ist die Szene, in der Homer beim Anblick eines der Motive völlig die Fassung verliert.

 

Die Szene stammt aus Staffel 5/Folge 5, „Die Fahrt zur Hölle“, eine der Helloween-Episoden, von denen jeweils eine Folge pro Staffel ausgestrahlt wird und die inhaltlich vom Rest der Serie komplett abgekoppelt sind.

Bei dem Bild handelt es sich um das Bild der Serie mit dem Titel „A friend in need“. Am Beginn der Geschichte „Bart’s Dracula“ hängt nicht das Bild mit dem Boot an der Wand über dem Fernsehsofa der Simpsons, sondern „A friend in need“.

Das Motiv taucht noch häufiger in der Serie auf.

In der Folge 12 der elften Staffel „Wenn ich einmal reich wär“ ist ein Bild zu sehen, in dem Mr. Burns mit den Hunden am Tisch sitzt und Poker spielt. Übrigens betrügen sie ihn.

In Folge 18 derselben Staffel, „Barneys Hubschrauber-Flugstunde“, nehmen Bart und Lisa an einem Fotowettbewerb teil. Dabei versuchen sie u. A., ein Bild mit Poker spielenden Hunden in ihrer Küche nachzubilden.

simpsons dogs playing poker2
Achtung, gleich kommt Nelson.
 

Dummerweise taucht Nelson plötzlich vor dem Fenster auf und fotografiert die Szene, bevor die Simpsons-Kinder die Gelegenheit dazu bekommen.

In Staffel 6/ Folge 20 „25 Windhundwelpen“ wird der Familienhund Knecht Ruprecht 25-facher Vater.

Bei einem abendlichen Ausgang mit der Hundemutter gehört zu den Aktivitäten der beiden, sich hinter eine Holzwand mit einem Loch in der Mitte zu stellen, durch das man den Kopf steckt, sodass es aussieht, als befände man sich einem Bild oder Gemälde, und davon ein Erinnerungsfoto zu schießen.

Bei dem Bild handelt es sich um „A friend in need“.

Was kaum jemand weiß: Cassius Coolidge war der Erfinder dieser Holzbilder, die man heute auf Spiel- und Rummelplätzen der ganzen Welt findet.

Auch als Knecht Ruprecht im ersten Teil der Doppelfolge „Wer erschoss Mr. Burns“ (Staffel 6/Folge 25) zum Tierarzt muss, hängt dort an der Wand eines der „Dogs playing poker“ Bilder.

Homer Face

Ein Höhepunkt in der an humoristischen Einfällen so reichen Serie ist Homer Simpsons Version von Lady Gagas erstem Hitsong „Poker Face“.

Der schon lange erwartete Gastauftritt der Popsängerin fand zum Staffelfinale der 23. Simpsons-Saison statt. Sie erklärte später in einem Interview, dass die Aufnahmen zum Coolsten gehöre, was sie je getan habe.

In der Folge reist Lady Gaga nach Springfield, weil dies amerikaweit die Stadt mit dem niedrigsten Selbstwertgefühl sei. Auch ein Rekord.

 

 

Pokergewinne und –verluste

Erinnern Sie sich noch an Artie Ziff? Er war mit Marge in einer Schulklasse und ist seitdem schwer verliebt in sie.

Simpsons poker3
Sicherer als jede Bank: Flaming Hot und Flaming Moe.
 

Außerdem war er Besitzer der Firma ZiffCorp. Die Firma ging später bankrott, und Ziff verlor dann seine Aktienanteile in einer Pokerpartie gegen Homer.

Auch Mr. Burns kann auf ansehnliche Pokergewinne zurückblicken. In der Folge „Ja diese Biene die ich meine nennt sich Monty“ (Staffel 20/Folge 8) gewinnt Mr. Burns von dem texanischen Revolverhelden Rich Texan ein Basketball-Team.

Es ist keine Überraschung, dass auch Krusty der Clown ein Freund von Poker (und jeder anderen Form von Gambling) ist.

In einer Partie gegen Fat Tony verspielt er die Violine seiner bis dahin unbekannten Tochter Sophie. Zu sehen ist die Szene in Staffel 12/Folge 20 „Der Schwindler und seine Kinder“.

Gegen Fat Tony zu verlieren ist indes keine Schande. Zum einen hält er meistens fünf Asse, und zum anderen kommt man so wenigstens mit dem Leben davon.


Poker in Fernsehserien

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Comment is under moderation. Thank you!

Noch keine Kommentare