Bryan Berg – der Kartenflüsterer

Share:
25 November 2014, Von: PokerZeit.com
Geposted in: The Hand , Featured
Bryan Berg – der Kartenflüsterer

Jeder hat schon mal versucht, ein Kartenhaus zu bauen, aber nicht jeder ist besonders gut darin. Der 40-jährige Amerikaner Bryan Berg ist aber sogar so gut, dass der von Kartenhäusern leben kann.

Berg hat sich einen Kindertraum erfüllt. Seine Kunst ist begehrt und beliebt, und seine Kunden kommen aus der ganzen Welt.

Berg begann schon als Kind damit, Kartenhäuser zu bauen. Er eiferte seinem  Großvater nach, ist ansonsten aber Autodidakt.

Daneben gewann Berg aber auch den Architecture and Design Achievement Award der Universität von Iowa und besitzt einen Abschluss in Design von der Universität von Harvard.

Im Lauf der Jahre hat Berg seine Kunst so weit perfektioniert, dass er dem Prinzip Kartenhaus eine ganz neue Bedeutung geben konnte.

Aus Kartenhäusern wurden Kartenschlösser, Kartenpaläste, und schließlich ganze Kartenstädte.

Die Werke von Bryan Berg sind im direkten Wortsinn monumental.



Auf Bergs Webseite wird ausdrücklich festgestellt, dass sich der Künstler keiner Tricks oder Hilfsmittel bedient. Weder werden Klebstoff oder Klebeband benutzt, noch werden die Karten gebogen oder gefaltet.

Eine Ausnahme gibt es jedoch: Berg benutzte Klebstoff, als er im Jahr 2006 das berühmte Schild mit der Aufschrift „Welcome to fabulous Las Vegas“ anfertigte. An dem Schild fährt man vorbei, wenn man mit dem Auto in die Stadt hineinfährt.

Bergs Kunstwerk wurde sogar bei der World Series of Poker gezeigt. Es war in mehrfacher Hinsicht ein ungewöhnliches Stück, denn dabei wurden auch Würfel, Chips und Holz eingesetzt.



Die Popularität von Bryan Berg gründet sich vor allem auf Arbeiten aus den Jahren 1992 und 2004. In beiden Jahren erhielt er einen Eintrag in das Guinness Buch der Rekorde, jeweils für das höchste bzw. größte Kartengebäude der Welt.

Vor allem machte ihn seine Arbeit aus dem Jahr 2004 der breiten Öffentlichkeit bekannt. Das Cinderella-Schloss ist weltberühmt.

Zahllose Disney-Fans haben es bereits besichtigt, und sie machten Bryan Berg zu einem Star.



Dank der enormen Aufmerksamkeit, die dieses Werk erregte, erhielt Berg im Anschluss viele Aufträge für weitere Projekte.

Eines der größten und bekanntesten ist der Eiffelturm, der 2013 im Auftrag von Virgin Australiens für deren Vielfliegerprogramm entstand.

Berg benötigte 120 Arbeitsstunden, um es fertigzustellen.



Im Jahr 2009 bildete Berg ein komplettes Hotelzimmer des Holiday Inn nach. Dafür benutzte er ausschließlich Schlüsselkarten des Hotels.

Für diese Arbeit verwendete Berg auch Klebstoff und Kartons. Ein amerikanischer Fernsehsender berichtete tagelang live über die Fortschritte des Projekts.



Haben wir Sie neugierig gemacht und Ihre Phantasie etwas anregen können?

Falls Sie sich jetzt fragen, ob das nicht auch ein Hobby für Sie wäre, dann sind Sie herzlich eingeladen, einem Rat Bergs zu folgen und herauszufinden, ob in Ihnen ein Kartenbauer steckt.

Besorgen Sie sich zunächst ein billiges Kartenspiel. Das ist nicht aus Plastik, sondern aus Karton. Damit sind die Karten nicht so glatt und rutschig.

Diese Karten sind der Grundstein für Ihre zukünftigen Meisterwerke. Fangen Sie aber zunächst mit ganz einfachen, simplen Strukturen an.

Im Video unten können Sie sich einen Eindruck von Bergs Arbeit verschaffen.


Share:

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare

BLOGGER

The Brain

The Brain

Ein deutscher Hobbyspieler ohne WSOP-Allüren, aber mit Sinn fürs Detail.

Neuste Einträge  
Battle of Malta Blog

Battle of Malta Blog

Blogs von der Battle of Malta, dem größten Pokerturnier der Mittelmeerinsel.

Neuste Einträge  
The Raise - Rainers Rückblick

The Raise - Rainers Rückblick

Subjektiv und garantiert nicht neutral.

Neuste Einträge  
PokerZeit Blog

PokerZeit Blog

Blogs und interessante Themen aus der Pokerbranche.

Neuste Einträge