Max Kruse weigert sich, mit dem Pokerspiel aufzuhören (oder mit dem Nutella-Essen)

Max Kruse 1
Max Kruse bei der WSOP in Las Vegas 2016

Er wurde verwarnt und gemaßregelt, weil er Poker spielt und zu viel Nutella isst. Doch Fußballstar Max Kruse weigert sich, auch nur eine dieser Angewohnheiten aufzugeben.

Kruse ist jetzt in Vegas und nimmt an der WSOP teil. Den zweiten Finaltisch hat er beim Razz knapp verpasst, aber direkt danach kaufte er sich für das $10k-Lowball-Championship ein.

Der Ärger fing im letzten Oktober an, als er 60.000 Euro bei Cashgames der WSOP-Europe gewann und das Geld im Taxi liegen ließ. Der Vorfall wurde der Polizei gemeldet, aber Kruse sah das Geld nie wieder.

Sein Club, der VfL Wolfsburg, brummte ihm prompt noch eine Strafe von 20.000 Euro auf und kurz darauf berichtete die BBC, dass sein Team ihn auch wegen seines zügellosen Nutella-Genusses gemaßregelt hatte.

Bei der WSOP konnte man sehen, dass Kruse auf jeden Fall noch pokert, Nutella haben wir jedoch nicht gesehen, also fragten wir mal nach, ob er diese Gepflogenheit inzwischen aufgegeben hat.

Max Kruse
Max Kruse beim Razz

"Natürlich nicht," so Kruse. "Warum sollte ich?"

"Ich liebe Nutella und Nutella macht mich glücklich."

Kruses Sohn lebt in Florida und er ist deswegen häufig in den USA. Auch die WSOP besuchte Kruse bereits mehrfach. 2014 wurde er Dritter in einem Lowball-Event und 2015 cashte er beim $10k-PLO-Championship.

Dieses Jahr gab es den dritten WSOP-Cash – einen 11. Platz beim $1,5k-Razz.

"Ich liebe Poker," sagt Kruse.

"Ich mag den Kampf gegen die anderen Spieler. Das ist wie auf dem Fußballplatz."

Unterschied zwischen Poker und Glücksspiel

Kruse macht zur Zeit Urlaub und denkt nicht, dass Poker ein Problem für seinen Club ist.

"Ich habe schließlich auch ein wenig Freizeit. Die letzte Saison war für uns alle nicht sonderlich gut. Also mache ich mir jetzt eine schöne Zeit und in vier Wochen, wenn es wieder los geht, will ich das Bestmögliche für meinen Club geben."

Bei den professionellen amerikanischen Sportligen ist es nicht unüblich, dass den Spielern die Teilnahme an Glücksspielen verboten wird. Doch Kruse meint, es gäbe einen himmelweiten Unterschied zwischen Poker und Casino-Spielen.

Max Kruse
Max Kruse sieht einen Unterschied zwischen Blackjack und Poker

"Poker ist doch nicht das gleiche wie Roulette oder Blackjack."

"Es gibt Gründe, warum jedes Jahr immer wieder die gleichen Spieler so gute Ergebnisse haben und jedes Jahr Geld gewinnen. Es ist definitiv nicht nur Glück."

"Beim Poker gibt es eine Menge Strategie und man lernt viel über die Mitspieler. Blackjack oder Roulette sind dagegen reine Glücksspiele."

"Man muss sich auf ein Pokerspiel genauso vorbereiten wie auf ein Fußballspiel."

Wir dürfen also gespannt sein, ob Kruse dieses Jahr in Vegas noch ein großer Wurf gelingt.

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare

×

Sorry, this room is not available in your country.

Please try the best alternative which is available for your location:

Close and visit page