Deutsche Doppelführung bei der WPT Wien

WPT National Wien 2014 Tag 2

Die bezahlten Plätze bei der WPT National Wien sind erreicht! Kurz vor Ende des Tages platzte die Bubble und es gibt eine deutsche Doppelführung durch Dietrich Fast und Georg Knopf. Michael Eiler, der nach den beiden Starttagen Chipleader war, ist ebenfalls in den Top Ten, genauso wie einer unserer erfolgreichsten Onlinespieler Gereon „huiiiiiiiiii“ Sowa und so stehen die Chancen auf einen deutschen Sieg ganz ausgezeichnet.

Eckdaten WPT National Wien 2014

Spieler: 45 von 375

Buy-In: €1.100

Preispool: €375.000

5 Deutsche in den Top Ten zu Beginn von Tag 2

215 Spieler waren nach den beiden Starttagen noch übrig und gingen in den Kampf um die 45 bezahlten Plätze. Vor Beginn des Tages lagen gleich 5 Deutsche in den Top Ten und EPT Wien Champion Michael Eiler war Chipleader.

michael eiler
Michael Eiler ging als Chipleader in Tag 2 des Main Events der WPT National Wien.

Außerdem hatten sich mit Ole Schemion, Gereon Sowa, Christopher Frank, Jamila von Perger, Bodo Sbrzesny, Armin Mette  und Martin Mulsow, Jamila von Perger, Manig Loeser viele starke deutsche Spieler eine gute Ausgangsposition geschaffen.

Jamila von Perger und ihr Freund Manig Loeser mussten sich leider relativ früh verabschieden. Dafür baute Michael Eiler seine Führung weiter aus, als er einen Spieler mit A K gegen dessen T 9 an die Rails beförderte.

Ole Schemion mit Achterbahnfahrt

Ole Schemion
Ole Schemion legte eine Achterbahnfahrt erster Güte hin.

EPT Player of the Year Ole Schemion legte unterdessen eine Achterbahnfahrt erster Güte hin.

Zu Beginn des Tages lief nicht viel zusammen und Ole war lange Zeit short.  Dann schaffte er aber den dringend nötigen Double-Up mit A-K gegen A-Q  und war wieder hoch auf 125.000.

Ausgerechnet Anna Kurnikova besiegelte dann aber sein Schicksal, denn Florian Löhnert schickte ihn mit genau dieser Hand gegen K-Q von Schemion nach Hause.

The Table of Death

Nach dem Dinnerbreak wurde Michael Eiler dann an den interessantesten Tisch des gestrigen Tages gemoved.

Dort bekam er es mit zwei der erfolgreichsten Onlinespieler im deutschspachigen Raum, Gereon „huiiiiiiiiii“ Sowa und Manuel „young_diamond18“ Blaschke zu tun. Alle drei waren Bigstacks und so ergaben sich hier viele spannende Hände.

Der Tisch des Todes wurde Manuel Blaschke kurz vor den bezahlten Plätzen dann auch zum Verhängnis. Auf einem Board von A 8 J 5 A bezahlte er auf dem River die Potsizebet des Deutschen Georg Knopf mit A-Q, nur um sich A 8 zum Full House anzuschauen.

In diesem Riesenpot verlor Blaschke mit 250.000 einen Großteil seiner Chips. Diese gingen nur eine Hand später mit K 3 in die Mitte und Gereon Sowa callte mit J T. Eine Zehn am River und Manuel Blaschke musste noch vor dem Geld auf Platz 49 seinen Platz räumen, genauso wie Martin Mulsow auf Platz 48.

Gereon Sowa2013 WSOP EuropeEV0710K NLH Main EventDay 3Giron8JG2445
Mit Gereon "huiiiiiiiiii“ Sowa befindet sich einer der erfolgreichsten deutschen Onlinespieler in den Top Ten.

Nikola Ristivojvic ist der Bubble Boy

Auch die Bubble platzte auf äußerst spektakuläre Weise.

Auf einem Board von 4 5 8 2 war der Serbe Nikola Ristivojvic mit 7 7 All-In und der Slowake Filip Polasek bezahlte mit 3 2 und Bottom Pair plus Open Ender. Am River schlug tatsächlich das A ein.

Dietrich Fast WPT National Wien 2014
Dietrich Fast sorgte gemeinsam mit Georg Knopf für eine deutsche Doppelführung.

Mit dem Erreichen der 45 bezahlten Plätze wurde der Tag für beendet erklärt. Alle verbleibenden Spieler haben schon mindestens €2.050 sicher.

Die Deutsche Dominanz setzt sich fort

Die deutsche Dominanz setzte sich auch an Tag 2 der WPT National Wien fort. Mit Dietrich Fast und Georg Knopf gibt es sogar eine Doppelführung und insgesamt befinden sich  6 Deutsche in den Top Ten.

Es sieht sehr gut aus, zumal sich mit Gereon Sowa, Michael Eiler und Christopher Frank auch noch drei weitere saustarke Deutsche in den Top Ten befinden.

Tag 3 startet heute um 14 Uhr und wir werden euch über das weitere Geschehen natürlich auf dem Laufenden halten.

Die Top Ten Chipcounts:

Platz

Fam.Name

Vor.Name

Country

Chipcount

1

Fast

Dietrich

GER

688.000

2

Knopf

Georg

GER

662.000

3

Szecsi

Norbert

HUN

658.000

4

Gönczö

Zoltan

HUN

583.000

5

Eiler

Michael

GER

550.000

6

Karman

Antonio

HUN

487.000

7

Löhnert

Florian

GER

481.000

8

Mühlbeck

Peter

AUT

463.000

9

Sowa

Gereon

AUT

429.000

10

Frank

Christopher

GER

412.000

Die Top Ten Payouts:

  1. €77.000
  2. €53.300
  3. €34.300
  4. €25.400
  5. €18.990
  6. €15.180
  7. €12.730
  8. €10.180
  9. €7.650

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare