Zeitleiste

Der Battle of Malta – ein Turnier der Superlative

Der zweite Battle of Malta war ein klares JA zu Poker als Hobby mit hohem Spaßfaktor, Pokerturnieren mit Eventcharakter und interessanten Kurzreisen mit Promibonus.

Zum Vergleich:

 

Battle of Malta 2012

Battle of Malta 2013

Spielerzahl

352

888

Preispool

€170.000

€430.000

Siegerprämie

€35.000

€80.000

 

Im Vergleich zum Vorjahr ist der Event geradezu explodiert, und das, obwohl gleichzeitig in Dublin (ebenfalls sehr erfolgreich) und in Nova Gorica (weniger erfolgreich) andere attraktive Events stattfanden.

Die Spieler kamen aus ganz Europa nach Malta. Aber nicht nur von dort. Selbst aus Brasilien, Costa Rica und Japan waren sie angereist.

Insgesamt waren die Teilnehmer sehr zufrieden mit dem Event, aber es gab auch Misstöne.

So kam es z. B. zu langen Schlangen vor der Registration und entsprechend langen Wartezeiten. Der Ansturm war außerdem so groß, dass es nicht gelang, alle Interessenten einen Platz an den Tischen zur Verfügung zu stellen.

Wir entschuldigen uns dafür in aller Form und versprechen, es im nächsten Jahr besser zu machen!

Viele Spieler regten an, dass mehr und unterschiedliche Side Events angeboten werden sollten, z. B. in Form von Sit-and-Gos und Omaha- oder Mixed-Game-Turnieren.

Vielen Dank für das vielseitige Feedback. Ihre Anregungen sind uns wichtig, und wir werden vieles für die nächste Ausgabe umsetzen.

Schon jetzt erreichen uns zahlreiche Anfragen von Spielern, die auch im nächsten Jahr wieder dabei sein möchten.

Wir haben deshalb eine Reservierungsliste für den Battle of Malta 2014 eingerichtet.

Wenn Sie sich Ihren Platz für den nächsten BOM sichern möchten, dann senden Sie bitte eine Email mit Ihrem Namen und Gebrutsdatum an

[email protected]

Kosten entstehen Ihnen nicht. Wir reservieren Ihren Platz kostenfrei bis einen Monat vor Turnierbeginn. Mit Ihrer Reservierung gehen Sie keine Verpflichtung ein. Es besteht kein Kaufzwang.

Die Reservierung ist unverbindlich!

Spätestens sechs Monate vor Beginndes Battle of Malta 2014 senden wir Ihnen weitere Informationen zu.

Kara Scott und das Team von PokerListings bedanken sich bei allen Spielern, die den Weg zum Battle of Malta gefunden und ihn zu einem so schönen und denkwürdigen Event gemacht haben!

Ihr seid die Größten!

PS: Und Ihr könnt feiern. Mein lieber Herr Gesangsverein!

 

Verbliebene Spieler
1

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare

Einen Kommentar abgeben

Louis Cartarius gewinnt beim Battle of Malta!

Schnelles Ende beim BOM.

Erst wenige Hände zuvor hatte Cartasius den Norweger tatsächlich vom Tisch nehmen können.

Er ging mit einem Riesenchipvorsprung ins Heads-up, schon nach 20 min kam es zur entscheidenden Konfrontation.

Die letzte Hand

All-in pre-Flop.

Abela A-J

Cartasius A-Q

Flop 4-J-7

Turn Q

River 4

 

Verbliebene Spieler
1

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare

Einen Kommentar abgeben

Cartarius verdoppelt zum Chiplead, Deal

Cartarius verdoppelt mit Pocket Vieren gegen Hagas A-9

Board: A-4-K --- 7 --- 7

Die letzten drei Spieler einigten sich soeben auf einen Deal.

Nach ICM wären die folgenden Payouts bei voller Auszahlung fällig:

€58.094, Cartarius

€55.998, Haga

€49.907, Abela

Die drei haben sich darauf verständigt, jeweils €5000 von den Gewinsummen abzuziehen, die komplett an den Sieger ausgezahlt werden.

Die Chipstacks lauten derzeit wie folgt:

Abela 4,4 Mio.

Haga 6,3 Mio.

Casrtarius 7,0 Mio.

Verbliebene Spieler
3

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare

Einen Kommentar abgeben

Haga bustet Popov

Artrhur Popov.
Artrhur Popov.

Ambjorn, Ambjorn, immer wieder Ambjorn!

Der norwegische Seemann hat sich nun der Ukraine zugewandt und den letzten Osteuropäer aus dem Weg geschlagen.

Popov hatte mit

   

all-in geschoben, Haga fand seine

   

gut genug für einen Call.

Das Board verlief:

      ---   ---  

Popov verpasst alle Draws, Haga trifft die zweite Neun am Turn und ist nun "in the zone".

Popov war sehr enttäuscht, aber das wird sich legen, wenn ihm klar wird, dass er bei diesem tollen Turnier €23.630 gewonnen hat.

Louis Cartarius hat die Podestplätze also erreicht. Bekommen wir einen deutschen Malta-Meister? Die Spannung steigt. Wer hier gewinnen will, muss Haga schlagen.

Verbliebene Spieler
3

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare

Einen Kommentar abgeben

Cartarius bustet Pesonen!

Lauri Pesonen.
Lauri Pesonen.

Soeben hat Louis Cartarius die Top 4 erreicht.

Mit nur noch 12 BB schob der finnische Top Profi Lauri Pesonen mit

   

all-in. Cartarius ging mit

   

noch einmal drüber.

Ein Ass auf dem Flop brachte die Vorentscheidung, Wunder blieben auf den folgenden Straßen aus.

Für Lauri Pesonen bedeutete Platz 5 eine Prämie von €19.000 und einen weiteren HendonMob-Eintrag.

Verbliebene Spieler
4

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare

Einen Kommentar abgeben

Double-up für Cartarius!

Louis Cartarius konnte soeben gegen Lauri Pesonen verdoppeln.

Cartarius    

Pesonen    

Pre-Flop all-in

Board:          

Verbliebene Spieler
5

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare

Einen Kommentar abgeben

Finale, 20.10 Uhr, Level 25, 60.000/120.000/20.000

Alessandro de Iaco
Alessandro de Iaco

Haga der Schreckliche

Ambjorn Haga hat einen weiteren Spieler vom Tisch genommen.

Nach einem Raise von Iaco folgte die 3-Bet von Haga, Iaco überlegte und ging all-in. Snap Call.

Iaco:    

Haga:    

Board:          

Platz 6 für Alessandro de Iaco - €15.000

Verbliebene Spieler
5

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare

Einen Kommentar abgeben

Finale, 19.40 Uhr, Level 24, 50.000/1000.000/10.000

Sonny La.
Sonny La.

Platz 7 für Sonny La. Der Schwede mit asiatischen Wurzeln konnte sich auf einem der 888 Satellites qualifizieren und erhält für seinen Einsatz von einer Handvoll Dollar nun satte €12.000.-

Sonny wurden Pocket Rockets und der unaufhaltsame Lauf von Ambjorn Haga zum Verhängnis.

Haga bezahlte Sonnys Erhöhung mit J-9.

Flop:      

Ein weiterer Bube vervollständigte ihm zusätzlich das Full House.

Verbliebene Spieler
6

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare

Einen Kommentar abgeben

Finale, 18.30 Uhr, Level 24, 50.000/1000.000/10.000

Die Dinner Break wurde soeben beendet, und dies sind die Chipcounts der restlichen sieben Spieler:

1. Ambjorn Haga – 4.675.000
2. Lauri Pesonen – 3.715.000
3. Louis Cartarius (D) – 3.000.000
4. Alessandro de Iaco – 2.450.000
5. Sonny La – 1.665.000
6. Konrad Abela – 1.360.000
7. Arhur Popov – 910.000

Louis Cartarius hat einen weiteren großen Pot gewonnen und ist nun schon zum Drittplatzierten aufgestiegen.

Verbliebene Spieler
7

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare

Einen Kommentar abgeben

Finale, 18.30 Uhr, Level 24, 50.000/1000.000/10.000

Louis (Mitte).
Louis (Mitte).

9. Daniel Lukacz - €7300

8. Guiseppe Polichetti - €9500

Louis Cartarius hat bereits zweimal verdoppelt und ist jetzt wieder mitten in der Partie. Kann der Shortstack hier womöglich noch für eine Überraschung sorgen?

Die stärksten Gegner sind eindeutig Sunny und Ambjorn, der Waldschrat.

Hier eine schöne Hand, die Louis gerade die zweite Verdopplung verschafte hat.

All-in pre-Flop:

Louis    

Sunny    

Board:       ---   ---  

Cartarius steht dmit bei rund zwei Millionen Chips, nur noch knapp unter Average.

Verbliebene Spieler
7

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare

Einen Kommentar abgeben

Finale, 17.30 Uhr, Level 23, 40.000/80.000/5000

Louis Cartarius.
Louis Cartarius.

Louis Cartarius am Finaltisch des Battle of Malta.

In der zweiten Ausgabe hat es geklappt mit deutscher Beteiligung am Finaltisch.

Shortstacked aber nicht chancenlos geht der Frankfurter ins Finale.

Die Chipcounts vor dem Finale:

Lauri Pesonen – 2.000.000

Alessandro de Iaco – 1.400.000

Konrad Abela – 1.700.000

Louis Cartarius – 1.000.000

Ambjorn Haga – 2.700.000

Daniel Lucasz – 1.200.000

Giuseppe Polichetti – 1.600.000

Arhur Popov – 1.500.000

Sonny La – 3.500.000

Verbliebene Spieler
9

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare

Einen Kommentar abgeben

Finale, 16.30 Uhr, Level 23, 40.000/80.000/5000

Jukka.
Jukka.

Ambjorn Haga – 4.000.000

Sonny La – 2.800.000

Lauri Pesonen – 2.150.000

Konrad Abela – 2.150.000

Daniel Lucasz – 1.800.000

Louis Cartarius – 950.000

Giuseppe Polichetti – 740.000

Arthur Popov – 630.000

Alessandro De Iaco – 600.000

Giavanni Accetta – 580.000

Mariano d'Aquils – 530.000

12. Konrad Abela - €5400

13. Federico Montealegre - €5400

Die Chipcounts der letzten elf. Louis Cartarius hat einiges eingebüßt, aber weiterhin gute Chancen auf einen Platz am Finaltisch.

Unten sehen Sie unser Interview mit dem verrückten Jukka aus Finnland nach dessen Ausscheiden.


Verbliebene Spieler
11

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare

Einen Kommentar abgeben

Finale, 16.15 Uhr, Level 22, 30.000/60.000/5000

Applaus für mich, ich chipleade.
Applaus für mich, ich chipleade.

15. Erik Saelvik, €3950

14. Keith Hathaway, €4500

Und wieder mussten uns zwei Spieler verlassen. Keith Hathaway konnte sich in die nächste Payout-Stufe retten, hätte aber durchaus noch mehr verdient gehabt.

Er war mit 250.000 Chips und A-9 all-in und musste dann mitansehen, wie sein dominierter Gegner mit T-9 eine Straße riverte.

Chipleader ist zurzeit wieder Ambjorn Haga. Würde ihn zu gerne fragen, wie es seinem Kumpel Gandalf so geht.

Louis Cartarius war schon auf 1,8 Mio. Chips und damit auf dem zweiten Platz, büßte danach aber wieder einige Chips ein.

Randnotiz: Nicodemo Piccolo, der im letzten Jahr Battle of Malta Champion wurde, sitzt im Side Event am Finaltisch. Der Mann ist offenbar ein Genie.

Verbliebene Spieler
13

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare

Einen Kommentar abgeben

Finale, 14.55 Uhr, Level 21, 20.000/40.000/5000

Deni Maska hat es leider erwischt. Als Shortstack schob er mit A-5s all-in und wurde von A-Q bezahlt.

Das Board verlief völlig ereignislos, und die bessere Hand gewann. So ist Poker. Manchmal gewinnt die bessere Hand.

Auch Dudeson Jukka ist ausgeschieden. Nachdem er gerade erst 20 Bier bestellt hatte, um sich ein wenig in Stimmung zu bringen, verlor er seine Chips mit 7-6s gegen A-Q.

Wir haben damit noch 15 Spieler im Turnier. Louis Cartarius aus Frankfurt wird als letzter Deutscher geführt.

18. Giovanni Ceraso, €3919

17. Jukka, €3919,

16. Deniz Maska, €3919

Verbliebene Spieler
15

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare

Einen Kommentar abgeben

Finale, 13.55 Uhr, Level 20, 15.000/30.000/4000

22. Giorgio Piazza (€31019

21. Marcus Holmstöm (€3489)

20. Vincenzo Saverino (€3489)

19. Romain Gravisse (€3489)

Schlag auf Schlag geht es hier im ersten Level zu. Schon fünf Spieler haben sich aus dem Turnier verabschiedet, und wenn es so weitergeht, können wir den Finaltisch schon erreichen, bevor Stuttgart gegen Braunschweig verliert.

In der ersten Pause halten Deniz Maska 350k und Louis Cartarius, der den Franzosen mit Assen gegen Zehnen eliminierte, 1,8 Mio.

Verbliebene Spieler
18

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare

Einen Kommentar abgeben

Finale, 13.30 Uhr, Level 20, 15.000/30.000/4000

Die Siegertrophäe
Die Siegertrophäe

BOM-Finale beginnt

Herzlich Willkommen zum Finale des zweiten Battle of Malta!

24 tapfere Spieler haben sich zusammengefunden, um die Schlacht siegreich zuende zu führen.

Es wird ein Ringen, das viele Stunden andauern kann, und Sie sind mit unseren Live-Updates immer ganz nah dran.

Wie sich herausgestellt hat, gibt es neben Louis Cartarius noch einen zweiten deutschen Spieler: Deniz Maska.

Allerdings ist er bis jetzt noch nicht aufgetaucht, was die Sache irgendwie noch rätselhafter macht.

Zwei Spieler haben uns schon in der ersten halben Stunde verlassen: Pontus Dargren und Even Froshaug mussten ihre Plätzte schon nach wenigen Händen aufgeben.

Louis Cartarius ist aber noch dabei.

Bleiben Sie dran, wir unterrichten Sie ständig über die wichtigsten Ereignisse.

So sehen die Payouts am Finaltisch aus:

  • 1. €80.000
  • 2. €52.000
  • 3. €32.000
  • 4. €23.630
  • 5. €19.000
  • 6. €15.000
  • 7. €12.000
  • 8. €9.500
  • 9. €7.300
Verbliebene Spieler
22

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare

Einen Kommentar abgeben
Event Name Battle of Malta 2013 Main Event
Austragungsort Malta
Datum 26 September 2013
Finaltag 30 September 2013
Buy-In 550 €
Entries 888
Preispool 430.680 €
Siegprämie 80.000 €

LOUIS CARTARIUS
Siege
80.000 €

Battle of Malta 2013 Main Event

Bestplatzierte Spieler Preis
1. LOUIS CARTARIUS 80.000 €
2. KONRAD ABELA 52.000 €
3. AMBJORN HAGA 32.000 €
4. ARTHUR POPOV 23.630 €
5. Lauri Pesonen 19.000 €
6. ALESSANDRO DE IOCO 15.000 €
7. SONNY LA 12.000 €
8. GUISEPPE POLICHETTI 9.500 €
9. DANIEL LUCASZ 7.300 €
10. MARIANO DAQUILA 5.400 €