• PokerZeit
  • »
  • Archiv
  • »
  • Temporärer Rückzug von GGPoker und Anderen aus Deutschland

Temporärer Rückzug von GGPoker und anderen aus Deutschland

Die Pokerseiten GGPoker, partypoker, Full Tilt, William Hill und ein paar andere Anbieter verlassen temporär den deutschen Markt. Bestehende Spieler können teilweise weiterspielen, beziehungsweise sich in jedem Fall alle Gelder auszahlen lassen.

Am 15. Oktober 2020 startete in Deutschland eine Übergangsphase zum neuen Glücksspielstaatsvertrag, der Mitte 2021 in Kraft treten soll. Mit dieser Übergangsphase kommt es bei praktisch allen Pokerseiten zu hastigen Veränderungen für Spieler aus Deutschland.

Die Pokeranbieter versuchen, die geltenden Vorgaben und die bisherigen Beschlüsse zum kommenden Glücksspielstaatsvertrag so gut wie möglich umzusetzen. Da dies in einigen Fällen noch nicht möglich ist, haben mehrere Anbieter sich vorerst vom deutschen Markt zurückgezogen.

Von den großen Anbietern nehmen unter anderem GGPoker und partypoker derzeit keine neuen Spieler aus Deutschland auf. Bestehende Spieler können weiterhin auf ihr Konto zugreifen und in den meisten Fällen auch noch an den Spielen teilnehmen, allerdings mit ein paar besonderen Regeln.

Dies sind zum Beispiel die Regeln von GGPoker für deutsche Spieler:

► Panik-Knopf: Spieler können jederzeit auf den Panik-Knopf klicken, um eine 24-Stunden-Kontosperrung auszulösen. Dies wird den Spieler daran hindern, sich in den nächsten 24 Stunden einzuloggen.
► Keine Casino Spiele: Spieler können nicht auf Casino Spiele, Live-Dealer-Spiele oder Slots zuzugreifen.
► Keine Platzwahl: Spieler können an Cash-Game-Tischen keine bestimmten Sitzplätze auswählen. Sie werden an einen zufälligen Sitzplatz zugeteilt, der auf ihrem ausgewählten Buy-In basiert.
► Maximal 4 Tische: Spieler können maximal an 4 Tischen gleichzeitig spielen.
► Einzahlungsbeschränkungen: Alle deutschen Spieler haben ein Einzahlungslimit von 1.000 Euro (oder 1.150 US-Dollar) binnen eines fortlaufenden 30-Tage-Zeitraums.
► Gewinn-/Verlustzusammenfassung: Deutschen Spielern wird bei jedem Login eine Zusammenfassung ihrer Gewinne und Verluste angezeigt.
► Reality Check: Deutschen Spielern werden alle 60 Minuten eine Erinnerung in einem Pop-Up-Fenster erhalten, die sie darüber informiert, wie lange sie gespielt haben.

Wie geht es weiter?

Der Rückzug der Pokeranbieter ist nur temporär. Sobald die Anbieter die Vorgaben des neuen Glücksspielstaatsvertrags umsetzen können, werden sie wieder neue deutsche Spieler aufnehmen.

Dies dürfte bei den meisten Pokerseiten noch im Laufe dieses Jahres geschehen.

Bis dahin ist zumindest bei PokerStars und 888poker noch alles wie gehabt und das Spiel geht unverändert weiter.

Comment on that

Ihre Nachricht muss noch freigeschaltet werden.