Gestandene Pros und 3 Re-Entries gewinnen PokerStars Winter Series

Diese Nacht wurden auf PokerStars die Main-Events der Winter Series entschieden. Dabei setzten sich in den beiden teuren Varianten mit Ognjan Dimov und Gleb Tremzin jeweils zwei namhafte Profis durch. In der Low-Variante gelang es skol555 aus Litauen, sein drittes Re-Entry in einen Sieg umzuwandeln.

Ognjan Dimov gewinnt das Main-Event (High)

Ognjan Dimov
Ognjan Dimov
  • Buy-In: $5.200
  • Entries: 296 + 133 Re-Entries
  • Preispool: $2.145.000
  • Sieger: Ognjan Dimov ($384.477,90)

Der Finaltisch des Winter Series High Main Events mit einem Buy-in von $5.200 war enorm stark besetzt. Unter den Spielern waren mehrere gestandene Profis und mit ArtHouse2011 aus Irland auch ein früherer Champion der Winter Series selbst, der ein noch nie dagewesenes Double anstrebte.

Der Sieg ging dieses Jahr jedoch an einen anderen Spieler: Ognjan "cocojamb0" Dimov aus Bulgarien. Dimov's Errungenschaften an den Pokertischen sind viele. Er ist ein ehemaliger EPT Main Event-Champion, der 2015 in Deauville gewann, ein paar Jahre später erreichte er ein weiteres Mal den Finaltisch bei der EPT und online gewann er das Sunday Warm-Up und ein Turnier der WCOOP.

In das Finale des Main-Events der Winter Series ging er mit einer massiven Führung. Er begann den Finaltisch mit 42 Millionen Chips, während alle anderen Spieler weniger als 10 Millionen Chips hatten. Der Sieg war am Ende kaum gefährdet. Im Heads-Up besiegte Dimov den Argentinier KKruchitAAs und kassierte $384.478.

Der deutsche Online- und Highstakes-Spezialist Jens Lakemeier alias Fresh_oO_D belegte den sechsten Rang und gewann etwas über 87.000 Dollar.

Endergebnis

#SpielerLandPreisgeld
1 Ognjan “cocojamb0” DimovBulgaria$384,477.90
2 KKruchitAAsArgentina$285,771.27
3 ArtHouse2011Ireland$212,405.40
4 twirlproHungary$157,874.78
5 Futti18Russia$117,343.72
6 Jens “Fresh_oO_D” LakemeierAustria$87,218.05
7 Guillaume “Nolet20” NoletCanada$64,826.61
8 Pedro “gusmaa” GusmaaBrazil$48,183.77
9 FeriBoBulgaria$38,929.17

Deal zwischen zwei Poker-Granden im Main Event (Mid)

Gleb Tremzin
Gleb Tremzin
  • Buy-In: $530
  • Entries: 2.614 + 1.295 Re-Entries
  • Preispool: $1.968.000
  • Sieger: Gleb Tremzin ($248.479,21)

Gleb Tremzin schaffte es beim Mid-Event der Winter Series seinen Titeln bei der WCOOP einen weiteren großen Online-Titel hinzuzufügen. Das mittlere Main Event zog mit einem Buy-In von 530 Dollar eine Menge etablierter Online-Turnierspieler an.

Im Heads-Up-Finale saßen dann folgerichtig zwei Granden des Online-Poker-Geschäfts. Der Brite Jamie "Ship It 2010" O'Connor, der bereits mehr als 4 Millionen Dollar gewonnen hat, saß Gleb "Ti0373" Tremzin gegenüber. Tremzin gilt mit einer Ausbeute von vier WCOOP-Titel und mehr als 6 Millionen Dollar Gewinnen als einer der besten Turnierspieler Russlands. Die beiden entschieden sich für einen Chop, bei dem sich beide $233.479 sicherten und $15.000 auf dem Tisch ließen, um die noch gespielt wurde. Tremzin setzte sich im Heads-up-Duell durch, kassierte das etwas höhere Preisgeld und darf sich den Titel zu seiner beachtlichen Sammlung hinzufügen.

Endergebnis

#SpielerLandPreisgeld
1 Gleb “Ti0373” TremzinRussia$248,479.21 (Deal)
2 Jamie “Ship It 2010” O’ConnorUnited Kingdom$233,479.22 (Deal)
3 JMananaMalta$142,978.15
4 AlavirienMalta$101,919.76
5 mau5trapp1Moldova$72,652.06
6 kobyyAustria$51,788.90
7 Ivan “zufo16” ZuficMexico$36,917.12
8 Scott “stpauli111” HallMexico$26,315.89
9 HappyBustDayMorocco$18,758.77

Drei Re-Entries zum, Sieg im Main Event (Low)

  • Buy-In: $55
  • Entries: 16.723 + 8.418 Re-Entries
  • Preispool: $1.270.000
  • Sieger: skol555 ($129.067,61)

Mit über 25.000 Entries war die Low-Version des Main-Events der Winter Series das am besten besuchten Turnier der Finals. Insgesamt ging es um über 1,2 Millionen Dollar und das Finale war eine sehr internationale Angelegenheit. Unter den letzten neun Spielern befanden sich acht verschiedene Nationalitäten. Die Ukraine war das einzige Land mit zwei Vertretern: tim_pro_405! und FeaNoR4eG. Die schieden auf den Rängen sechs und drei aus.

Im Heads-Up standen sich Norweger FrankieFishGab gegen und skol555 aus Litauen gegenüber. Es ging um eine Preisgelddifferenz von fast 40.000 Dollar und sie entschieden sich, keinen Deal zu machen. Am Ende ging skol555 ging als Sieger hervor und gewann 129.068 Dollar, wohingegen FrankieFishGab mit 91.992 Dollar nach Hause ging. Skol555 war übrigens mit 4 Entries in dem Turnier vertreten, aber mit einem Gesamtgewinn von fast 130.000 Dollar haben sich seine Re-Entries in der frühen Turnierphase auf jeden Fall gelohnt.

Endergebnis

#SpielerLandPreisgeld
1 skol555Lithuania$129,067.61
2 FrankieFishGabNorway$91,992.07
3 FeaNoR4eGUkraine$65, 575.10
4 ivan limeiraBrazil$46,744.09
5 tsuligoSlovenia$33, 320.67
6 tim_pro_405!Ukraine$23,752.05
7 SjroojePoland$16,931.18
8 Daniel StatagerDenmark$12,068.98
9 VatalGreece$8,603.02

Heute geht die Winter Series auf PokerStars mit den letzten Events zu Ende. Zum Wochenende startet auf 888poker mit der XL Winter Series schon die nächste Turnierreihe, wobei diese mit etwas kleineres Buy-Ins und Garantien daherkommen wird.

Bilder: PokerStarsBlog.com

Comment on that

Ihre Nachricht muss noch freigeschaltet werden.