• PokerZeit
  • »
  • Blog
  • »
  • Pokertells – wie man die Körpersprache zu seinem Vorteil nutzt

Pokertells - wie man die Körpersprache zu seinem Vorteil nutzt

Wohl jeder ist einmal im Leben auf den Begriff "Pokerface" gestoßen. Er wird so häufig und in verschiedenen Kontexten verwendet, aber er bedeutet immer eines - ein Gesichtsausdruck ohne Emotionen, sodass Gedanken und Absichten der entsprechenden Person schwer zu entziffern sind. Vielleicht ist Poker deshalb ein so beliebtes Glücksspiel - hier bestimmen Glück und der Wert der Karten nicht immer den Gewinner. Vor allem ist es bei diesem Spiel wichtig, dass man seine Wahrnehmungen des Spielgeschehens vollständig auszunutzen weiß.

Eine gute Pokerstrategie zu haben, bedeutet nicht nur, den Spielverlauf zu erfassen, sondern auch das Gesamtbild des emotionalen Zustands seiner Gegner im Auge zu behalten. Dies kann bestimmen, ob man gewinnt oder verliert. Unabhängig davon, ob das Pokerspiel in einem echten landbasierten Casino oder in einem Online-Casino wie blitzino.com stattfindet, können sogenannte Pokertells viel über die Hand des Gegners und seine zukünftigen Absichten verraten. Die richtige Interpretation der Körpersprache hilft auch Ihnen, Ihre Stärken oder Schwächen nicht versehentlich preiszugeben.

Bewusste und unbewusste Pokertells

Tatsächlich gibt es zwei Begriffe - Pokertells und Pokerreads. Wie Sie sich vorstellen können, liegen die Ursprünge dieser Konzepte im Englischen, wobei Pokertells die verräterischen kleinen Details unseres Verhaltens und des Verhaltens unseres Gegners darstellen und Pokerreads die Fähigkeiten sind, die Gesten des Gegners am Pokertisch zu interpretieren. Pokertells können absichtlich oder unbewusst sein. Der unerfahrene Spieler findet es normalerweise schwierig, seine Gefühle zu verbergen, und verrät die Stärke seiner Karten unabsichtlich seinen Gegnern - dies ist ein unbewusster Hinweis.

Auf der anderen Seite ist Poker bekanntlich ein Spiel, bei dem man den Gegner täuschen will, um auch mit schwachen Karten zu gewinnen. Um Pokertells bewusst einsetzen zu können, müssen Sie nicht nur die Spielregeln gut kennen und schnelle und korrekte Entscheidungen treffen können, sondern auch ein wahrer Schauspieler sein. Wenn Sie beobachtet werden, können Sie absichtlich täuschen. Mit einer starken Hand können Sie Ihre Gegner mitgehen oder sogar erhöhen und bei einer schwachen Hand folden lassen.

Unbewusste Pokertells

Hier liegt der wesentliche Unterschied zwischen Poker-Neulingen und erfahrenen Spielern. Der unerfahrene Spieler hat noch nicht die Reflexe aufgebaut, das Spiel gleichzeitig zu überwachen, seine Karten mit den Karten auf dem Flop, Turn oder River zu kombinieren und gleichzeitig die bewusste Kontrolle über sein Verhalten nicht für einen Moment zu verlieren. Wenn er sich unbeobachtet fühlt, verrät er sich unabsichtlich mit einer Grimasse, kleinen Gesten oder sogar dem Namen, den er für das Online-Poker gewählt hat.

Beim Poker in einem richtigen Casino verrät die Kleidung viel über den Spielstil. Wenn Ihr Gegner lässig gekleidet ist, können Sie unangenehme Überraschungen erwarten. Wenn ein gut gekleideter Gentleman vor Ihnen steht, haben Sie es mit einem eher konservativen Spieler zu tun, der leicht vorhersehbar ist. Selbst die Art und Weise, wie ein Spieler seine Chips auf dem Tisch anordnet, deutet darauf hin, ob er bereit ist, Risiken einzugehen. Ordentlich angeordnete Chips bedeuten, risikoscheu zu sein.

Achten Sie auf schnelles Atmen und Handverhalten

Die Nervosität Ihres Gegners ist ein sehr glaubwürdiges Kriterium für die Interpretation seines Verhaltens. Dies liegt daran, dass Nervosität schwer zu simulieren ist - der Spieler ist entweder nervös oder ruhig - der Versuch, nervös auszusehen, wird eher als Übertreibung empfunden. Wenn Ihr Gegner am Pokertisch schwitzt, ist es sehr wahrscheinlich, dass er wirklich eine schwache Hand hat. Aber Nervosität, wenn man ein Monster (eine starke Hand) hat, ist auch gerechtfertigt. Die korrekte Interpretation dieses Pokertells erfordert Erfahrung und weitere Beobachtungen.

Was der Spieler mit seinen Händen tut, kann auch seine Stärke oder Schwäche verraten. Unerfahrene Spieler wissen, dass ihr Verhalten und Gesichtsausdruck überwacht werden, und versuchen, ihre Frustration über eine schwache Hand mit einer Hand vor dem Mund zu verbergen. Aber das kann auch ein Bluff sein, der genau darauf abzielt - Sie denken zu lassen, dass Ihr Gegner schwache Karten hat. Es ist nicht schlecht, den Blick des Gegners zu beobachten - wenn er lügt, wird er den Augenkontakt meiden.

Beobachten Sie, was der Gegner mit seinen Karten macht

Wenn der Spieler seine Karten nach dem Austeilen kurz ansieht und mit den Händen verdeckt, ist dies ein Zeichen für eine starke Hand. Sozusagen will er instinktiv seinen Schatz behalten. Normalerweise können sich Anfänger ihre Karten nicht auf einen Blick merken, insbesondere wenn diese aus unterschiedlichen Farben sind. Daher müssen sie während des Flops, wenn die drei gemeinsamen Karten ausgeteilt werden, ihre Hand erneut überprüfen. Für den erfahrenen Beobachter ist dies ein klares Zeichen - Ihr Gegner hat keinen Flush.

Absichtliche Pokertells - Stärke bedeutet Schwäche und Schwäche ist Stärke

Der Zweck absichtlicher Pokertells ist, Sie zu täuschen. Es ist typisch für einen erfahrenen Spieler mit einer starken Hand, Schwäche nachzuahmen. Sein Ziel ist es, Sie zum Call oder Raise zu zwingen und so viele Chips wie möglich in den Pot zu kriegen. Umgekehrt bluffen erfahrene Spieler bei schwachen Karten. Es ist nicht einfach, diese theatralische Leistung zu entziffern, aber wenn Sie das Gesamtverhalten des Spielers und die Relevanz seiner letzten Manöver analysieren, erhalten Sie ein klareres Bild.

Seufzer, Schulterzucken, nachdenklicher Blick - ein klares Zeichen

Stellen Sie sich nun einen Spieler vor, der wegschaut, als wäre es ihm egal, ob er spielt oder nicht. Die Idee eines solchen Verhaltens ist es, Sie denken zu lassen, dass seine Hand schwach ist, und Sie zum Handeln zu bringen. Wenn dieses Verhalten von Seufzern oder Gesten mit Schultern begleitet wird, die sagen wollen "So ist eben das Leben!", können Sie sicher sein, dass Sie ein Problem haben. Der Spieler gegenüber oder neben Ihnen hält ein Monster .

Wenn seine Karten schwach sind, blufft der erfahrene Spieler, dass er den Pot jederzeit gewinnen kann. In der Tat ist seine Absicht, Sie zu zwingen, zu checken oder zu folden. Zu diesem Zweck wirkt sein Verhalten so, dass es provoziert - mit den Chips klopfen, demonstrativ seine Wetten einsetzen, den Gegner anstarren. Man grübelt nach, bevor man eine Entscheidung trifft, und platziert die Chips langsam hinter der Wettlinie. Das verrät einfach den Bluff. Der aufrichtige Spieler trifft seine Entscheidungen schnell.

Das Beobachten vieler Pokertells enthüllt die Wahrheit

Leider können Pokertells sehr vieldeutig sein. Sie können sowohl Stärke als auch Schwäche des Gegners verraten. Die Tatsache, dass der Gegner ständig nach seinem Glas greift, bedeutet nicht, dass er nahe dem Tilt ist. Ein freundlicher Spiel-Gegner hingegen muss immer Zweifel aufkommen lassen. Auch wenn Sie Online-Poker spielen, gibt es nützliche Pokertells. Nicht nur der Name, auch die Kommentare des Spielers im Chat und seine Spielgeschwindigkeit können viel darüber aussagen, mit wem Sie es beim Poker zu tun haben.

Comment on that

Ihre Nachricht muss noch freigeschaltet werden.