Golf Wetten » Welche Wetten sind beim Golf am sichersten?

Anfänger

Sportwetten auf Golf

Erfolg bei Golf Wetten durch Übung
Erfolg bei Golf Wetten durch Übung

Golfsport wird in der Öffentlichkeit noch heute als der Elitesport angesehen. Das heißt nicht, dass nur besonders gute Sportler Golf spielen, sondern dass die breite Masse davon ausgeht, dass sich nur sehr wohlhabende Menschen diesen Sport leisten können. So ganz falsch liegen die Fans dabei natürlich nicht, denn schon eine vollständige Golfausrüstung kann ein halbes Vermögen kosten. Wahr ist aber auch, dass weltweit immer mehr Golfplätze entstehen und die Preise für Mitgliedschaften in exklusiven Clubs geringer werden. Der Sport an sich wird damit immer beliebter. Kein Wunder also, dass viele Wettanbieter sich ebenfalls für Golf Sportwetten interessieren und teilweise ein breit gefächertes Angebot offerieren. Aber welche Strategie ist für Golf Sportwetten die beste?

Das Wichtigste zu Golf Wetten

  • Besonders beliebt: Die Langzeitwette
  • Head to Head als Spannungsfaktor
  • Der Sieger kann sich absetzen
  • Auch beim Golf gibt es Sonderwetten
  • Einzelturniere und Mannschaftswettbewerbe

Die verschiedenen Golf Wetten

Die Langzeitwette beim Golf

Die beliebteste Form der Golfwette ist die Langzeitwette. Bevor ein großes PGA oder Championship Turnier beginnt, haben Anbieter wie Tipico oder Bwin die Liste der Spieler veröffentlicht und mit entsprechenden Gewinnquoten hinterlegt. Anhand der Quote können auch Anfänger erkennen, wer der große Favorit für das Turnier ist. Denn die besseren Spieler haben natürlich eine geringere Quote.

Die Wette wird platziert und dann muss nur noch abgewartet werden, wer letztlich das Turnier für sich entscheidet. Echte Golf Fans orientieren sich jedoch nicht nur anhand der Quoten, sondern beobachten die Szene genau, lesen aufmerksam Berichte und Reportagen und können sich so ein Bild von der aktuellen Verfassung der Spieler machen.

Auf diese Weise lässt sich viel besser einschätzen, wer das Turnier auf lange Sicht gewinnen kann und wer eher zurückfallen wird.

Die Head to Head Wette

Sehr beliebt ist die Head to Head Wette. Bei dieser speziellen Wettform geht es nicht darum, welcher Spieler das Turnier gewinnt. Es werden sich zwei Golfprofis herausgesucht, die am Ende miteinander verglichen werden. Die Wette bezieht sich darauf, welcher der beiden schließlich die Nase vorn haben wird. Es entscheidet nicht die Platzierung nach dem Ende des Wettbewerbs, sondern nur die reinen Fakten: Welcher Spieler war der bessere?

Eng angelehnt an die Head to Head Wette ist die Zweierwette. Hierbei gilt es, den Sieger und den ersten Verfolger richtig vorherzusagen. Es gibt auch Varianten, in denen nur die richtige Reihenfolge vorhergesagt werden muss.

Die aus Fußball Sportwetten bekannte Wettart „Doppelte Chance“ gibt es im Golfsport in etwas abgewandelter Form. So kann beispielsweise eine Wette lauten „Brooks Koepka oder Rory Mcilroy gewinnt“. Auf diese Weise wird ein Totalverlust des Einsatzes vermieden, wenn sich statt des einen Topspielers ein anderer durchsetzen kann.

Siehe auch

» Fußballwetten
» Zwei-Wege-Wetten

Gewinnen mit Abstand beim Golf

Je nachdem, wie gut ein Spieler ist, kann sich dieser im Laufe des Turniers ziemlich weit von der Konkurrenz absetzen. Das ist besonders dann der Fall, wenn ein Spitzengolfer antritt und die Konkurrenz nur Mittelmaß ist. Dann kann sich eine Wette in Form von „Spieler A gewinnt mit 2 oder mehr Abstand“. Wobei die 2 natürlich sehr variabel ist.

Besonderheiten bei Golf Wetten

Ganz ähnlich wie die Doppelte Chance, allerdings mit wesentlich höheren Quoten, funktionieren Wetten wie „Spieler A und Spieler B werden 1. und 2. In beliebiger Reihenfolge“. Hier müssen also gleich zwei Vorhersagen stimmen, wenn auch die Reihenfolge nicht entscheidend ist. Dies ist mit quasi allen Teilnehmern wild kombinierbar, wobei die Quoten steigen, je unwahrscheinlicher das Ergebnis letztlich ist.

Da ein Golfturnier sich oftmals über mehrere Tage hinziehen kann, sind Wetten darauf, wo die Teilnehmer nach einer bestimmten Anzahl von Runde stehen, ebenfalls nicht uninteressant. „Spieler A – in Führung nach Runde x“ wäre ein gutes Beispiel für eine solche Wette.

Weitere Sonderwetten beziehen sich nicht auf einzelne Spieler, sondern auf bestimmte Ereignisse. So kann darauf gewettet werden, dass es ein sogenanntes „Hole in One“ gibt. Das gleiche gilt für eine Wette auf ein „Hole in One“ in einer bestimmten Runde oder aber in mehreren Runden.

Weitere Formen sind Tipps auf die genaue Punkteanzahl des Siegers, seinen Vorsprung auf den Zweitplatzierten, wer den Cut (Qualifikation für den Hauptbewerb) schafft oder ob es um den Sieg zu einem Playoff (Stechen) kommen wird.

Wetten auf Teamwettbewerbe

Es gibt aber nicht nur Einzelturniere beim Golf, sondern auch Team-Wettbewerbe, die ebenfalls im Wettprogramm der Buchmacher erscheinen können. Eines der bekanntesten Turniere dieser Art ist der Ryder Cup. Dieser findet alle zwei Jahre zwischen Teams mit den zwölf besten Golfern aus den Vereinigten Staaten und Europa statt. Hier treten Paare gegeneinander an und es geht nicht darum, dass jeder Schlag zählt, sondern welches Team am Ende mit den wenigsten Schlägen einen Punkt bekommt. Erst am letzten Tag des Turniers geht es in den Einzelmodus. Zum Ryder Cup bieten viele Wettanbieter tolle Wetten an.

FAQ zu Golf Wetten

  • Welches sind die beliebtesten Golf-Turniere bei Sportwetten?

    Hierbei handelt es sich um die sogenannten Majors. Zu diesen zählen das US Masters (USA), die U.S. Open (USA), The Open Championship (UK) sowie die PGA Championship (USA). Die jeweiligen Sieger dieser Turniere haben sich für den PGA Grand Slam of Golf qualifiziert. Bei diesem großen und beliebten Turnier wird der beste Spieler des Jahres ermittelt.
  • Welche Wettanbieter haben Golfwetten im Angebot?

    Früher waren Golfwetten vor allem in Großbritannien sehr beliebt. Das hat sich ein wenig gewandelt, auch hierzulande erkennen immer mehr Sportwettenfans, dass Wetten auf Golfturniere Spaß machen kann. Daher hat so gut wie jeder Buchmacher inzwischen den Golfsport für sich entdeckt. Allerdings hat nicht jeder Anbieter das volle Programm zu bieten. Hier heißt es: Suchen und Vergleichen.
  • Kann mit Wetten auf Golf ein Bonus freigespielt werden?

    Solange sich die Wetten den Bonusrichtlinien unterwerfen, ja. Meistens muss eine Mindestquote eingehalten werden, die aber auch beim Wetten auf Golf Turniere keine Probleme machen sollte.

Fazit: Sportwetten auf Golf kann sehr viel Spaß bringen

Entscheidend dafür, ob Sie eine Wette auf Golf riskieren wollen, oder nicht, ist das notwendige Fachwissen. Verlassen Sie sich nicht nur auf die Quoten und picken sich daraus ihre Favoriten heraus, sondern versuchen Sie, mit möglichst viel Hintergrundwissen eine Wette zu platzieren. Dann kann auch das Wetten auf Golf zum Erfolg führen. Viele Wettanbieter haben bereits eine breite Auswahl an Sportwetten zum Thema Golf auf Lager – probieren Sie es einfach aus.

×