Einzelwette » Was bedeuten Einzelwetten beim Sport?

Anfänger

Die Einzelwette

Einzelwette beim Fußball
Die Einzelwette ist sehr beliebt beim Fußball

Die ursprüngliche Form einer Wette ist die Einzelwette. Das gilt nicht nur für den Sportwettenbereich, sondern auch für jede andere Wettform. Selbst im privaten Bereich ist diese Art der Wette beliebt: „Wetten, dass ich die Strecke in weniger als 1 Minute schaffe?“ oder ähnliche Wetten sind an der Tagesordnung. Das Gegenstück einer Einzelwette kann eine Kombiwette oder eine Systemwette sein. Die Einzelwette besticht durch ihre Schlichtheit. Dennoch gibt es in diesem Bereich durchaus unterschiedliche Varianten. Es gibt 2-Wege oder 3-Wege Wetten, aber auch ganz anders geartete Konzepte. Wir gehen hier auf die Besonderheiten der Einzelwette ein.

Das Wichtigste zum Thema Systemwetten

  • Meist eine 2-Wege oder 3-Wege Wette
  • Bietet die höchste Gewinnchance
  • Lässt sich einfach platzieren
  • Große Auswahl bei allen Wettanbietern

So funktioniert die Einzelwette

Eine Einzelwette zu erklären ist relativ simpel. Es handelt sich um eine Wette auf ein spezifisches Ereignis und deren Ausgang. Da eine Einzelwette sehr einfach aufgebaut ist, ist sie der richtige Einstieg für alle Anfänger. Neueinsteiger können mit einer Einzelwette erste Erfahrungen sammeln und relativ schnell die ersten Wetten gewinnen.

Die verschiedenen Wettarten

Die meisten Einzelwetten sind entweder 2-Wege-Wetten oder 3-Wege-Wetten. Bei der erstgenannten Variante geht es darum, auf ein Ereignis zu tippen, welches genau 2 mögliche Ausgänge hat. Bestes Beispiel: Die Wette beim Fußball auf über oder unter 2,5 Tore. Es gibt hier nur zwei Möglichkeiten, auf die gewettet werden kann. Entweder, nach dem Abpfiff sind weniger als 2,5 Tore gefallen (also bei einem 0:0, einem 0:1, 1:0 oder 1:1) oder aber es sind mehr Tore gefallen (alle anderen Ergebnisse). Eine andere Option gibt es nicht.

Anders verhält es sich bei der 3-Wege-Wette, denn hier kann ein Ereignis drei mögliche Ausgänge haben. Bleiben wir beim Fußball so ist die klassische 3-Wege-Wette die 1/x/2 Wette. Das bedeutet, ein Spiel, zum Beispiel in der Bundesliga, endet entweder mit einem Heimsieg, einem Auswärtssieg oder einem Unentschieden.

Besonders bei der 1/x/2 Wette gibt es Variationen. Einfachstes Beispiel ist die sogenannte Doppelte Chance. Hierbei wettet der Spieler auf zwei mögliche Ergebnisse gleichzeitig. Also entweder auf Heimsieg/Auswärtssieg, Heimsieg/Unentschieden oder Auswärtssieg/Unentschieden. Auch hierbei handelt es sich natürlich um eine Einzelwette, die entsprechend einfach zu platzieren ist.

Siehe auch

» Wettstrategie Doppelte Chance
» 3-Wege-Wette

So wird der Gewinn einer Einzelwette berechnet

Bei einer Einzelwette ist die Berechnung des Gewinns ganz einfach. Jedem Ergebnis eines Sportereignisse ist eine feste Quote zugeordnet, welche vom Buchmacher festgelegt ist. Ein Beispiel wäre das Fußballspiel SV Sandhausen gegen 1. FC Nürnberg aus der 2. Bundesliga. Gehen wir von folgenden Quoten aus:

  • Heimsieg: 2.70
  • Unentschieden: 3.40
  • Auswärtssieg: 2.60

Je nachdem, auf welches Ereignis wir unsere Wette platzieren, können wir mit unterschiedlichen Gewinnen rechnen. Setzen wir auf Heimsieg und Sandhausen gewinnt, gewinnen wir mit einer Quote von 2.70. Bei einem Einsatz von 10,-€ ergibt sich folgende Rechnung: 10 x 2,70. Damit liegt unser Gewinn in diesem Falle bei 27,-€. Die Quote wird also mit dem Einsatz multipliziert.

Vor- und Nachteile bei Einzelwetten

Der größte Vorteil bei einer Einzelwette ist, dass es sich um die einfachste aller Wettformen handelt. Der Spieler tippt einfach auf ein bestimmtes Ereignis, legt den Einsatz fest und das war es auch schon. Im Nachhinein können keine Änderungen mehr vorgenommen werden und es gilt die Quote, die während der Wettabgabe angezeigt wurde.

Ein Nachteil ist, dass Liebhaber von Favoritenwetten (Quoten unterhalb von 1.20) keine Möglichkeit haben, die Höhe des Gewinns irgendwie zu beeinflussen. Das ist nur mit Kombiwetten möglich.

Alternative: Kombiwetten

Eine Strategie, die Quoten für sich zu erhöhen, besteht in der Kombiwette. Bei dieser Wettform werden mehrere Einzelwetten miteinander kombiniert. Der Clou dabei ist, dass die Quoten miteinander multipliziert werden, eher der Einsatz mit einberechnet wird. Das bedeutet:

  • Wette auf FC Bayern München gegen SC Freiburg: Heimsieg mit Quote 1.19
  • Wette auf Real Madrid gegen SD Eibar: Heimsieg mit Quote 1.16

Daraus ergibt sich eine Gesamtquote von 1.38. Allerdings ist eine Kombiwette viel riskanter, denn es müssen beide getippten Ereignisse eintreffen. Geht nur ein Bestandteil der Wette daneben, ist der gesamte Einsatz weg. Da die Anzahl der Wetten innerhalb der Kombination nach oben offen ist, kann die Quote noch weiter erhöht werden, wodurch aber das Risiko ebenfalls steigt.

Siehe auch

» Kombiwette & Systemwette

FAQ zum Thema Einzelwette

  • Bei welchem Anbieter können Einzelwetten platziert werden?

    Eine einfache Frage mit einer einfachen Antwort: Bei allen Buchmachern. Denn die Einzelwette ist der Hauptbestendteil des Portfolios. Erst mit Hilfe von Einzelwetten können Kombi- oder Systemwetten entstehen.
  • Können Einzelwetten auch mobil genutzt werden?

    Selbstverständlich ist das Setzen von Einzelwetten auch mit dem Smartphone oder dem Tablet kein Problem. Solange der Wettanbieter ein mobiles Angebot hat, können diese Wetten in Anspruch genommen werden.
  • Sind Einzelwetten nur für Anfänger geeignet?

    Nein, eine Einzelwette kommt sowohl für Profis als auch für Anfänger infrage. Das hängt einzig und alleine von den persönlichen Vorlieben ab. Auch eine Einzelwette kann ungemein spannend sein. Schließlich gilt eine Livewette ebenfalls als Einzelwette.
  • Können Einzelwetten mit Bonusgeld platziert werden?

    In der Regel ja. Einzig die Bonusbedingungen müssen hierbei beachtet werden. Die meisten Boni sind mit einer Mindestquote verknüpft, die erreicht werden muss. Es gibt jedoch vereinzelt Anbieter, die den Einsatz von Bonusgeld nur bei Kombiwetten erlauben. Diese sind jedoch die große Ausnahme.

Fazit: Einzelwetten sind das Herzstück der Sportwetten

Wenn Sie sich die Webseite eines Wettanbieters aufruft, werden Sie es in erster Linie mit Einzelwetten zu tun bekommen. Alle dort angezeigten Wetten funktionieren zunächst als Einzelwette. Allerdings können Sie diese zu Kombi- oder Systemwetten zusammenführen. Diese Entscheidung obliegt Ihnen. Einzelwetten sind das Herzstück eines jeden Buchmachers, alle anderen Wettformen leiten sich hieraus ab. Die erste Wette, die ein Anfänger platziert, ist in aller Regel eine Einzelwette. Ob es sich dann um eine 3-Wege-Wette oder eine 2-Wege-Wette handelt, spielt dabei keine Rolle.

×