Triple Barrel – Pokertracker sponsert EPT, Profis auf Abwegen und Neues von Ivey Poker

triple barrel smoking

In unserer heutigen Triple Barrel geht es um den neuen Sponsor der European Poker Tour, die World Series of Board Games mit sechzehnköpfiger Beteiligung und den Profi der Woche aus dem Rennstall Ivey Poker.

1. PokerTracker neuer Sponsor der European Poker Tour

Nachdem die European Poker Tour letztes Jahr noch mit drei Sponsoren in die Saison ging, werden es in der kommenden Jubiläumssaison vier sein.

Neben den bewährten Firmen Slyde (Luxusuhren), Skrill (Online-Zahlungsdienstleister) und Shamballa Jewels (Schmuck) kommt nun mit dem PokerTracker 4 eine der beiden führenden Softwares zur Aufzeichnung von Pokerhänden hinzu.

Im Live-Poker ist der PokerTracker zwar nicht einsatzfähig, aber da sich der wichtigste Teil des Internetmarktes seit dem Black Friday in Europa abspielt, ergibt die Partnerschaft für die amerikanische Software-Firma definitiv Sinn.

PokerTrackerlogo

Auf allen Stationen der EPT wird es Stände mit Vorführungen von PT4 geben, um auch die letzten Zweifler von der sensationellen Qualität dieses Produkts zu überzeugen.

Zweifel, die bei EPT-Präsident Edgar Stuchly offenbar längst ausgeräumt sind oder nie existierten. Er meint: „Die Software des PokerTracker gehört zu den umfassendsten in der Pokerszene, und wir sind erfreut, sie als neuen Sponsor begrüßen zu dürfen.

 

2. 16 Pokerprofis bei der World Series of Board Games 

Wie man das Sommerloch nach der WSOP mit einer netten Idee füllen und überbrücken kann, zeigt das amerikanische Pokermagazin Bluff.

Das trommelte kurzerhand sechzehn Weltklassespieler zu den World Series of Board Games zusammen und lässt diese seit gestern in Las Vegas in Geschicklichkeitsspielen antreten, die man vor allem in Kinderzimmern jenseits des Teichs vorfindet.

wsobg

Olivier Busquet, Greg Mueller, Scott Clements, Melanie Weisner und Randy Lew gehören unter anderem zu der erlesenen Schar, die sich in den kommenden Tagen in Disziplinen wie Guess Who (Wer bin ich?), Dr. Bibber und Hungry Hippos messen darf.

Mit Marvin Rettenmaier wagt sich sogar ein Deutscher an den Start, und natürlich bleibt PokerZeit am Ball, was die weitere Entwicklung dieses bahnbrechenden Events betrifft.

In puncto Öffentlichkeitsarbeit besteht seitens des Veranstalters allerdings noch ein wenig Nachholbedarf. Außer dem Video unten gibt es bisher kaum Berichterstattung über ein Ereignis, das zumindest, was die Optik des Logos betrifft, direkt an die World Series of Poker anschließt.


 

3. Profi der Woche bei Ivey Poker

So richtig kapiert, was bei Ivey Poker in ungewisser Zukunft stattfinden wird, hat vermutlich noch niemand in der Pokerwelt, aber das Profiteam kann sich nicht erst seit gestern sehen lassen.

Mit Noch-Weltmeister Greg Merson, Patrik Antonius, Cole South, Jen Harman und 30 weiteren Spielern, darunter auch der Deutsch-Italiener Giuseppe Pantaleo, hat Ivey ein illustres Team gebildet, das irgendwann in naher Zukunft vielleicht die Katze aus dem Sack lässt.

cherish andrews
Cherish Andrews.

Vorläufig allerdings muss sich die Szene mit kleineren Brötchen begnügen und zwar in Form des Profis der Woche. Andrew „Chewy“ Lichtenberger bildete dafür in der vergangenen Woche den Auftakt, und in dieser Woche ist Cherish Andrews dran.

Nie gehört? Verzeihlich, aber die 23-Jährige hat durchaus einige Meriten vorzuweisen. 2012 schaffte sie bei der WSOP gleich sechs Platzierungen im Preisgeld und mit Platz 4 bei einem Massenevent sogar einen Finaltisch.

Dieses Jahr reichte es leider nur zu zwei Mincashes bei der WSOP, aber wer weiß, vielleicht kommt Cherish als Ivey Poker Pro ja ganz groß raus! 

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare