Im Namen des Volkes? Spiderman-Poker vor Gericht

tobey maguire 10683
Tobey Maguire - "nicht-kontrollierte" Partien?

Im Zuge der Anklage gegen Tobey Maguires angeblich illegale Home Games in Hollywood wurde nun der Verhandlungstermin festgelegt.

Maguire wird am 30. Januar 2012 vor Gericht erscheinen müssen und sich zu  der Anklage äußern. Der Schauspieler ist eine von inzwischen 22 Personen, die des illegalen Glücksspiels verdächtigt werden (PokerZeit berichtete). Unter ihnen sind auch Gabe Kaplan - der frühere Kommentator von High Stakes Poker – sowie New York Yankees Spieler Alex Rodriguez.

Es geht um NLHE-Pokerpartien, die im Haus eines Hollywood-Produzenten veranstaltet wurden. Dabei handelt es sich allem Anschein nach um Nick Cassavetes, der auch in der neusten Staffel von The Big Game auftritt.

Weitere Partien stiegen im Hotel Vier Jahreszeiten in Beverly Hills sowie im Night Club Viper Room auf dem Sunset Boulevard, zu dessen Mitinhabern bis 2004 auch Johnny Depp gehörte.

Unter den Spielern waren neben Tobey Maguire und Cassavetes auch Leonardo diCaprio, Ben Affleck, Mat Damon und Pokerprofi Dan Bilzerian. Das Buy-in lag nach Angaben von Bilzerians Bruder Adam zwischen $40.000 und $200.000.

Organisiert wurde das Ganze von Bradley Ruderman, einem windigen Geschäftsmann, der inzwischen eine zehnjährige Haftstrafe absitzt, weil er ein „Ponzi scheme“ – vergleichbar mit einem Pyramidenspiel – durchgeführt hat, um Schulden zurückzuzahlen. Außerdem war er Manager eines Hedgefonds.

Rudermans kriminelle Geschäfte sorgten dafür, dass Investoren $25 Mio. verloren. Offenbar versuchte Ruderman, die Gelder in High Stakes Cash Game zurückzugewinnen und verspielte dort weitere $5,2 Mio. Er steckt hinter der Anklage.

Als Vertreter der Investoren fungiert Howard Ehrenberg, der damit auch die Anklage vertritt. Es handelt sich allerdings nicht um ein Strafverfahren, sondern um eine Zivilklage. Objekt des Anstoßes ist das Fehlen eines lizenzierten Turnierleiters. Maguire erklärte dazu, es habe sich um rein private „nicht-kontrollierte Partien“ gehandelt. Daher habe man keine Lizenz benötigt.

Laut Anklage gewann Maguire von Ruderman über $300.000. Dieses Geld versucht Ehrenberg nun für die Investoren in Rudermans Geschäfte zurückzuholen. Maguire hat inzwischen eine Gegenklage eingereicht, da die Partien legal gewesen seien und er zu einem andern Zeitpunkt auch $170.000 an Ruderman verloren habe.

Anklage und Verteidigung haben nun bis zum 30 November 2011 Zeit, Beweise und Zeugen vorzubringen, die in dem anstehenden Verfahren berücksichtigt werden.

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare