Rezension: Der Wireless Poker Controller

wireless poker control

Um effizient online pokern zu können, braucht es nicht nur und Glück und Geschick. Es ist außerdem wichtig, sich wohl zu fühlen und entspannt, aber konzentriert zu sein. Am Schreibtisch ist das oft nicht der Fall. Helfen kann eine kleine Fernbedienung, die sich auch bequem im Sessel liegend steuern lässt.

Ein normales Keyboard ist nicht auf Online Poker ausgerichtet. Als die ersten Pokerräume im Internet entstanden, gab es Tastaturen ja schon längst, und es soll Leute geben, die tatsächlich ganz andere Sachen damit machen wollen (es gibt schon komische Typen).

Wahrscheinlich haben Sie bei Ihren abendlichen Spielesessions noch nie darüber nachgedacht, aber eine Tastatur ist eigentlich nicht für längere Pokerabende geeignet, insbesondere dann nicht, wenn Sie mehrere Tische gleichzeitig spielen.

Die unpraktische Tastatur

Die meisten Buttons benutzen Sie gar nicht, und die, die Sie wirklich brauchen, sind überall verstreut. Man muss ständig wie verrückt seine Maus herumschieben, um die ganzen kleinen Buttons auf dem Monitor zu erwischen.

Offenbar gibt es einen Grund dafür, warum man sein Auto nicht mit einer Tastatur steuert: Sie ist für die Steuerung einfach nicht geeignet.

Der Wireless Poker Controller

Genau deshalb wurde der WPC entwickelt. Ein kleines, handliches, batteriebetriebenes Gerät, das Maus und Tastatur ersetzt, wenn Sie online pokern.

Es liegt ebenso gut in der Hand wie die Steuerungen von Xbox oder PlayStation, und auf ihr befinden sich Buttons für die Actions, die man beim Pokern benötigt: Check, Call, Raise und Fold. Außerdem gibt es Buttons für Bets in Höhe von zwei, drei oder fünf Big Blinds sowie für eine Pot Size Bet.

Um die Höhe Ihrer Bet genau festzulegen, drehen Sie einfach den Raise-o-Meter - ein kleines, handliches Rad, mit dem Sie Ihre Bet exakt auf die Situation abstimmen können. Natürlich gibt es auch einen All-in-Button, denn den werden Sie ja sowieso ab und zu benötigen.

Automatische Einstellungen

Um die Blinds automatisch zu setzen, auf den Big Blind zu warten oder zu pausieren, brauchen sie nun weder die Maus noch die Tastatur. Und wenn Sie mehrere Tische spielen, können Sie mit den Pfeiltasten einfach die Tische wechseln.

Der Wireless Poker Controller wird mit einem kabellosen USB Stick geliefert, den man einfach in einen der Ports einsteckt. Danach kann man sich gemütlich zurücklehnen und mit angemessenem Abstand vom Monitor spielen. Kabelsalat ausgeschlossen.

Der Rettungsknopf für Tiltgefährdete

Falls Sie ein eher temperamentvoller Spieler sind und nach einem Bad Beat schon mal dazu neigen, wahllos Chips in die Mitte zu schieben, kann der Rettungsbutton Ihnen eine Menge Geld sparen. Drücken Sie den Tilt Button, und Sie werden solange gesperrt, bis Sie sich wieder beruhigt haben.

Endlich nicht wieder doppelt verlieren, nur weil wieder jemand seinen 2-Outer getroffen hat!

Wer gerne im Netz pokert, weiß wie sich der Ellbogen nach ein paar Stunden an der Maus anfühlt und wie es beim Aufstehen im Rücken knacksen kann. Mit dem kleinen WPC passiert das wenigstens nicht mehr. Ein durchaus nützliches Gerät also. Mancher wird die kleine eiförmige Fernsteuerung belächeln, unser Test hat uns allerdings tatsächlich überzeugt.

Vorteile

-         Handlicheres Gaming

-         Kein Kabelsalat

-         Praktisches Design

Nachteile

-         Schlechte Anleitung

 

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare