Doom Switch entdeckt!

professor
"Bevorzugt werden negative ROIs."

Ein australischer Wissenschaftler weist die Existenz des „Bad Beat Generators“ nach. Viele Spieler fühlen sich bestätigt.

Wenn man zum ersten Mal erlebt, wie die Asse von Königen oder Damen geknackt werden, ärgert man sich maßlos. Dann lernt man, dass eine solche Situation aus statistischen Gründen immer mal wieder eintritt, und lebt eben damit.

Wenn man aber immer wieder erlebt, dass die Asse mit vollkommen marginalen Händen pre-Flop bezahlt werden und trotzdem verlieren, bekommt man den Eindruck, als wenn hier nicht alles mit rechten Dingen zugehen kann.

Die Existenz des „Doom Switch“, einer Software also, die dafür sorgt, dass in bestimmten Situationen bestimmte, extrem unwahrscheinlich Wendungen eintreten, wird in Pokerforen seit Jahren diskutiert. Er wurde zu einer Ikone. Gläubige und Ungläubige stritten mit geradezu fundamentalistischer Verve.

Jetzt ist einem Mathematiker aus Australien der Nachweis gelungen.

Prof. Richard Marcus ist Inhaber des Lehrstuhls für Statistik und Stochastik an der University of Adelaide. Das Phänomen Doom Switch beschäftigt ihn seit Jahren. „Viele unserer Studenten spielen in ihrer Freizeit Poker, um nebenher Geld zu verdienen. Da einer von ihnen seine Doktorarbeit über Poker einreichen möchte, suchten wir nach einem relevanten Thema und landeten schnell beim ‚Bad Beat Generator‘.“

Wie haben Sie den Doom Switch gefunden?

Ich habe zunächst nach Situationen gesucht, in denen Hände trotz einer Gewinnchance von unter 8% noch die Oberhand behielten. Die Daten lieferten mir Studenten, die mit Softwareunterstützung spielen und dadurch große Datenbanken aufgebaut haben. Im Verlauf der Untersuchungen zeigte sich, dass tatsächlich einzelne Spieler bevorzugt wurden.

Wenn es so einfach ist, wieso wurde der Doom Switch dann nicht schon längst entdeckt?

Weil der Doom Switch nicht so funktioniert, wie sich das die geschädigten Spieler vorstellen. Und deshalb war es auch nicht einfach.

bad beat

Was bedeutet das?

Es geht nicht darum, einzelne Spieler zu benachteiligen, sondern das Gegenteil ist der Fall. Und es geht auch nicht um einzelne Spieler. Vielmehr werden bestimmte Spielertypen in bestimmten Situationen bevorzugt. Aber wo es Bevorzugte gibt, sind eben auch Benachteiligte. Und das sind dann diejenigen, die sich enttäuscht in den Foren äußern.

 

Um welche Spielertypen geht es und wie funktioniert das?

Bevorzugt werden Spieler, die gerade erst angefangen haben oder einen schlechten, stark negativen ROI aufweisen. Diese Spieler treffen häufig falsche Entscheidungen. Da die Pokerräume alle Hände ständig aufzeichnen, sind diese Spieler relativ einfach zu finden.

Solche Spieler bezahlen z. B. ein All-in mit einer Hand wie 9-6. Wenn diese Spieler nun schnell ihr Geld verlieren, verlieren sie auch die Lust an Poker. Damit sind sie auch für die Anbieter verloren. Wenn sie aber mit 9-6 eine Straight treffen, halten sie sich für Genies und bleiben dabei. Selbst wenn sie später ihr Geld verlieren – und die meisten tun das -, werden sie eher nachzahlen als jemand, der von Anfang an verliert.

Gibt es denn nicht viel zu viele Spieler, um ständig alle zu beobachten?

Nein. Es gibt zwar viele Spieler, aber es werden ja nicht alle schlechten Spieler bevorteilt, sondern nur Vereinzelte. Ansonsten würde das System sich selbst ad absurdum führen. Wenn die Ausnahme zur Regel wird, lässt sie sich nicht mehr geheim halten, und dann ist die ganze Branche erledigt.

Wenn man aber nur in einzelnen Situationen eingreift, gibt es für jeden dieser Vorfälle auch immer Gegenbeispiele. So können die Spieler, die nicht an die Existenz der Doom-Switch-Software glauben, immer ausreichend Belege für ihre Meinung finden. Es ist wie bei Verschwörungstheorien. Jedes Argument dafür funktioniert gleichzeitig auch dagegen.

Also ist Online-Poker grundsätzlich nicht rentabel?

Das kann man so nicht sagen. Gute Spieler setzen sich auf Dauer immer durch. Aber es ist ein steiniger Weg dorthin, und es gibt mehr Rückschläge, als die meisten verkraften können. Weil es eben mehr Rückschläge sind, als statistisch erklärbar ist.

erster april

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Bob Kelso 2011-04-03 09:59:32

@krusty

Na ja, über Humor lässt sich bekanntlich streiten, aber ich glaube, du überschätzt da den Einfluss dieses Artikels.
Letztlich werden diejenigen, die an den Switch glauben, das auch weiterhin tun, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Scherzartikel hier wirklich weitere Speler überzeugt.

krustyDC 2011-04-02 11:39:08

@whorf: Der Artikel ist mit Sicherheit jetzt schon auf genügend Seiten gespiegelt und von n00bs in genügend Foren zitiert, dass er immer wieder irgendwo mal auftauchen kann. "Das Internet vergisst nichts"

@Bob: Das ist a) nicht witzig und b) so offensichtlich, dass jeder schon seit Jahren auf den "Witz" gekommen ist und es sich aus offensichtlichen Gründen verkneift.

Whorf 2011-04-02 07:41:58

@krusty

"Unlöschbarkeit des Internets"?

Also zu den gebildeteren Spielern gehörst du ja wohl auch nicht gerade.

Bob Kelso 2011-04-01 09:50:54

Mein Gott, macht euch mal locker. Ständig wird rumgemeckert über die immer gleiche Hofberichterstattung, und wenn die großen Seiten dann mal versuchen, zum 1. April was witzige zu machen, isses auch wieder nicht recht.

Kottan 2011-04-01 09:23:32

Ja und das Schönste: Bei Pokerfirma steht, dass Gartenbach jetzt bei Party spielt und bei Olym steht, dass Ivey und Seidel ihre ganzen Gewinne von 40 Mille spenden. bla bla bla....
Kann da Krusty nur zustimmen

krustyDC 2011-04-01 08:03:14

Superdämlicher Aprilscherz. Jede Pokerseite verkneift sich sowas seit Jahren, weil schlechte und weniger gebildete Spieler das als vermeintlich echten "Beweis" sehen. Und dank Google und der Unlöschbarkeit des Internets wird das auch noch in den nächsten Jahren in Diskussionen als Argument herhalten müssen.

Schuss ins Knie. Danke auch.

edo 2011-04-01 06:58:04

jaja....Wasser auf die Mühlen der Rigtards...zumindest an einem Tag im Jahr ... :-)

Wombat 2011-04-01 06:54:06

Nice Try.