WSOPE Berlin Main Event - 5 Deutsche unter den letzten 21

Johannes Becker

Äußerst spannend ging es gestern beim Main Event der WSOP Europe in Berlin zu, denn es stand der Kampf um die 32 bezahlten Plätze an. Bubble Boy wurde mit Tobias Ziegler leider ein Deutscher. Er musste als Letzter ohne Geld das Turnier verlassen. Ansonsten lief es aus deutscher Sicht aber sehr erfreulich, denn alle anderen hatten schon mindestens €20.000 sicher, darunter waren auch 6 Deutsche. 5 von ihnen kamen am Ende heil durch den Tag. Chipleader bei nur noch 21 Spielern ist Kevin „ImaLuckSac“ McPhee. Gefolgt vom Deutschen Johannes Becker auf einem grandiosen 2. Platz. Auch für den starken Kilian Kramer auf Platz 6 ist noch alles drin.

Eckdaten WSOPE Berlin Main Event

Teilnehmer: 21 von 313
Startgeld: €9.800 + €650
Preispool: €3.067.000
Chipleader: Kevin Mac Phee
Average: 488.000
Blinds: 5.000/10.000, Ante 100

Während Tag 2 ganz klar vom polnischen Überflieger Dzmitry Urbanovich dominiert wurde, stellte sein Angstgegner Erik Seidel gestern wieder einmal seine Extraklasse unter Beweis.

Der Deutsche Tobias Ziegler wird Bubble Boy des WSOPE Main Event

Der Tag begann mit 65 Spielern und bei 32 bezahlten Plätzen war klar, dass die Bubble an diesem Tag platzen würde.

Bei nur noch 34 Spielern waren der Schweizer Felix Bleiker und der Franzose Benjamin Pollak die Shortstacks, aber beide sollten es ins Geld schaffen.

Die Bubble beim Main Event der WSOP Europe in Berlin.
Die Bubble beim Main Event der WSOP Europe in Berlin.

Unterdessen erwischte es überraschend den großen Dominator der beiden Starttage Niall Farrell.

Nun war man an der harten Bubble angekommen.

Nach einem Raise von Andrew „LuckyChewy“ Lichtenberger pushte Tobias Ziegler mit Pocket Jacks All-In. Lichtenberger callte mit A K und es war ein klassischer Coinflip.

Das war auch nach dem Flop von Q 8 9 immer noch so, ehe am Turn die Q zum Flush für „LuckyChewy“ einschlug. Damit musste Tobias nach einem tollen Turnier mit leeren Händen nach Hause gehen, während alle anderen schon mindestens €20.000 sicher hatten.

Wer ist sonst noch raus?

Vor der Bubble hatte es von unseren Jungs schon Fedor Holz erwischt, der direkt ins €25.600 High Roller

Kilian Kramer 2013 WSOP Europe
Auch für Kilian Kramer auf Platz 6 ist noch alles drin.

sprang und dort auch prompt an den Feature Table des Livestreams gesetzt wurde. Fedor beendete den Tag dort übrigens auf einem starken 2. Platz.

Ebenfalls leer ausgingen der WCOOP Champion des jahres 2013 David „PlayinWasted“ Kaufmann sowie der Berliner Lokalmatador Felix Seelental.

Von den Superstars mussten u.a. Liv Boeree, Brian Hastings, Davidi Kitai und Highroller Vladimir Troyanovskiy die Segel streichen.

Wer ist gut dabei?

Einen grandiosen Tag erwischte erneut der deutsche Newcomer Johannes Becker, der bereits nach Tag 2 bester Deutscher auf Platz 3 gewesen war. Am Ende von Tag 3 war er sogar noch einen Platz besser platziert, und hat nun alle Chancen auf einen Final Table.

Der Einzige der noch mehr Chips eintüten konnte war Top Pro Kevin „ImaLuckSac“ McPhee. Zunächst gewann er einen Riesenpot als er den Russen Viacheslav Goryachev mit A A gegen dessen Q Q elimieren konnte.

Bis zum Ende des Tages konnte er seinen Stack bis auf 1.150.000 Chips ausbauen, was den klaren Chiplead bedeutet.

Erik Seidel vs Dzmitry Urbanovich

Dominiert wurde der Tag aber von einem anderen. Altmeister Erik Seidel konnte war als einer der Shortstacks in den Tag gegangen, und konnte als erster Spieler überhaupt die 1-Million-Chipmarke durchbrechen.

Kevin MacPhee
Chipleader bei nur noch 21 verbliebenen Spielern ist der amerikanische Top Pro Kevin „ImaLuckSac“ MacPhee.

Ein Großteil seiner Chips kam dabei Dzmitry Urbanovich, zu dessen Nemesis sich Erik Seidel mehr und mehr entwickelt. Schon beim Heads-Up des €100k Super High Roller beim EPT Grand Final hatte Seidel Urbanovich eine empfindliche Niederlage zugefügt.

Das sollte sich auch gestern fortsetzen, denn die beiden landeten erneut an einem Tisch. Sie waren in zahlreiche, große Pötte verwickelt die Seidel fast alle für sich entscheiden konnte. Es scheint fast so, als scheint Seidel eine Art Liveread auf Urbanovich zu haben.

Am Ende des Tages gab Erik dann aber noch einmal ein paar Chips ab und beendete mit 665.000 auf Platz 4. Urbanovich schaffte es übrigens auch durch den Tag und liegt derzeit auf Platz 14.

Wie geht es weiter?

Das Turnier wird heute um 12 Uhr fortgesetzt, und dann wird so lange gespielt, bis der Final Table, der bei der WSOP Europe traditionell mit sechs Spielern gespielt wird, erreicht ist.

Die kompletten Chipcounts:

Name

Land

Chipcount

Kevin Macphee

USA

1.150.000

Johannes Becker

Germany

894.000

Andrew Lichtenberger

USA

718.000

Erik Seidel

USA

665.000

Ardit Kurshumi

USA

577.000

Kilian Kramer

Germany

557.000

Mario Sanchez Cano

Spain

550.000

Conor Beresford

United Kingdom

503.000

David Lopez Llacer

Spain

452.000

Enver Abduraimov

Ukraine

434.000

Dzmitry Urbanovich

Poland

414.000

Pierre Chevalier

France

400.000

Özgür Arda

Turkey

286.000

Dimitar Danchev

Bulgaria

286.000

Nikolaus Teichert

Germany

270.000

Adrien Allain

France

250.000

Felix Bleiker

Switzerland

226.000

Juan Alvarado Rodriguez

Mexico

202.000

Robert Zipf

Germany

190.000

Dominik Nitsche

Germany

189.000

Ola Amundsgaard

Norway

186.000

Die Payouts:

Rang

Name

Vorname

Nation

Preisgeld

1

     

€883.000

2

     

€475.000

3

     

€315.000

4

     

€225.000

5

     

€175.000

6

     

€130.000

7

     

€100.000

8

     

€75.000

9

     

€60.000

10

     

€60.000

11

     

€46.000

12

     

€46.000

13

     

€36.000

14

     

€36.000

15

     

€28.700

16

     

€28.700

17

     

€23.500

18

     

€23.500

19

     

€23.500

20

     

€23.500

21

     

€23.500

22

PUCHKOV

Konstantin

Russia

€23.500

23

Tedeschi

Paul-François

France

€23.500

24

ROSSITER

Jeffrey

Australia

€23.500

25

EDDLEMAN

Mark Alan

USA

€20.000

26

Pollak

Benjamin

France

€20.000

27

ISRAELASHVILI

ROLAND

USA

€20.000

28

GROSS

Jeffrey dale

USA

€20.000

29

SMITH

Elliot Kincaid

USA

€20.000

30

PUCCINI

Mario

Germany

€20.000

31

GORYACHEV

Viacheslav

Russia

€20.000

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare

×

Sorry, this room is not available in your country.

Please try the best alternative which is available for your location:

Close and visit page