WSOP Main Event 2015 – Marko Neumann und Dominik Nitsche in den Top 15

Marko Neumann

Nach dem verhaltenen Start an Tag 1A wurde das Main Event der WSOP 2015 vergangene Nacht fortgesetzt. Die deutschen Spieler bestätigten den positiven Trend vom Vortag und konnten sich gleich mehrfach im Vorderfeld platzieren. Marko Neumann und Dominik Nitsche schafften es beide in die Top 15 und auch George Danzer zählt zu den Bigstacks. Den Tagessieg holte sich der Amerikaner Hamid Feiz, der mit 182.675 Chips auch Overall Chipleader nach den ersten beiden Starttagen ist.

Eckdaten zu Tag 1B des Main Event

Buy-In: $10.000

Spieler: 1.134 von 1.716 (plus 470 von Tag 1A = 1.604 von 2.457)

Aktueller Preispool: $23.758.200

Average: 47.200

Overall Chipleader: Hamid Feiz (182.675 Chips)

Erneuter Spielerrückgang

Wie schon an Tag 1A traten auch an 1B weniger Spieler als im Vorjahr an. Waren es im Vorjahr noch 1.942 Spieler, bezahlten dieses Mal nur 1.716 Spieler die $10.000 Startgeld.

George Danzer
George Danzer hatte gestern als WSOP Player of the Year nicht nur die Ehre den Tag zu eröffnen, sondern zählt auch zu den Bigstacks.

Insgesamt sind damit 2.457 Teilnehmer ins Main Event eingestiegen, 2014 waren es zum selben Zeitpunkt allerdings schon 2.915, es deutet also einiges auf einen Rückgang hin.

Wie üblich hängt aber alles von Tag 1C ab, an dem traditionell die meisten Spieler ins Turnier einsteigen.

Wieder gute Ergebnisse der Deutschen

Schon an Tag 1A zeigten sich die deutschen Spieler nach einer erfolgreichen WSOP mit (bereits) drei Bracelets von ihrer guten Seite, und auch am zweiten Starttag gab es einige famose Ergebnisse.

Marko Neumann tütete als Bester eines starken Teams 146.675 Chips ein und landete damit unter den Top Ten, aber auch Dominik Nitsche mit 128.725 und George Danzer mit 96.300 konnten ihren Anfangsstack von 30.000 Chips mächtig ausbauen.

Danzer war es auch, der den Turniertag als Player of the Year 2014 mit der traditionellen Ansage „Shuffle up and deal“ eröffnet hatte.

Mit Hannes Speiser, Eugen Fritzler, Felix Lambertz, Benjamin Scherke und Antony Ghamrawi erreichten weitere deutschsprachige Spieler den zweiten Turniertag, die endgültigen Chips liegen erfahrungsgemäß aber erst am Nachmittag vor.

Prominente Opfer

Nicht für jeden Teilnehmer lief es an Tag 1B gut, und mit Steve O'Dwyer, Scott Seiver, Eugene Katchalov, Dan Smith, Mohsin Charania, Rob Mizrachi, Eric Baldwin, Jonathan Little, Barry Hutter und Ben Lamb erwischte es einige hochrangige Spieler, deren WSOP 2015 damit offiziell beendet ist.

Jens Knossalla
Jens Knossalla konnte seinen Deep Run aus dem Jahr 2013 nicht wiederholen, und ist bereits ausgeschieden.

Von unseren Jungs hat es u.a. Ismael Bojang, Jan-Peter Jachtmann und Jens Knossalla erwischt.

Jens war short Preflop mit Assen All-In wurde von Pocket Achten gecallt, und musste seinen Traum von einem weiteren Deep Run nach einer weiteren Acht am Turn leider begraben.

Auch PCA-Sieger Galen Hall überstand den Tag nicht. Er twitterte sichtlich frustriert die Worte: „15 Minuten vor Schluss des Tages raus. Unfassbar brutales letztes Level, in dem ich mit sechs starken Händen meine gesamten Chips verlor.“

Wer liegt gut im Rennen?

Neben unseren genannten Deutschen und Chipleader Hamid Feiz haben noch einige bekannte Spieler einen sehr guten Start hingelegt.

Greg Raymer (92.200), Brian Hastings (87.500), JC Alvarado (83.500) und Super Bowl-Sieger Brian Rast (88.825) konnten ihre Stacks mehr oder weniger verdreifachen.

Auch Christian Harder (70.725), Jason Mercier (66.325) und Phil Galfond (33.400) dürfen übermorgen wiederkommen, wenn Tag 2A gespielt wird.

Alle Platzierungen und Chipcounts der deutschsprachigen Spieler

Marko Neumann (5./146.675), Dominik Nitsche (13./128.725), Hannes Speiser (54./100.325), George Danzer (64./96.300), Thomas Muehloecker (69./92.758), Florian Koessler (109./84.000), Aymon Hata (156./76.025), Hossein Ensan (173./72.500), Jan Heitmann (193./69.850), Eugen Fritzler (205./68.150), Dinesh Alt (291./59.350), Ole Schemion (300./58.325), Kim Kursch (344./55.150), Nicolas Fischer (358./53.975), Manuel Mutke (496./44.500), Felix Schulze (527./42.950), Felix Lambertz (546./42.000), Ariel Malnik (561./40.850), Benjamin Scherke (572./39.875), Martin Pott (663./34.350), Davin Georgi (687./33.100), Anthony Ghamrawi (701./32.250), Kamyar Ekrami (710./31.750), Nicholas Penklis (719./31.325), Rudolf Wolfmayer (743./30.025), Felix Barriga (782./27.900), Markus Decker (800./26.625), David Packer (835./24.600), Johannes Becker (842./24.250), Tobias Reinkemeier (871./22.925), Patric Huemmerich (878./22.550), Michael Feil (893./21.850), Christian Glissmann (914./21.025), Dominik Bosnjak (917./20.950), Borja Domingo (938./20.200) sowie Heinz Frye (985./17.825).

Wie geht es weiter?

Hamid Feiz
Overall Chipleader nach den ersten beiden Starttagen ist der Amerikaner Hamid Feiz.

Heute Nacht geht es also mit Tag 1C weiter, und es bedarf eines vollen Rio, um auch nur in die Nähe der 6.693 Spieler zu kommen, die im Vorjahr an den Start gingen.

Aktuell fehlen gegenüber dem Vorjahr wie erwähnt fast 500 Spieler.

Die Spieler, die sich bereits für den zweiten Turniertag qualifiziert haben, treten dann am Mittwoch zu Tag 2A an, alle Spieler, die heute via Tag 1C weiterkommen, spielen dann bei 2B mit.

Die Top 20 Chipcounts:

Platz

Name                            Geburtsort

Chipcount

1

Hamid Feiz

URBANDALE, IA, US

182.675

2

Adil Khan

Coral Springs, FL, US

156.800

3

Srikanth Koneru

Pasadena, CA, US

154.725

4

Edward Grau

MIDDLE RIVER, MD, US

148.825

5

Marko Neumann

RECKLINGHAUSEN, , DE

146.675

6

Yong Lu

Calgary, CA

141.750

7

Alexander Wilkinson

Lafayette, CA, US

139.025

8

Chad Power

PITTSBURGH, PA, US

135.575

9

Omri Shaked

Rishon Lezion, , IL

134.250

10

Jeffrey Tanouye

PISMO BEACH, CA, US

131.075

11

Chris Bell

RALEIGH, NC, US

130.050

12

Ziv Bachar

Ramat Gan, , IL

130.000

13

Dominik Nitsche

MINDEN, , DE

128.725

14

Roy Daoud

FR

127.800

15

Joseph Chaplin

NEW YORK, NY, US

120.500

16

Gary Dibella

Shelby Township, MI, US

117.800

17

Alejandro Duque

Miami, FL, US

117.575

18

Francois Safieddine

DENVER, CO, US

116.950

19

Louis Linard

FR

116.275

20

Bennett Ellenbogen

Brooklyn, NY, US

115.600

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare

×

Sorry, this room is not available in your country.

Please try the best alternative which is available for your location:

Close and visit page