WSOP Georgien – Im Osten was Neues

wsop georgia board 1

Brian Senie und Steve O’Dwyer haben die wichtigsten Turniere der Serie gewonnen. Aber der wahre Sieger ist die kleine Kaukasusrepublik selbst.

Zwei Amerikaner haben sich die Hauptpreise im Main und High Roller Event der ersten WSOP Circuit in Tiflis geschnappt.

Brian Senie gewann $85.800 im Main Event, während Steve O’Dwyer den High Roller Event letztlich dominierte.

Kaum ein Turnier konnte den garantierten Preispool nicht erreichen, aber ein paar lagen deutlich darüber.

Die Adjarabet Championship zog sogar über 700 Spieler an, was das Turnier zum bisher größten in Georgien macht.

Sogar ein paar internationale Stars machten sich auf den Weg nach Georgien, dessen Einwohner ihr Land auch gerne den „Balkon Europas“ nennen.

Der frühere Weltmeister Peter Eastgate war ebenso vor Ort wie der frisch gebackene EPT Dublin Champion Dzmitry Urbanovich, PCA Champion Dominik Panka, die russische Spielerlegende Konstantin Puchkov und der „jungleman“ persönlich – Daniel Cates.

Während die Welt also ständig auf die USA schaut und darauf wartet, dass Online-Poker endlich wieder legalisiert wird, liegt die Zukunft möglicherweise im Osten, und Georgien könnte die Tür dorthin sein.

Platznot im Sportstadion

Alastair Ives ist Head of Poker beim Veranstalter Adjarabet. Er zog mit uns eine erste Bilanz des Experiments WSOP in dem kleinen Land in Vorderasien, in dem Poker live und online komplett legal ist.

„Die Serie war hervorragend, sie hat unsere Erwartungen deutlich übertroffen. In einem der Side Events hatten wir über 700 Spieler, es war irre.

Ich meine, wir sind hier im größten Sportzentrum des Landes, und wir hatten nicht genug Tische, um alle Spieler unterzubringen.

Unsere Erwartungen waren von Anfang an hoch, aber das hier ging weit darüber hinaus.

alastair ives head of poker adjarabet
"Kleinere Layover" - Alastair IVes.

Es gab ein paar kleinere Layover, aber die meisten Turniere haben die Garantie mehr oder weniger weit übertroffen. Vor allem unser Markenturnier, die Adjarabet Championship, kam sogar auf das 2,4-fache.

Die Kooperation mit der WSOP hat für uns viele Vorteile. Sie bringt uns viel Aufmerksamkeit und Seriosität, da wir nun das Label der World Series tragen können.

Der Markt in Georgien ist überraschend groß, dafür dass es so ein kleines Land ist. Man braucht sich ja nur ansehen, wo wir bei Pokerscout stehen.

Unser Ziel ist aber weniger Europa, sondern eher die früheren GUS-Staaten und Zentralasien. Wir freuen uns jetzt schon auf das nächste Live-Event.“

Vielleicht sollten wir also nicht weiter auf die USA warten. Es ist offensichtlich, dass die unerschlossenen Märkte viele eher im Osten liegen.

Zentralasien hat eine Bevölkerung von rund 68 Millionen Menschen. Wenn sich Poker dort erstmal entwickelt, könnte Georgien die Tür nach Fernost werden, wo die ganz großen Märkte warten – Japan, China und Indien.

Geheimtipp

Senie und O’Dwyer gewannen ihre Turniere relativ unbehelligt, und das lag daran, dass sie nicht auf allzu viel Gegenwehr stießen.

steve odwyer poker WSOPC Tbilisi Georgia ©PokerListings
Steve O'Dwyer gewinnt auch in Asien.

Steve O’Dwyer ließ seine Gegner nur in Ausnahmefällen überhaupt einen Flop sehen. Die meisten Hände gewann er mit Bets und Raises schon vor dem Flop.

In Georgien hat sich noch nicht überall herumgesprochen, wie aggressiv das Spiel heute gespielt wird.

Das sollte man sich merken, denn wer aus welchen Gründen auch immer nach Georgien kommt, kann dort noch relative leicht ein paar Euro mitnehmen.

Es hat seinen Grund, warum sich ausgerechnet die beiden einzigen Amerikaner an den Finaltischen durchsetzen konnten.

Über Adjarabet

Adjarabet gibt es schon seit 2004. Tatsächlich war es eine der ersten seriös gemachten Webseiten des Landes.

wsopc main event Tbilisi Georgia 2016 ©PokerListings
Voll besetzt - der Turniersaal.

Poker kam vor rund fünf Jahren dazu, davor war das Unternehmen auf Sportwetten spezialisiert.

Der Name Adjarabet ist in Tiflis an jeder Straßenecke präsent, denn das Unternehmen besitzt auch eine landesweit operierende Kette von Casinos.

Die Unternehmensgruppe, zu der Adjarabet gehört, besitzt im Übrigen auch das Sportzentrum, in dem die WSOP stattgefunden hat.

Natalia Bogush, Head of Marketing Projects, beschreibt es so: “Ich war früher beim Konkurrenten EuroBet. Als ich zu Adjarabet gegangen bin, fühlte sich das an wie ein Wechsel von Pepsi zu Coca Cola.“

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare

×

Sorry, this room is not available in your country.

Please try the best alternative which is available for your location:

Close and visit page