WSOPE Berlin Main Event – Niall Farell führt, Felix Seelentag Siebter

Niall Farrell

Gestern Nachmittag war es endlich soweit. Mit dem €10.450 Main Event begann das Highlight der WSOP Europe in Berlin. Tag 1A brachte ein sehr stark besetze Feld mit vielen großen Namen. Mit 104 Spielern blieb man jedoch etwas hinter den Erwartungen zurück, und so ist heute ein starker zweiter Starttag nötig, um die Teilnehmerzahl vom letzten Mal zu erreichen oder gar zu übertreffen. Chipleader ist der schottische Top Pro Niall Farrell und Felix Seelentag ist derzeit bester Deutscher auf Platz 7. Insgesamt haben es 5 Deutsche in die Top 20 geschafft, darunter auch die beiden WCOOP Main Event Champions Fedor „CrownUpGuy“ Holz und David „PlayinWasted“ Kaufmann.

Eckdaten WSOP Europe Berlin Main Event

Spieler: 57 von 104 (nach Tag 1A)
Buy-In: €10.450
Preispool: €1.019.200
Chipleader: Niall Farrell (157.000 Chips)
Average: 54.600 Chips

Verhaltene Teilnehmerzahl, Hohe Stardichte

Das Main Event der WSOP Europe hat begonnen. Gestern Nachmittag fanden sich 104 Spieler an den Tischen ein, was doch für etwas enttäuschte Gesichter bei den Verantwortlichen der Spielbank sorgte.

An der letzten Ausgabe des WSOPE Main Event im Jahr 2013 in Enghien-les-Bains nahmen 375 Spieler teil, womit heute ein starker zweiter Starttag nötig ist, um diese Teilnehmerzahl noch zu übertreffen.

Dafür war das Feld aber super stark besetzt und so sahen wir u.a. EPT Barcelona Champion John Juanda, den amtierenden Weltmeister Martin Jacobson, Steve O’Dwywer, Barry Shulman, Jonathan Duhamel, Erik Seidel, Highstakes Ikone Ben „Sauce123“ Sulsky sowie die beiden November Niner Zvi Stern und Pierre Neuville.

Starke Performance der Deutschen

Außerdem waren gestern mit u.a. Fedor Holz, Stefan Jedlicka, Marvin Rettenmaier und den Bracelet-Gewinnern  Carsten Joh und Nikolaus Teichert auch schon viele deutschsprachige Topspieler am Start.

Der Berliner Lokalmatador Felix Seelental ist nach Tag 1A bester Deutscher auf Platz 7. (Foto: fabfotos/wsop.com)

Und das Beste daran ist, sie zogen sich sehr beachtlich aus der Affäre, denn 12 von ihnen schafften es heil durch den Tag.

Felix Seelentag, Nikolaus Teichert, die beiden WCOOP Main Event Champions David „PlayinWasted“ Kaufmann und Fedor Holz, sowie Askan Khatami haben es allesamt in die Top 20 geschafft.

Auch Florian Feldner und Sven Reichhardt liegen deutlich über dem Average von 54.600 Chips und haben sich damit eine gute Ausgangsposition geschaffen.

Wer ist raus?

Alles andere als gut lief es gesten für den amtierenden WSOPE Champion Adrian Mateos, denn er musste das Turnier als Erster verlassen und dafür war niemand Geringerer als Sven Reichhardt verantwortlich.

Der amtierende Champion Adrian Mateos schied gestern als Erster aus.

Auf einem Board von Q 8 2 3 konnte sich Mateos nicht von seinen Königen trennen, nur um von Reichhardt Pocket Queens für Top Set gezeigt zu bekommen. Nach der 4 auf dem River war das Main Event für Mateos auch schon beendet, und Sven war Chipleader.

Fedor Holz schickte dann kurz darauf mit Q Q den amtierenden Weltmeister Martin Jacobson nach Hause. Letzterer hielt A K, bekam keine Hilfe vom Board und Fedor übernahm die Führung.

In der Folgezeit schieden dann leider u.a. Jan Heitmann und Stefan Jedlicka, sowie Guillaume Darcourt, Niko Koop, Bruno Fitoussi, Terrence Chan, Ben Sulsky und Anton Wigg aus.

Wer ist gut dabei?

Bei einem so stark besetzen Feld verwundert es nicht, dass auch der Chipleader ein bekanntes Gesicht ist.

In einer der letzten Hände des Tages gewann Niall Farrell einen Riesenpot, als er auf einem Board von A 7 4 T Q die Straight riverte und gut war gegen das Set Zehnen von Alexander Ivarson.

Fedor Holz
Auch Fedor Holz ist wieder einmal gut mit dabei.

Farrell tütete 157.000 Chips ein, was die relativ klare Führung nach Tag 1A bedeutet. Ebenfalls dehr gut mit dabei ist November Niner Zvi Stern, die beiden starken Dänen Simon Ravnsbaek und Henrik Hecklen, sowie der argentinische Überflieger Mario Lopez.

Bester Deutscher ist derzeit  der Berliner Lokalmatador Felix Seelental auf Platz 7 mit 88.600 Chips. Insgesamt werden 57 Spieler am Dienstag zu Tag 2 wiederkommen.

Um 12 Uhr beginnt Tag 1B, bei dem Rekord-Braceletgewinner Phil Hellmuth und zahlreiche weitere Big Names erwartet werden. Tag 1B wird heute auch im Livestream mit Holecards zu sehen sein.

Die kompletten Chipcounts nach Tag 1A:

Name

Land

Chipcount

Niall Farrell

United Kingdom

157.000

Thierry Gogniat

France

103.150

Ardit Kurshumi

United States of America

101.700

Maxime Adam

France

97.000

Zvi Stern

Israel

96.400

Simon Ravnsbaek

Denmark

93.300

Felix Seelentag

Germany

88.600

Hecklen Henrik

Denmark

85.550

Özgür Arda

Turkey

84.525

Mario Lopez Rita

Argentina

79.325

Piotr Franczak

Poland

77.875

Vladimir Troyanovskiy

Russia

77.450

Yehoram Houri

France

77.000

Nikolaus Teichert

Germany

74.950

David Kaufmann

Germany

73.925

Fedor Holz

Germany

73.300

Juan Alvarado

Mexico

73.000

Peter Chien

Canada

71.325

Knut Ekvardt

 

70.525

Ashkan Khatami

Germany

68.550

Florian Feldner

Germany

68.000

Ricardo Alvarado

United States of America

64.450

Sven Reichardt

Germany

62.350

Georgios Karakousis

Greece

61.625

Johnson Juanda

United States of America

59.850

Adnan Chamaa

United Kingdom

58.400

Ola Amundsgaard

Norway

57.000

Asi Moshe

Israel

55.650

Pierre Naim Boutros Nadim

United Kingdom

54.100

Carsten Joh

Germany

51.700

Knut Nystedt

Norway

45.675

Benjamin Pollak

France

44.500

Dror Amiram

Israel

43.675

Patrick Sacrispeyre

France

42.425

Ilan Hannich

Germany

42.000

Jose Carlos Garcia

Poland

41.875

Benoit Barral

 

39.125

Petr Jelinek

Czech Republic

38.000

Kiryl Radzivonau

Belarus

37.000

Arsh Grover

India

35.825

Allyn Shulman

United States of America

35.725

Lee Markholt

United States of America

34.900

Per Bertilsson

Sweden

32.975

Barry Shulman

United States of America

31.850

Viacheslav Igin

Russia

31.150

Jonathan Duhamel

Canada

30.800

Dermot Blain

Ireland

24.300

Gaelle Baumann

France

24.175

Tom Bedell

Norway

23.700

Erik Seidel

United States of America

20.625

Christian Rachel

Germany

17.925

Markus Ross

Germany

17.000

Marc Mac Donnell

Ireland

15.200

Maxim Panyak

Russia

14.150

Allen Kessler

United States of America

13.500

Gregory Byard

United States of America

13.275

Robert Heidorn

Germany

3.000

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare

×

Sorry, this room is not available in your country.

Please try the best alternative which is available for your location:

Close and visit page