Wahnsinnige Erfolgsserie: Stefan Jedlicka gewinnt schon wieder ein Highroller

Stefan Jedlicka66666
Stefan Jedlicka

Wie macht dieser Jedlicka das bloß? Gestern gewann der Österreicher das €10k Highroller der EPT Malta für 335.200 Euro. Und dabei hatte er erst vor ein paar Tagen das €2k IPT Malta Highroller für 88.039 Euro geschnappt. Der Malta-Trip hat sich für Jedlicka also mehr als gelohnt.

€10k-Highroller EPT Malta

  •     Mitspieler: 115 plus 29 Re-Entries
  •     Buy-In: €9.700 + €600
  •     Preispool: €1.396.800
  •     Sieger: Stefan Jedlicka
  •     Siegprämie: €335.200

So lief das Highroller-Finale

Der Finaltag des Turniers startete mit acht Überlebenden der Vortage und zu Beginn führte der sympathische 73-jährige Pierre Neuville aus Belgien, der 2015 als Siebter beim Main Event der WSOP wurde und 1,2 Millionen Dollar bekam.

EPT13MALT Kilian Kramer 8612 JulesPochy
Kilian Kramer

Direkt zu Beginn musste der letzte Deutsche im Turnier das Feld räumen, es war Kilian Kramer. In seiner letzten Hand pushte der Short-Stack seine letzten 16 Big-Blinds mit AQ und Pierre Neuville callte mit KT. Eine Straight für Neuville sorgte für den Exit von Kramer und er bekam als Achter 43.300 Euro.

Hiernach schmiss Jedlicka Charlie Carrel aus der Veranstaltung und sein rasanter Aufstieg begann. An die Rail wurden nacheinander Liviu Ignat aus Rumänien, Cristian Egues aus Spanien und Michael Kane aus England befördert.

Pechvogel Theo Jorgensen

Zu dritt am Tisch ging es weiter und Theo Jorgensen wurde zum Pechvogel. Der Däne und Freund von Gus Hansen callte ein All-in von Jedlicka mit AK und verlor damit unglücklich gegen JT. Jedlicka machte Trips und somit war das Highroller für Jorgensen auf Platz 3 für 150.850 Euro beendet. Naja, echtes Pech sieht anders aus...

EPT13MALT Theo Jorgensen 8656 JulesPochy
Theo Jorgensen

Das End-Duell Pierre Neuville vs. Stefan Jedlicka startete mit einer knappen Führung für Jedlicka und zunächst wurde ein Deal besprochen. Neuville wollte unbedingt den Titel und er war bereit, dafür auf einen Großteil des Geldes zu verzichten. Jedlicka lehnte aber ab und es wurde weitergespielt.

Heads-Up und Sieg für Jedlicka

Jedlicka schnappte sich in der Folge durch einen guten  Call die Führung: Mit Top-Pair deckte er einen gut inszenierten Bluff von Neuville auf und danach stand es 2 zu 1 für den Österreicher. Jedlicka führte bis zum Ende, in der letzten Hand des Turniers obsiegte er mit K9 gegen Neuvilles QJ und hatte das Ding in der Tasche.

Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer im Geld und vor allem an Jedlicka, der live schon knapp 1,6 Millionen Dollar in seinem Leben gewonnen hat! Vor Malta hatte er im August übrigens noch das €2.200 ESPT Barcelona Highroller für 251.000 Euro gewonnen - einfach nur irre.

Endergebnis €10k-Highroller EPT Malta

1 Stefan Jedlicka Austria € 335,20
2 Pierre Neuville Belgium € 228,40
3 Theo Jorgensen Denmark € 150,85
4 Michael Kane United Kingdom € 124,33
5 Cristian Egues Spain € 99,87
6 Liviu Ignat Romania € 78,20
7 Charlie Carrel United Kingdom € 58,67
8 Kilian Kramer Germany € 43,30

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare

×

Sorry, this room is not available in your country.

Please try the best alternative which is available for your location:

Close and visit page