Video(s) der Woche – Fedor Holz gewinnt das One Drop – und hegt Rücktrittsgedanken!

Share:
15. Juli 2016, Von: Rainer Vollmar
Geposted in: Video der Woche

Es ist zweifellos eine der beispiellosesten Glückssträhnen beim Poker, die es je gab. Der Deutsche Fedor Holz gewann in den letzten sechs Monaten fast zehn Millionen Dollar und krönte seinen Lauf jetzt mit dem Sieg beim Big One for One Drop, der ihm neben der Siegprämie von fast $5 Millionen das ersehnte Bracelet einbrachte – und das mit 22 Jahren.

Wer, was, wo

Das Big One for One Drop war in diesem Jahr mit einem Startgeld von $111.111 (davon gingen $11.111 an die gemeinnützige Trinkwasserorganisation One Drop) relativ günstig – vor zwei Jahren bezahlte man noch 1 Million Dollar.

Mit 183 Entries erwiesen sich die Highroller dann auch als sehr spielfreudig. Im Vorjahr, als Jonathan Duhamel den Sieg holte, wurden „nur“ 135 Entries verbucht.

Das teuerste Turnier der WSOP 2016 wurde lange Zeit von Dan Smith bestimmt, der schon einige Tage zuvor bei den PLO-Highrollern mit Platz 3 geglänzt hatte.

Dan Smith
Dan Smith

Ein Gegner aber war hartnäckig. Am Ende blieb neben Smith der Spieler übrig, der das Turnierpoker in den letzten Monaten so dominiert hatte wie kaum ein Spieler zuvor: Fedor Holz

Mit Semi-Bluff zum Sieg

Da war es auch keine Überraschung, dass sich Holz im entscheidenden Heads-Up einen komfortablen Vorsprung erarbeiten konnte und nach einigem Hin und Her mit 87 BB zu 27 BB führte.

In einer solchen Situation kann man es sich auch leisten, richtig viel Druck auszuüben und auch mal einen Semi-Bluff vom Stapel zu lassen.

Nach Smiths Reraise setzt Holz seinen Gegner kurzerhand mit 8 7 All-In, dürfte nach dem gegnerischen Call aber nicht sonderlich begeistert gewesen sein.

Na und? Neben den Karten spielt auch das Glück eine Rolle, und das meint es mit Holz zumindest in letzter Zeit eben gut. Schon auf dem Turn ist er uneinholbar in Führung und kann die Arme zum Jubel hochreißen.

Hier die entscheidende Hand, die Fedor Holz knapp 5 Millionen Dollar und ein Bracelet einbrachte:

Die beiden Interviews

Am Ende der WSOP-Übertragung sieht man einen überglücklichen Fedor Holz im Siegerinterview, der vom unglaublichsten Lauf spricht, an den er sich erinnern kann.

Schon einen Tag später bekommt ihn Sasha Salinger von PokerNews vor die Flinte. An Tag 1C des Main Event stieg auch Holz in den Kampf um den begehrtesten Pokertitel des Jahres ein – bei seiner ersten Teilnahme im Vorjahr belegte er einen respektablen 25. Platz.

Dann aber spricht Holz über seine Zukunft und kündigt an, dass er seine Karriere als Vollprofi beenden und definitiv weniger als bisher spielen werde.

Statt als hauptberuflicher Pokerspieler will er sich zukünftig als Unternehmer beweisen und dabei Gutes für die Gesellschaft tun.

Warten wir ab, wie ernst es Holz mit dieser Ankündigung ist, und lauschen zunächst aufmerksam seinen Worten:

Share:

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare

×

Sorry, this room is not available in your country.

Please try the best alternative which is available for your location:

Close and visit page