Triple Barrel – Negreanu filmt, SCOOP beginnt, Bot Claudico verliert

Daniel Negreanu

Der vielversprechende Trailer des Films “KidPoker” über das Leben von Daniel Negreanu wurde nun veröffentlicht, die deutschen Spieler sowie die Bignames erwischten einen guten Start in die SCOOP 2015 und es gab schon den ersten deutschen Erfolg, und die Poker Pros um Doug Polk haben den Vergleich Mensch gegen Maschine gegen den Bot Claudico für sich entschieden – Das sind die spannenden Themen unserer heutigen Triple Barrel.

Dokumentarfilm “KidPoker” über das Leben von Daniel Negreanu

Daniel „KidPoker“ Negreanu zählt unumstritten zu den beliebtesten und bekanntesten Pokerspielern der Welt. 

Seit sage und schreibe 17 Jahren gehört Daniel nun schon zur absoluten Weltspitze und er führt mittlerweile auch die All Time Money List mit Gewinnen bei Liveturnieren in Höhe von unglaublichen $29.973.907 an.

Grund genug ihm jetzt einen Film über sein Leben zu widmen dachte sich PokerStars. Der Streifen trägt denselben Namen wie Negreanus Online Screenname „KidPoker“.

Die Doku beginnt, da wo alles anfing, denn 1967 wanderten seine Eltern, Annie und Constantin, von Rumänien nach Toronto, Kanada aus.

Daniel Negreanu
Das Leben von Daniel Negreanu wird nun verfilmt, und der Trailer sieht sehr vielversprechend aus!

Dort mache sich Daniel in der hiesigen Pokerszene schnell einen Namen, wodurch er sich dazu entschied einen Teil seiner Gewinne zu sparen und einen Shot in Las Vegas zu wagen.

Dieser ging aber ordentlich nach hinten los, Negreanu ging Pleite und musste von Neuem anfangen. Doch er lernte schnell aus seinen Fehlern und im weiteren Verlauf kann man seinen Weg zum erfolgreichsten Turnierspieler und einer der einflussreichsten Personen der Pokerszene verfolgen.

Zudem hat Negreanu eine starke Meinung und scheut sich nicht diese in der Öffentlichkeit und den neuen Medien wie Twitter, Foren und seinem neuen Twitch-Kanal kund zu tun.

Einen Eindruck davon bekommt ihr im PokerZeit-Interview, dass wir beim EPT Grand Final mit Daniel geführt haben.

Der Trailer sieht auf jeden Fall sehr vielversprechend aus und macht Lust auf mehr. Bleibt nur zu hoffen, dass der Film die nun hohen Erwartungen dann auch erfüllen kann!

Der Trailer:

Starker Auftakt der Deutschen bei der SCOOP 2015, Danzer bloggt

Die Spring Championship of Online Poker (SCOOP) ist die größte Onlinetunierserie der Welt. Vom 10. bis 24. Mai finden 46 Turniere statt, die wiederum in drei Buy-In Klassen (Low, Medium und High) unterteilt sind.

Benny Spindler
Benny "toweliestar" Spindler sorgte für den größten deutschen Cash bisher bei der SCOOP 2015.

Somit warten insgesamt 138 Events auf euch. Der Startschuss fiel am Sonntag, folglich sind die ersten 18 davon schon gespielt und die Deutschen erwischten einen sehr guten Start.

Bei Event #4 High, einem $1.050 No-Limit Hold'em Turbo schaffte es Benny „toweliestar“ Spindler an den Final Table und wurde letztendlich starker Dritter für satte $106.700.

Gewonnen hat das sehr stark besetze Turnier übrigens der Gewinner des EPT Grand Final 2012 Mohsin „sms9231“ Charania für $198.000.

Auch bei Event #3 High, einem $2.100 No-Limit Hold’em und bei Event #5 $2.100 FL Badugi High gab es mit Sorrel Mizzi und Jason Mercier zwei prominente Gewinner.

Beim selben Turnier nur in der Medium Buy-In Variante sorgte „DrUPSWING“ für den ersten deutschen Sieg. Selbiger shippte letztes Jahr bereits die Sunday Million 8th Anniversary für unglaubliche $1.038.540,31 als er sich im Heads-Up gegen seinen Landsmann Fabio „hdjgkfkgsdl“ Sperling durchsetzte.

Die Zusammenfassung des Final Tables könnt ihr euch hier noch einmal anschauen:

George Danzer, der wie immer versuchen wird das SCOOP Leaderboard zu gewinnen und daher möglichst viele Events spielen wird, erwischte ebenfalls einen Auftakt nach Maß.

george danzer 3
Es wird sowohl Videoblogs als auch Livestream auf Twitch von George Danzer bei der SCOOP geben.

Am ersten Tag konnte er bereits zweimal cashen und legte damit den Grundstein für ein gutes Ergebnis in der Gesamtwertung.

Wir haben mit George über die SCOOP, die anstehende WSOP und seinen Twitch-Kanal ein interessantes Interview geführt.

Gestern kündigte George in seinem ersten SCOOP-Videoblog an, dass er auf Twitch auch einige Events der SCOOP streamen wird. Man darf also gespannt sein!

Menschen um Doug Polk schlagen Maschine Claudico

Die „Brains Vs. Artificial Intelligence“ sorgte für viel Aufsehen. Dabei trat ein Team aus professionellen Pokerspielern um Doug „WGCRider“ Polk gegen den Bot Claudico der Carnegie Mellon University an.

Gespielt wurden 80.000 Hände Heads-Up No-Limit Hold’em. Nun ist die Challenge beendet und die Menschen haben klar gewonnen! Insgesamt erspielten sie einen Gewinn von $732.713, was einer satten Winrate von 9,15 BB/100 entspricht.

Dementsprechend zufrieden zeigte sich Polk: „Ich habe meinen Job gemacht und das Menschen-Team hat gewonnen.“ Dennoch würde er das Ganze derzeit nicht noch einmal machen: „Es war viel zu anstrengend für mich und hat mich viel zu viel gekostet, da mein Erwartungswert an anderer Stelle höher ist. Die $210 pro Stunde sind nicht schlecht, aber dafür, dass ich so hart arbeiten musste, glaube ich nicht, dass es die effizienteste Art ist, meine Zeit einzusetzen.“

Für ihren Sieg bekamen die vier Poker Pros Bjorn Li, Dong Kim, Jason Les und Doug Polk nämlich zusammen $100.000, sprich $25.000 pro Person, was für einen Highroller wie Polk allerdings nur Peanuts sind.

Doug Polk 2
Die Poker Pros um Doug Polk haben den Vergleich Mensch gegen Maschine gegen Bot Claudico gewonnen!

Ärgerlich für die Poker Pros war auch, dass der Claudico-Entwickler Dr. Toumas Sandholm das doch recht eindeutige Ergebnis in der Öffentlichkeit als statistisches Unentschieden auslegte: „Es ist keine Schande für Claudico gegen ein Team von solch talentierten Pros zu verlieren, vor allem wenn man berücksichtigt, dass es sich dabei um ein statistisches Unentschieden handelt.“

Dies wurde vom Programmierer Noam Brown aber schnell widerlegt: „Ich persönlich hätte es vermieden den Begriff statistisches Unentschieden, was nicht dasselbe bedeutet wie Unentschieden, sondern anstattdessen einen Begriff, wie statistisch nicht aussagekräftig gewählt.“

Festzuhalten bleibt aber, dass Claudico laut Poker Pro Jason Les im Vergleich zu seinem Vorgänger Tartanian7 deutlich verbessert wurde: „Die Fortschritte die bei Claudico gegenüber Tartanian7 erzielt wurden sind enorm.“

Vor vier Monaten wurde Heads-Up Limit Hold’em durch die Entwicklung des Bots Cepheus offiziell als mathematisch gelöst erklärt. Nun scheinen auch die Bots beim No-Limit Holdem aufzuholen und der Vorsprung von Mensch gegenüber Maschine geringer zu werden.

Allerdings muss man dazu sagen, dass No-Limit Hold’em aufgrund der unbegrenzten Setzgrößen deutlich komplexer ist als Limit Hold’em und diese Challenge bewies, dass die Wissenschaftler noch ein gutes Stück davon entfernt sind einen unschlagbaren Bot für No-Limit Hold’em zu entwickeln und man sich daher derzeit keine Sorgen machen braucht.

Die Einzelergebnisse der Pros gegen Claudico:

  • Bjorn Li +$529.033
  • Doug Polk +$213.671
  • Dong Kim +$70.491
  • Claudico -$80.482
  • Brains Total: +$732.713

Das offizielle Statement zur Challenge von Doug Polk:

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare

×

Sorry, this room is not available in your country.

Please try the best alternative which is available for your location:

Close and visit page