Triple Barrel – Esfandiari siegt, Baazov tritt ab, Chan haut zu

three barrels2
Warum Fässer? Schlagt mal "Barrel" nach.

Der „Magician“ in Los Angeles, Terrence Chan im Ring, David Baazov im Nirgendwo – das sind die Themen unserer heutigen Triple Barrel.

Ein glänzend besetzter Finaltisch bei der WSOP-C in Los Angeles findet mit Antonio Esfandiari einen berühmten Sieger, der Chef der Amaya Gaming David Baazov tritt zurück und Pokerprofi Terrence Chan startet erfolgreich in seine neue Karriere als MMA-Kämpfer.

1) Esfandiari gewinnt WSOP Circuit in L.A. vor Jamie Gold

Mit 756 Teilnehmern, die alle ein Startgeld von $1.675 bezahlten, ging in den vergangenen Tagen der Main Event des WSOP Circuit Los Angeles über die Bühne.

Gespielt wurde dabei um ein Preisgeld von über $1,1 Millionen, doch nicht nur die schiere Masse machte dieses Turnier so interessant, sondern auch die äußerst prominente Besetzung des zwölfköpfigen Finaltags.

Mit Bryn Kenney, Jamie Gold und Antonio Esfandiari waren gleich drei Bracelet-Gewinner bei der Entscheidungsschlacht dabei, und zwei hielten sogar bis zum Schluss durch.

Antonio Esfandiari Los Angeles WSOPC Gewinner
Der Magier und sein neuestes Kunststück.

Im finalen Heads-Up hatte Jamie Gold allerdings einen klaren Rückstand gegen Antonio Esfandiari und konnte diesen trotz eines frühen Verdopplers auch nicht mehr wettmachen.

Auf einem Board mit A 5 2 schob Gold dann mit A K seine restlichen Chips in die Mitte, doch Esfandiari hatte mit A 2 ein kleines bisschen besser getroffen.

Eine weitere Zwei auf dem Turn brach dem Main Event Gewinner von 2006 endgültig das Genick, sodass er sich mit einem Preisgeld von knapp $140.000 begnügen musste.

Esfandiari dagegen durfte sich neben dem WSOP-C Ring über knapp $227.000 Preisgeld freuen.

Endstand WSOP Circuit Los Angeles, Main Event

Platz

Spieler

Land

Preisgeld

1

Antonio Esfandiari

USA

$226.785

2

Jamie Gold

USA

$139.820

3

Barry Woods

USA

$103.080

4

Ray Henson

USA

$76.830

5

Alexander Greenblatt

USA

$58.025

6

Bryn Kenney

USA

$44.395

7

Blaise Hom

USA

$34.395

8

Ludovic Geilich

Schottland

$26.980

9

Jack Duong

USA

$21.420

 

2) Baazov tritt als Chef der Amaya Gaming zurück

Rafi Ashkenazi
Rafi Ashkenazi übernimmt interimsmäßig.

Der Druck der Anleger wurde offenbar zu groß.

Nach diversen Skandalen und Skandälchen, die PokerStars oder die Mutterfirma Amaya Gaming immer wieder negative Schlagzeilen einbrachten, hat Firmenchef David Baazov die Konsequenzen gezogen und die Geschäftsführung niedergelegt.

Zumindest steht das so in der offiziellen Pressemitteilung, die vorgestern veröffentlicht wurde, doch darf spekuliert werden, ob Baazov nicht schlicht aus dem Verkehr gezogen wurde.

Nachdem die kanadischen Behörden gegen ihn ein Verfahren wegen Insiderhandels eingeleitet haben, ist Baazov für das Amt des CEO auf jeden Fall nur noch schwer tragbar gewesen, daher ist es konsequent, dass nun Rafi Ashkenazi als Übergangs-Chef inthronisiert wurde.

Ob Baazov nach der Klärung der Vorwürfe wieder in sein altes Amt zurückkehren wird, ist derzeit völlig unklar.

3) Terrence Chan siegt auch bei seinem zweiten MMA-Profikampf

Als Pokerprofi hat der Kanadier Terrence Chan einige Meriten wie Siege bei WCOOP und SCOOP vorzuweisen, aber in letzter Zeit hat er seinen Schwerpunkt offenbar in den Kampfsport verlagert.

Ausgerechnet in Manila, wo derzeit die teuersten Cashgames der Welt angeboten werden, trat Chan zu seinem zweiten Profikampf in Mixed Martial Arts an und feierte dabei seinen zweiten Sieg.

Terrence Chan MMA Kampf
Terrence Chan - auch im Ring ein Shark.

Gegner Joco Mabute wurden so lange die Schultern hinter den Kopf gedrückt, bis er es nicht mehr aushielt und den Kampf aufgab.

Nach dem „Thriller von Manila“ weist Chan im MMA weiterhin eine makellose Bilanz auf – nach vier Siegen im Amateurbereich hat er nun auch beide Profikämpfe gewonnen.

Ob Chan wieder an den Pokertisch zurückkehrt oder sich ausschließlich auf Kampfsport konzentrieren wird, steht derzeit noch in den Sternen.

Bei Live-Turnieren gewann Chan über $1,2 Millionen, sein letzter Cash datiert auf den 29. Juni letzten Jahres, wo er im Finale der WSOP Championship Limit Hold’em auf dem neunten Platz landete.

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare

×

Sorry, this room is not available in your country.

Please try the best alternative which is available for your location:

Close and visit page