Steve O'Dwyer und Kenny Smaron holen Siege in Panama!

Das PokerStars Championship Panama wurde gestern beendet. Den Sieg im mäßig gut besuchten Main Event holte sich der US-Amerikaner Kenny Smaron für knapp 300.000 Dollar. Der erfolgsverwöhnte Steve O'Dwyer gewann das $10.300 Highroller für knapp über 240.000 Dollar nach einem Deal.

Sieg für Kenny Smaron - PSC Panama $5.300 Main Event

smaron winner wrap
Kenny Smaron
  • Spieler: 366
  • Buy-In: $4.850 + $450
  • Preispool: $1.755.700
  • Bezahlte Plätze: 71
  • Sieger: Kenny Smaron

Wie oben angedeutet, ließ die Gesamtbeteiligung beim Main Event des PSC Panama etwas zu wünschen übrig.

Gerade mal 366 Spieler wollten es wissen, beim PSC Bahamas im Januar waren es mehr als doppelt so viele.

In den letzten Tag gingen noch 6 Spieler, am Anfang hatte der Russe Denis Timofeev chipmäßig die Nase vorn, mit fast 4 Millionen lag er weit vor dem zweitplatzierten Deutschen Robin Wozniczek.

Robin Wozniczek kam leider nicht allzu weit, man muss ihm aber zugutehalten, dass er der wohl unerfahrenste Spieler am Finaltisch war. Jedenfalls verlor er einige Pötte in Folge und flog dann unglücklich gegen eine geriverte Straight von Jonathan Abdellatif vom Tisch.

Das Turnier ging weiter, zuletzt saßen Harpreet Gill und Kenny Smaron im Heads-Up. Die Stacks der beiden waren zu Beginn mehr oder weniger ausgeglichen. Schnell konnte Smaron aber den Chiplead erobern und nach nur neun Händen war dann Schluss. Smaron gewann in der letzten Hand mit KJ gegen T8 und war Sieger.

 POS NAME COUNTRY PRIZE
1 Kenny Smaron USA $293,860
2 Harpreet Gill Canada $217,860
3 Denis Timofeev Russia $161,340
4 Jonathan Abdellatif Belgium $119,480
5 Robin Wozniczek Germany $88,480
6 Anthony Diotte Canada $65,520

Steve O'Dwyer triumphiert - PSC Panama $10.300 Highroller

sODwyer 343
Steve O'Dwyer
  • Spieler: 110 Entries
  • Buy-in: $10.300
  • Preispool: $1.076.000
  • Bezahlte Plätze: 15
  • Sieger: Steve O'Dwyer

Die zweite große Entscheidung fiel beim $10.300 Highroller, das über drei Tage ging. Es gab insgesamt 110 Entries und über eine Million Dollar lagen im Preispool.

Vor dem Geld schieden unter anderem die deutschen Spieler Martin Finger, Julian Stuer, Koray Aldemir, Christian Christner, Stefan Schillhabel, Oliver Weis, Paul Hoefer und Norberto Korn aus.

Die sechs Überlebenden, die gestern ins Finale gingen, waren Steve O'Dwyer, Sam Greenwood, Francois Billard, Chris Hunichen und Felipe Ramos. Chipleader war zu Beginn Steve O'Dwyer, die wenigsten Chips hatte Felipe Ramos, der auch erster Bust-out wurde.

Das End-Duell Sam Greenwood vs. Steve O'Dwyer ging mit einer bequemen 4 zu 1 Führung für O'Dwyer los. Schnell konnte Greenwood aber durch zwei gewonnene Pötte  aufholen und ein Deal wurde besprochen.

Dieser sicherte O'Dwyer direkt 231.862 Dollar und Greenwood 223.149 Dollar. Um weitere 8.589 Dollar und die Trophäe wurde weitergespielt. Wenige Hände später hatte O'Dwyer gewonnen und stand als strahlender Sieger vom Tisch auf.

Ganz herzlichen Glückwunsch, O'Dwyer hat damit in seinem Leben schon über 16,5 Millionen Dollar in Live-Turnieren gewonnen!

 POS NAME COUNTRY PRIZE DEAL
1 Steve O'Dwyer Ireland $274.740 $240.451
2 Sam Greenwood Canada $188.860 $223.149
3 Francois Billard Canada $123.780  
4 Chris Hunichen USA $100.300  
5 Felipe Ramos Brazil $80.560  
6 Anthony Zinno USA $62.960  

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare

×

Sorry, this room is not available in your country.

Please try the best alternative which is available for your location:

Close and visit page