Sabina Hiatullah: „Ich bin Teil einer neuen Poker TV-Show namens Girl Got Game“

Sabina Hiatullah beim Battle of Malta 2015

Die sympathische Kölnerin Sabina Hiatullah hat sich innerhalb kürzester Zeit einen Namen in der Pokerszene gemacht. Mittlerweile zählt sie zu den Regulars bei den größten europäischen Liveturnieren. Das liegt auch daran, dass sie im Mai diesen Jahres die italienische Poker-Castingshow „La Casa Degli Assi“ samt €50.000 gewann. Beim Battle of Malta war Sabina ebenfalls am Start und dort ließ sie die Bombe platzen: Sie kehrt bald auf die Bildschirme zurück, und dieses Mal hat sie mit u.a. Sofia Lövgren, Xuan Liu und Oanh Bui sehr gutaussehende Verstärkung im Gepäck. Die Sendung wird „Girl Got Game“ heißen, und dabei handelt es sich um ein Cash Game Format, dass die acht Mädels nach Macau, Los Angeles und Las Vegas führen wird. Im Interview verriet sie uns die ersten Details zu dieser neuen und überaus vielversprechenden Show.

Eine Kölnerin mit italienisch-afghanischen Wurzeln

Zunächst einmal wollen wir euch ein paar Hintergrundinformationen zu Sabina geben, denn oftmals herrscht etwas Unklarheit über ihre Herkunft.

Sabina Hiatullah
Sabina Hiatullah beim Battle of Malta 2015.

Sabina ist die Tochter einer italienischen Mutter und eines afghanischen Vaters. Sie wurde in Mailand geboren und zog im Alter von vier Jahren nach Köln.

2013 schloss sie ihr Hospitality Management Studium an der Internationalen Hochschule Bad Honnef Bonn ab.

Mit Poker kam Hiatullah während ihrer Studentenzeit zum ersten Mal in Kontakt.

Ihre ersten beiden Cashes stammen bereits aus dem Jahre 2010.  

Inzwischen ist sie regelmäßiger Gast bei den großen Turnieren und sie bringt es allein in den letzten 2 Jahren auf beachtliche 22 Cashes.

Zwar lebt Sabina seit vielen Jahren in Köln, doch ihre Wurzeln liegen in Italien, deshalb spielt sie unter italienischer Flagge.

Die harte Arbeit macht sich erstmals bezahlt

Hiatullah ist eine harte Arbeiterin und grindet sowohl live als auch online, was das Zeug hält.

Sabina gewann im April bereits die italienische Poker-Castingshow "La Casa Degli Assi", und nun ist sie erneut Teil einer aufregenden Poker TV-Show.

Das machte sich erstmals so richtig im Mai diesen Jahres bezahlt.

Damals gewann sie die italienische Poker-Castingshow „La Casa Degli Assi“ (das italienische Gegenstück zum PokerStars.de Ass) samt €50.000, was ihr neue Türen öffnete.

„Heutzutage ist es sehr schwierig allein mit MTTs seinen Lebensunterhalt zu verdienen. Nur den besten drei Prozent gelingt das und da gehöre ich definitiv nicht dazu. Ich kann mir das zurzeit erlauben, weil ein Teil meines Gewinns bei „La Casa Degli Assi“ in Form von Turnier Buy-Ins als Sponsorenvertrag über ein Jahr ausgezahlt wurde“, erzählte uns Sabina ganz offen und ehrlich im Interview beim Battle of Malta.

„Ich bin Teil einer neuen TV-Show namens Girl Got Game mit Sofia Lövgren und Oahn Bui“

Angesprochen auf die TV-Show gab sie dann noch weitere überaus interessante Neuigkeiten bekannt:

„Übrigens bin ich Teil einer neuen Poker Reality TV-Show, die wir im Februar drehen und welche auch im Fernsehen zu sehen sein wird. Sie wird „Girl Got Game“ heißen und wir sind acht Mädels unter anderem Sofia Lövgren und meine Freundin Oanh Bui.“

Sofia Lövgren
"Ich bin Teil einer neuen TV-Show namens Girl Got Game mit Sofia Lövgren und Oahn Bui."

Ergänzt wird das grandiose Lineup von Xuan Liu, Danielle Andersen, Kitty Kuo, Joanna Kwak und Carole „Lilou“ Agostini.

Dabei handelt es sich nicht nur um acht der bestaussehendsten jungen weiblichen Pokerspielerinnen, sondern auch um einige der talentiertesten.

Talent und Können sollen bei der Show auch im Vordergrund stehen: „Ich habe Girl Got Game entwickelt, um zu zeigen, dass Poker ein Geschicklichkeitsspiel ist und meine Freunde genauso hart arbeiten wie alle anderen auch, um ein gutes Leben für sich und ihre Familien zu schaffen. Sie verdienen Respekt für ihre Arbeit“, sagt Produzentin Katrina Lim, die selbst leidenschaftliche Pokerspielerin ist.

Oanh Bui
Oanh Bui, Xuan Liu, Danielle Andersen, Kitty Kuo, Joanna Kwak und Carole „Lilou“ Agostini komplettieren die sehr ansehnliche Besetzung.

Die Besetzung der Show ist auf jeden Fall sehr gelungen, denn alle Acht spielen Poker auf einem ähnlich hohen Niveau und haben schon einige Erfolge vorzuweisen.

So könnten die Challenges sehr spannend werden, da in der Show hauptsächlich Cash Game gespielt wird, wo es doch sehr auf das Können ankommt:

„Wir werden nach Macau, Los Angeles und Vegas reisen, um Cash Games zu spielen. Wer am Ende der Show das meiste Geld in Cash Games gewonnen hat, bekommt einen Preis, diejenige darf das WSOP Main Event spielen“, erklärt Sabina das Konzept der Sendung.

Das hört sich alles sehr aufregend an, und gemeinsam mit den schön anzusehenden Hauptdarstellerinnen könnte die Show für viel Furore sorgen: „Natürlich bekommt man als Frau in der Pokerwelt eine Menge Aufmerksamkeit, da es nicht viele gibt. Deshalb ist die Show eine gute Sache, denn sie wird wahrscheinlich mehr Frauen für das Spiel begeistern, was großartig wäre“, glaubt die Kölnerin.

Da stimmen wir Sabina vollkommen zu und sind jetzt schon sehr gespannt auf die Sendung.

Mittlerweile steht auch fest, dass die erste Staffel von „Girls Got Game“ ab April 2016 auf dem amerikanischen TV-Sender VAMN-TV zu sehen sein wird.

Bleibt nur zu hoffen, dass es auch eine deutsche Version geben wird und sich hierzulande ein Sender findet, der dieses großartige Format in unseren Breitengraden ausstrahlt.

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare

×

Sorry, this room is not available in your country.

Please try the best alternative which is available for your location:

Close and visit page