Poker Hall of Fame: Todd Brunson und Carlos Mortensen aufgenommen

PhoF2016
Todd Brunson und Carlos Mortensen

Gestern wurden die neuen Mitglieder der Poker Hall of Fame bekannt gegeben. Von den zehn Kandidaten schafften es Todd Brunson und Carlos Mortensen in den elitären Kreis der altverdienten Pokerspieler.

Todd Brunson, der 20-Millionen-Mann

Todd, der Sohn des legendären Doyle Brunson, wurde dieses Jahr erstmalig als möglicher Kandidat gehandelt und folgte seinem Vater im ersten Anlauf. Brunson gilt in Las Vegas als einer der besten und erfahrensten Mixed-Game-Spieler.

todd brunson 31263
Todd Brunson

2005 gewann Todd Brunson ein Bracelet im Omaha-8 und er ist seit über 25 Jahren einer der aktivsten Spieler in Poker-Zirkus. Derzeit tritt er für die GPL im Team Rome Emperors an, hatte ich hier aber bislang nur mäßige Erfolge.

Der Grund für die Aufnahme Brunson in die Hall of Fame dürfte (neben seinem Namen) sein legendäres Spiel gegen den Banker und Milliardär Andy Beal vor gut zehn Jahren sein. Damals kam der Hobby-Spieler Beal nach Las Vegas und forderte die besten Spieler zu $50k / $100k Hold'em-Partien raus. Die damalige Poker-Elite warf ihr Geld zusammen und trat abwechselnd gegen den Milliardär an. Beal jedoch konnte anfangs satte Gewinne einfahren und überrumpelte die professionellen Spieler.

Dann wurde Todd Brunson vorgeschickt und dieser massakrierte Beal innerhalb von zwei Tagen am Pokertisch und nahm ihm rund 20 Millionen Dollar.

Letztes Jahr wurde das Duell Brunson gegen Beal wiederholt und erneut blieb Brunson siegreich. Diesmal fuhr er 5 Millionen Dollar Gewinn ein.

Carlos Mortensen, der erste Europäer in der HoF

Carlos Mortensen
Carlos Mortensen (baut in seiner Freizeit gerne imposante Stacks)

2001, ganz kurz vor dem Poker-Boom betrat der Spanier (inzwischen Wahl-Amerikaner) die ganz große Pokerbühne und gewann das Main-Event der WSOP. In den darauf folgenden 15 Jahren blieb Mortensen ein an den Tischen stets gefürchteter Spieler, der es schaffte, viele spektakuläre Erfolge zu feiern.

Drei Mal gelang Carlos Mortensen ein Sieg bei einem WPT-Main-Event – kein anderer Spieler konnte bei dieser Serie mehr Erfolg feiern und mit WPT-Gewinnen von rund 7 Millionen Dollar ist er auch der finanziell erfolgreichste Spieler dieser Serie.

Bei der WSOP stand Mortensen 2013 kurz vor einer kleinen Sensation als er lange Zeit am Final-Table schnupperte. Mit sehr viel Pech schied er kurz davor auf Rang zehn aus.

Jetzt wurde er der erste Europäer, der in die Hall of Fame gewählt wurde.

Die Poker Hall of Fame

1979 wurde die Hall of Fame ins Leben gerufen und bis heute wurden 52 Spieler (und Personen aus dem Poker-Business) aufgenommen. Seit 2001 wurden jährlich ein oder zwei Spieler aufgenommen. Über die Aufnahme entscheiden die noch lebenden Mitglieder der Hall of Fame und rund 20 amerikanische Fach-Journalisten.

Dies sind alle Mitglieder mit den Jahren ihrer Aufnahme:

Johnny Moss 1979 Johnny Chan 2002
Nick Dandolos 1979 Bobby Baldwin 2003
Felton McCorquodale 1979 Berry Johnston 2004
Red Winn 1979 Jack Binion 2005
Sid Wyman 1979 Crandell Addington 2005
James Butler “Wild Bill” Hickok 1979 T.J. Cloutier 2006
Edmond Hoyle 1979 Billy Baxter 2006
Blondie Forbes 1980 Barbara Enright 2007
Bill Boyd 1981 Phil Hellmuth 2007
Tom Abdo 1982 Dewey Tomko 2008
Joe Bernstein 1983 Henry Orenstein 2008
Murph Harrold 1984 Mike Sexton 2009
Red Hodges 1985 Dan Harrington 2010
Henry Green 1986 Erik Seidel 2010
Walter “Puggy” Pearson 1987 Linda Johnson 2011
Doyle Brunson 1988 Barry Greenstein 2011
Jack “Treetop” Straus 1988 Eric Drache 2012
Fred “Sarge” Ferris 1989 Brian “Sailor” Roberts 2012
Benny Binion 1990 Scotty Nguyen 2013
David “Chip” Reese 1991 Tom McEvoy 2013
Thomas “Amarillo Slim” Preston 1992 Daniel Negreanu 2014
Jack Keller 1993 Jack McClelland 2014
Julius Oral Popwell 1996 Jennifer Harman 2015
Roger Moore 1997 John Juanda 2015
Stu “The Kid” Ungar 2001 Todd Brunson 2016
Lyle Berman 2002 Carlos Mortensen 2016

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare

×

Sorry, this room is not available in your country.

Please try the best alternative which is available for your location:

Close and visit page