Newsflash: SCOOP-Doppelsieg, irre Wetten, Bilzerian-Millionen

Aria Chips2
Dan Bilzerians stattliche Sammlung von Chips im Aria Casino

Bei der SCOOP schaffte es ein deutscher Spieler, gleich zwei Turniere zu gewinnen, bei Ladbrokes kann man darauf wetten, dass Doyle Brunson oder Gus Hansen die WSOP gewinnen, Bilzerian trägt Millionen in Chips mit sich rum und George Danzer klärt uns über das Altern auf.

All das in unserem heutigen Newsflash:

Sicker Run für SsicK_One bei der SCOOP

Dieses Wochenende standen auf PokerStars mehrere Großkampftage der Spring Championship of Online Poker an. Dabei gab es unter anderem Siege für zwei Niederländer in den 6-Max-Turnieren (Andries "Pokerger1337" Swart in der Hi-Variante für 280.000 Dollar und Cyriel "Supa4real" Dohmen in der Mid-Variante für 128.000 Dollar) und für den Südamerikaner Joaquín "elmelogno4" Melogno in der teuren $2.100-Variante der Sunday Million.

Der deutsche Spieler SsicK_One holte sich über das Wochenende gleich zwei Titel ab. Erst gewann er das $215 NL Hold’em 6-Max Shootout für 34.400 und es folgte ein Sieg beim $700 No-Limit Hold’em für 143.900 Dollar.

Im SCOOP-Leaderboard führt derzeit übrigens der Uruguayer Fabricio Gonzales alias SixthSenSe19.
Der hat zwar noch kein Turnier gewonnen, aber schon 23 Mal gecasht. Ebenfalls weit vorne im Leaderboard liegen unter anderem Shaun Deeb und James Obst.

Hier das aktuelle SCOOP-Leaderboard:

 

Spieler Land Punkte
SixthSenSe19 Uruguay 495
shaundeeb Mexiko 490
Andy McLEOD Australien 435
vovtroy Russland 425
nkeyno Japan 365
Colisea Polen 360
Päffchen Österreich 360
joaoMathias Brasilien 355
JasonMercier Kanada 355
cal42688 Mexiko 330
theNERDguy Australien 330

Bekloppte WSOP Wetten

Doyle Brunson
Doyle Brunson: Laut Ladbrokes einer der Favoriten auf den WSOP-Sieg…

Die WSOP ist nicht mehr weit weg und damit schicken sich die Wettanbieter mal wieder an, uns irre Wetten anzubieten.

Der Otto-Normalverbraucher darf bei Ladbrokes auf den Sieger des Main-Events der WSOP 2016 wetten. Dabei spricht der britische Buchmacher offenbar vor allem Wetter an, die absolut und überhaupt keine Ahnung haben.

Favorit ist demnach Phil Ivey (so weit, so gut). Die Quoten auf ihn liegen jedoch bei 1 zu 125. Wenn nur 200 Leute bei dem Main-Event mitmachen würden, wäre das vielleicht okay, doch bei über 6.000 erwarteten Spielern sind diese Quoten ein Witz.

Aber dabei ist Iveys Quote noch der geringere Witz. Denn unter den weiteren Favoriten sind unter anderem Tom Dwan, Gus Hansen, Doyle Brunson und sogar Howard Lederer. Keiner von denen wird das Main-Event jedoch spielen.

Hier einige der Main-Event Quoten von Ladbrokes:

 

Spieler Quoten
Phil Ivey 1 zu 125
Daniel Negreanu 1 zu 150
Antonio Esfandiari 1 zu 175
Phil Hellmuth 1 zu 175
Ole Schemion 1 zu 200
Gus Hansen 1 zu 200
Martin Jacobsen 1 zu 250
Jason Mercier 1 zu 250
Fedor Holz 1 zu 250
Chris Ferguson 1 zu 250
Tom Dwan 1 zu 300
Ismael Bojang 1 zu 300
Benjamin Spindler 1 zu 500
Viktor Blom 1 zu 500
Martin Finger 1 zu 500
George Danzer 1 zu 500
Tobias Reinkemeier 1 zu 500
Doyle Brunson 1 zu 500
Pius Heinz 1 zu 750
Howard Lederer 1 zu 750
Fabian Quoss 1 zu 750
Annie Duke 1 zu 1000
Max Altergott 1 zu 1000
Philipp Gruissem 1 zu 1000
Katja Thater 1 zu 1250

Dan Bilzerian und die Millionen

Dan Bilzerian ist ein reicher Mann. Nun gut, in erster Linie ist er der Sohn eines reichen Mannes. Und Dan lässt kaum eine Gelegenheit aus, seinen Reichtum (also eigentlich den seines Vaters) der Welt mitzuteilen.

Nun setzte sich Dan jüngst ins Aria Casino in Las Vegas und spielte ein wenig Poker.

Der beste Spieler ist er vielleicht nicht, aber ganz ungeschickt scheint er nicht zu sein. Zumindest konnte er diesmal eine massive Menge Geld mitnehmen. Wobei es korrekterweise EINE MASSIVE MENGE GELD heißen muss.

Wie viel mag das wohl sein, was er Bilzerian da so auf dem Tray und davor stapelt?

Bilz Tweet

Danzer-Talk über die GPL, Altern und GTO

George Danzer wurde nach seinem Match für die Global Poker League letzte Woche von Plan P abgefangen und stand in einem Interview Rede und Antwort.

Dabei erklärte Danzer unter anderem, wie er an sich und seinem Pokerspiel das Alter spürt (ab 40, spätestens 50 sei Schluss mit Spitzenpoker) und wie man damit umgeht, dass das eigene Spiel bei der GPL von allen Kontrahenten gesehen werden kann.

Hier das Videointerview:

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare

×

Sorry, this room is not available in your country.

Please try the best alternative which is available for your location:

Close and visit page