Newsflash: Rheem mit Triple, Nasen mit Blut, Danzer mit Fortüne

Busquet Kampf
Olivier Busquet mit blutiger Nase, aber um 270.000 Dollar reicher

Chino Rheem hat nicht nur Schulden, sondern auch (trotzdem oder gar deswegen) Erfolg am Pokertisch, Olivier Busquet holt sich eine blutige Nase, gewinnt aber 270.000 Dollar und George Danzer verhilft seinem Team zur Führung bei der Global Poker League.

All das in unserem heutigen Newsflash.

Chino Rheem triumphiert zum dritten Mal bei der WPT

Das $10.000-Finale der World Poker Tour im Seminole Casino wurde diese Nacht von niemand geringerem als Chino Rheem gewonnen.

 

Chino Rheem
Chino Rheem (Bild: WorldPokerTour.com)

Der in Pokerkreisen äußerst umstrittene Amerikaner setzte sich am Finaltisch unter anderem gegen Adrian Mateos (Platz 4) und Bryan Piccioli (Platz 6) durch und räumte über 700.000 Dollar ab. Außerdem war dies Rheems dritter Titel bei einer WPT – zuvor gelang es nur Gus Hansen, Carlos Mortensen und Timothy Adams drei WPT-Turniere zu gewinnen.

Rheem hat bei mehreren Pokerspielern Schulden, die in Summe die Millionengrenze übersteigen, zahlte diese bislang jedoch trotz teilweise hoher Gewinne in Turnieren nicht zurück. Seit vielen Jahren wird er deswegen in Pokerkreisen kritisiert und inzwischen gemieden, doch seine Qualitäten am Spieltisch sind offensichtlich nach wie vor herausragend.

Nachdem er schon nach seinem letzten WPT-Sieg im Jahr 2013, der immerhin über 1,1 Millionen Dollar einbrachte, kaum etwas von seinen Schulden beglich (auch wenn er kurz nach dem Turnier beteuerte, sich bessern zu wollen), dürften seine Gläubiger (unter anderem Ben Lamb, Joeseph Cheong und Tom Dwan) auch diesmal in die Röhre schauen.

Olivier Busquet zerlegt JC Alvarado in einem $270.000-MMA-Kampf

Eigentlich sind Olivier Busquet und JC Alvarado an den Pokertischen der Welt beheimatet und mit Turnier-Gewinnen von 6,9 und 3,2 Millionen Dollar dort auch äußerst erfolgreich.

Eine etwas abseitige Wette ließ die beiden gestern jedoch in einen MMA-Ring steigen und sich gegenseitig die Nasen blutig schlagen. Ende letzten Jahres einigten die beiden sich auf den Kampf. Busquet zahlte 120.000 Dollar, Alvarado 150.000 Dollar ein und der Sieger sollte den Pot erhalten.

Alvarado galt als der bessere Kämpfer und gab Busquet deswegen die besseren Odds. Doch im Kampf zeigte Busquet, dass er in den letzten Monaten erfolgreich trainiert hatte.

In der vierten Runde ging Alvarado erst blutig zu Boden, dann ins Krankenhaus und der Kampf war zu Gunsten Busquets entschieden.

Alvarado kam jedoch schnell wieder aus dem Krankenhaus raus und gratulierte seinem Kontrahenten via Twitter.

Busquets ließ sich mit diesem Siegerfoto feiern:

Wer sich das (recht brutale) Video ansehen möchte » Busquet gegen Alvarado auf Youtube.

Abschluss der dritten GPL-Woche

Bei der Global Poker League wurden gestern noch die amerikanischen Heads-Up-Duelle ausgetragen und damit ist die dritte Woche der GPL nun in den Büchern.

Herausragendstes Ereignis dieser Woche? Da gab es gleich zwei.

Das erste: Daniel Cates verliert erneut in Serie. Nachdem der amerikanische Heads-Up-Profi bereits in der ersten GPL-Woche nur klägliche 3 von 23 möglichen Punkten holte, steigerte er sich nun nur minimal und holte 4 Punkte. Vielleicht sollte das Team um Philipp Gruissem doch wieder Dominik Nitsche ranlassen, der in der zweiten Woche 15 Punkte holte.

Das zweite herausragende Ereignis dieser Woche? Die erste Hand im ersten Match zwischen George Danzer und Igor Kurganov. Das war nämlich nicht nur die erste, sondern auch die einzige Hand dieses Matches:

Kurganov vs Danzer Top Set vs Straight
Kurganov vs Danzer: Top Set vs Straight

Danzer gewann dann auch gleich die folgenden beiden Heads-Up-Partien gegen Kurganov und räumte so 9 Punkte für sein Team, die Paris Aviators ab. Damit stürmte das Pariser Team wieder an die Spitze der Tabelle, während die Berliner nun erneut vom letzten Platz grüßen.

So steht es nach der dritten Woche in der GPL:

Eurasia Conference

 

TeamPunkte6-Max-PunkteHeads-Up-PunkteSiege
Paris Aviators 40 19 21 8
Hong Kong Stars 37 19 18 7
Moscow Wolverines 35 23 12 6
London Royals 28 16 12 5
Rome Emperors 27 18 9 3
Berlin Bears 22 13 9 4

Americas Conference

 

TeamPunkte6-Max-PunkteHeads-Up-PunkteSiege
New York Rounders 40 22 18 8
Montreal Nationals 38 20 18 8
Las Vegas Moneymakers 31 19 12 4
LA Sunset 28 13 15 5
Sao Paulo Mets 28 22 6 3
San Francisco Rush 24 12 12 5

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare

×

Sorry, this room is not available in your country.

Please try the best alternative which is available for your location:

Close and visit page