Newsflash: Ivey in Berufung, Nitsche bärenstark, Cates brauchbar

Phil Ivey
Phil Ivey

Hat Ivey eine Chance, 7,7 Millionen Pfund von einem Londoner Casino zurückzubekommen? Wie lief die zweite Woche der Global Poker League und was denkt Dominik Nitsche über Daniel Cates? Antworten auf all dies liefert unser heutiger Newsflash.

Ivey in Berufung um 7,7 Millionen Pfund

Es wird langsam eine niemals enden wollende Geschichte: Phil Ivey und seine Baccarat-Gewinne.

2012 erspielte der 40-jährige Pokerprofi innerhalb weniger Sessions im Londoner Crockfords-Casino sagenhafte 7,7 Millionen Pfund beim Punto Blanco, einer Form des Baccarat.

Das Casino warf Ivey Betrug vor und verweigerte kurzerhand die Auszahlung der Gewinne.

Tatsächlich hatte Ivey eine Technik namens Edge-Sorting verwendet. Bei dieser Technik nutzt man minimale Produktionsfehler eines Kartendecks aus, um so mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit von der Rückseite der Karten auf den Wert zu schließen.

Das Casino bekam in erster Instanz im Jahr 2014 vor Gericht Recht, dass Iveys Vorgehen einen Betrug darstellte und durfte die Gewinnsumme einbehalten.

Gegen dieses Urteil legte Phil Ivey Berufung ein und nun wird vor dem Londoner High Court der Fall neu verhandelt. Am ersten Verhandlungstag in dieser Woche war Phil Ivey selbst zu gegen und beteuerte, dass er keineswegs betrogen haben.

Vielmehr habe er sich auf rechtmäßige Art und Weise einen Vorteil in dem Spiel gesichert, denn das Casino sei für die Korrektheit der Kartendecks verantwortlich.

Es werden noch ein paar Verhandlungstage in London ins Land gehen, bevor dieses Verfahren entschieden wird. Spannend ist es allemal, hat Ivey doch einen ähnlichen Fall noch in den USA vor sich. Dort erspielte er im Borgata-Casino über 9 Millionen Dollar beim Baccarat und das Borgata fordert mit einer ähnlichen Begründung die Rückzahlung des Geldes.

Global Poker League, Woche 2: Paris führt, Nitsche MVP

Paris Aviators Logo
Paris Aviators: #1 in der GPL

In der Global Poker League wurde die zweite Woche gespielt und in der eurasischen Conference konnten sich die Paris Aviators an die Spitze spielen.

Vor allem dank dreier Siege im Heads-Up durch Online-Highstakes-Profi Alexandre “BiatchPeople” Luneau zog das französische Team an den Hong Kong Stars vorbei, die mit nur 5 Punkten in der zweiten Woche eher enttäuschend abschnitten.

Bester Spieler der Woche war Dominik Nitsche, der eigenhändig 15 Punkte für das deutsche Team, die Berlin Bears, erspielte. Damit liegen die Berliner nun zwar immer noch nur auf dem vorletzten Platz (denn das Ergebnis von 3 Punkten in der Vorwoche war einfach zu schlecht), aber von dem dritten Platz trennt derzeit nur ein einziger Punkt.

So steht es zur Zeit:

Eurasia Conference

TeamPunkteWoche 1Woche 2
Paris Aviators 30 16 14
Hong Kong Stars 23 18 5
Moscow Wolverines 19 5 14
London Royals 19 12 7
Berlin Bears 18 3 15
Rome Emperors 17 9 8

Americas Conference

TeamPunkteWoche 1Woche 2
Montreal Nationals 29 12 17
New York Rounders 25 16 9
LA Sunset 23 9 14
Las Vegas Moneymakers 21 13 8
San Francisco Rush 15 6 9
Sao Paulo Mets 13 7 6

Nitsche nimmt Cates in Schutz

Apropos Global Poker League. Letzte Woche spielte Daniel Cates für das deutsche Team und schaffte es, zweimal letzter in den 6-Max-Turnieren zu werden und gewann nur eines von drei Heads-Up-Spielen.

Sein Team-Kollege, der 888-Pro Dominik Nitsche holte diese Woche nicht nur die Kohlen aus dem Feuer, sondern gab dem Team von Plan P ein ausgiebiges Interview zur GPL.

Darin machte sich Nitsche für Cates stark und erklärte ihn zu einem der besten Spieler im gesamten Feld. Bei den Heads-Up-Duellen gegen Betrand “ElkY” Grospellier sah er Daniel Cates als den deutlich besseren Spieler.

In dem Interview ging Nitsche sogar soweit, zu erklären, dass das Berliner Team vor allem dank der Mitspieler Brian Rast, Daniel Cates und ihm selbst eine klare Edge gegen die anderen Teams habe und er rechne sich gut Chancen für den Rest der Serie aus.

Hier das komplette Plan-P-Interview mit Nitsche:

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare

×

Sorry, this room is not available in your country.

Please try the best alternative which is available for your location:

Close and visit page