Newflash: EPT-Auftakt, Filatov-Show, halblegales Millionenturnier

Monte Carlo
Monte Carlo: Boote, Luxus und (zur Zeit) Poker

Zwölf Jahre EPT feiert PokerStars bis zum 6. Mai in Monte Carlo und das Festival startete gleich mit einem Highroller-Turnier. In der GPL rockte derweil Anatoly Filatov den Auftakt der vierten Liga-Woche und in den USA konnte man an diesem Wochenende erstmals an einem Online-Turnier mit mehr als einer Million Dollar Preisgeld teilnehmen.

All das in unserem heutigen Newsflash:

Auftakt zum EPT-Finale in Monte Carlo

Seit gestern ist Monte Carlo Zentrum der Pokerwelt und wird diesen Status bis zum 6. Mai auch beibehalten. Denn bis dahin läuft das Finale der 12. Saison der PokerStars European Poker Tour in dem kleinen Fürstentum und 80 Turniere stehen auf dem Plan.

Eines der ersten Turniere begann gestern: Das €10k-Highroller. Sonderlich “high” ist das Buy-In mit 10.000 Euro zwar noch nicht (morgen startet schließlich ein Highroller mit 100.000 Euro Buy-In), aber mit 178 Entries (ein Re-Entry war erlaubt) liegen auch schon über 1,7 Millionen Dollar in der Mitte.

Der britische Millionär und Hobby-Pokerspieler Paul Newey führt das Feld an dem heutigen zweiten Tag an und auch ein starkes deutsche Team ist noch vertreten. Unter anderem Ole Schemion, Dietrich Fast, Fedor Holz und Dominik Nitsche sind noch im Rennen.

Heute wird Tag zwei gespielt und morgen steht das Finale an. Doch ab dann steht bei der EPT zunächst alles im Zeichen des €100k-Highrollers. Dieses läuft bis zum Samstag und der Final-Table wird live mit Holecards gestream.

» Alle Termine der EPT in Monte Carlo

Licht am Ende des Tunnels für die Berlin Bears bei der GPL

Nachdem Daniel Cates letzte Woche erneut so miese Resultate für das deutsche Team bei der GPL, die Berlin Bears, einfuhr, ist diese Woche Jeff Gross dran.

In den 6-Max-Turnieren schnitt der Amerikaner gleich halbwegs ordentlich ab und holte einen dritten und einen zweiten Platz. Macht in Summe 8 Punkte und bedeutet, dass sein Team in der Tabelle den letzten Platz verließ. Diesen belegt nun das italienische Team, die Rome Emperors.

Anatoly Filatov
Die große Anatoly-Filatov-Show bei der GPL

An der Spitze der Tabelle verkürzten die Moscow Wolverines die Distanz zu den Paris Aviators. Anatoly Filatov holte einen Sieg und einen zweiten Platz, damit 12 Punkte und war so der erfolgreichste Spieler des Tages.

Nebenbei sorgte der junge Russe vor der Kamera für eine Menge Unterhaltung und Kurzweile durch seine teilweise extrem treffenden, teilweise grotesken Erklärungen zu seinem Spiel und dem Spiel seiner Gegner. Seine eigene Aggressivität erklärte er zum Beispiel damit, dass er Russe sei und dass deswegen ja klar sei, dass er Raise.

Heute darf Filatov gegen Vanessa Selbst in den Heads-Up-Duellen antreten. Danach tritt Betrand “ElkY” Grospellier auf Randy “nanonoko” Lew und Jeff Gross muss gegen den Altmeister Todd Brunson ran.

So steht es zur Zeit:

Eurasia Conference

 

Team Punkte 6-Max Heads-Up Siege
Paris Aviators 48 27 21 9
Moscow Wolverines 47 35 12 7
Hong Kong Stars 40 22 18 7
London Royals 32 20 12 5
Berlin Bears 30 21 9 4
Rome Emperors 28 19 9 3

Americas Conference

 

Team Punkte 6-Max Heads-Up Siege
New York Rounders 43 25 18 8
Montreal Nationals 41 23 18 8
Las Vegas Moneymakers 37 25 12 4
LA Sunset 37 22 15 6
San Francisco Rush 34 22 12 6
Sao Paulo Mets 33 27 6 3

Wieder (funktionierendes) Online-Millionenturnier in den USA

Online-Poker in den USA ist seit dem schwarzen Freitag nur noch unter sehr schweren Bedingungen möglich, wenn man nicht grade in einem regulierten Bundesstaat (also Nevada, New Jersey oder Delaware) lebt.

Seiten wie das Winning Poker Netzwerk (in erster Linie Americas Cardroom) oder Bodog operieren noch, aber der rechtliche Status ist dunkelgrau und Einzahlungen, sowie Auszahlungen sind reichlich kompliziert und teuer.

Americas Card Room
Million Dollar Sunday in Americas Cardroom (Winning Poker Netzwerk)

Das Winning Poker Netzwerk ignorierte die eher geringen Spielerzahlen im eigenen Netz (Platz 14 bei PokerScout) und und veranstaltete seit geraumer Zeit ein regelmäßiges Turnier mit einem Buy-In von 500 Dollar und einer Garantie von einer Million Dollar.

Die ersten sieben ausgetragenen Turniere erreichten nie die Garantiesumme und Winning Poker zahlte in Overlays mehr als eine Million Dollar obendrauf. Diesen Sonntag nun schaffte es die Seite erstmals, die Garantie zu knacken. 2.118 Entries (Re-Entries sind möglich) bedeuteten einen Preispool von 1,059 Millionen Dollar.

Der Sieg ging am Ende an einen Spieler namens “OIDA!!!” und er nahm über 211.000 Dollar mit – so viel wie seit dem Schwarzen Freitag im Jahr 2011 kein anderer Spieler auf einer für Amerikaner offenen Seite.

Hoffen wir mal, dass die Auszahlung auf funktioniert und dass das FBI nicht das Geld einfach einsammelt…

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare

×

Sorry, this room is not available in your country.

Please try the best alternative which is available for your location:

Close and visit page