Neue Rekorde beim PokerStars-Championship in Barcelona

Optimized NWM psc barcelona 2017 poker tournament area 2
Barcelona ist DER Turnierstandort in Europa

Je mehr sich die Dinge verändern, desto mehr bleiben sie doch genauso.

Während sich die Online-Welt in den letzten Jahren drastisch verändert hat, bleibt Barcelona ein zentraler Punkt der PokerStars Live Tour. Tatsächlich könnte man die jüngste Ausgabe der PokerStars-Championship-Events in der Stadt als Beweis ansehen, dass sich PokerStars weiter von der Konkurrenz abgesetzt hat – zumindest im Live-Bereich. Die Zahlen sind – ganz einfach ausgedrück – schlicht überwältigend.

Es war in den letzten Jahren und Monaten nicht einfach für den größten Online-Anbieter. Viele Änderungen, die PokerStars in dem Online-Betrieb vornahm, sorgten für Irritationen bei mehr als nur einer Hand voll Spieler. Auch die Umbenennung der European Poker Tour in PokerStars Live stieß auf wenig Gegenliebe seitens der Community.

Barcelona jedoch bleibt eine Erfolgsgeschichte für das Unternehmen und im Moment schaut alles viel besser aus.

Neue Rekord-Zahlen

psc barcelona 2017 poker tournament area Vertical2
Rappelvolle Tische

Experten haben den Niedergang von Poker und den großen Live-Festivals seit Jahren vorausgesagt, doch die Zahl der Spieler, die Jahr für Jahr neu mit dem Spiel anfangen, ist immer noch bemerkenswert. Paradebeispiel hierfür ist das PokerStars-National-Championship, welches jedes Jahr wächst und wächst und immer wieder alle Erwartungen übertrifft.

2012 wurde dieses Turnier erstmals ausgetragen und es zog ein beeindruckendes Feld an: 1.037 Spieler. Damals lag diese Zahl deutlich über den Erwartungen. In den Folgejahren ging diese Zahl nicht nur nach oben, sie explodierte förmlich. So hat sich die Spielerzahl in den letzten 5 Jahren entwickelt:

  • 2012: 1.037 Spieler; €1.004.940 Preispool
  • 2013: 1.798 Spieler; €1.744.060 Preispool
  • 2014: 2.560 Spieler; €2.483.200 Preispool
  • 2015: 3.292 Spieler; €3.193.240 Preispool
  • 2016: 3.447 Spieler; €3.343.590 Preispool

Dieses Jahr garantierte PokerStars erstmals 4.000.000 Euro für dieses Turnier und die Erwartungen waren äußerst hoch. Doch selbst diese Erwartungen wurden deutlich übertroffen. Am Ende waren es 3.626 Spieler plus 931 Re-Entries, so dass am Ende über 4,4 Millionen Dollar im Preispool lagen. Damit wurde dieses Turnier bezüglich der Spielerzahl zum größten je ausgetragenen PokerStars-Live-Turnier aller Zeiten.

Doch nicht nur das PokerStars-National-Championship stellte neue Rekorde auf. Auch der 330 Euro PokerStars-Cup zog fast 2.400 Spieler an.

Tendenz zu niedrigen Buy-Ins

Pedro Cairat winner pokerstars national championship barcelona 2017
Pedro Cairat – Sieger des National Championships

Die Highroller-Variante des National-Championships für 2.200 Euro wollten immerhin noch 1.470 Spieler spielen – 300 mehr als im Vorjahr. Auf der richtigen Highroller-Seite jedoch schrumpfte die Zahl der Spieler. Letztes kamen noch 102 Entries beim €50k-Highroller zusammen, dieses Jahr waren es nur noch 86. Aber natürlich sind die absoluten Zahlen bei diesen Events so klein, dass die Varianz bezüglich der Spielerzahl hier sehr hoch ausfällt.

In der Mitte zwischen niedrigen Buy-Ins und Highroller-Preisen liegt das Main-Event in Barcelona mit einem Buy-In von 5.300 Euro. Dieses zog an den Starttagen bereits mehr als 1.500 Spieler an. Letztes Jahr waren es am Ende 1.785 Teilnmehmer und ein neuer Rekord. Barcelona brach beim Main-Event sieben Jahre in Folge den Teilnehmerrekord. Wir dürfen gespannt sein, ob es dieses Jahr auch wieder gelingt.

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare