Mit Herocall zum Sieg: Aliaksei Boika holt das Main-Event der EPT Malta!

aliaksei boika ept13 malta ticker tape
Sieg für Boika

Das Main Event der EPT Malta 2016 ist Geschichte. Der strahlende Sieger mit 355.700 Euro Prämie heißt Aliaksei Boika und er kommt aus Weißrussland. Boika begann das Finale als kleinster Stack und kämpfte sich bis ganz nach oben. Dabei überholte er unter anderem den als klaren Favoriten gehandelten Schweden Mats Karlsson.

EPT Malta 2016 Main Event

  •     Spieler: 468
  •     Buyin: €4.850 + €450
  •     Preispool: €2.269.800
  •     Sieger: Aliaksei Boika

Boika startet als 'Shortie' ins Finale

Der letzte Tag startete mit sechs Überlebenden der Vortage und am Anfang hatte Mats Carlsson mit knapp 4 Millionen Chips die Führung inne. Dmitry Yurasov aus Russland war Zweiter in Chips mit 2,85 Millionen und Aliaksei Boika hatte als Short-Stack gerade mal 960.000 vor sich.

Die EPT Malta war im Bezug auf das Main Event nicht unbedingt gut besucht, nur 468 Spieler meldeten sich für das Main Event des Turniers an. Damit war das Event das kleinste Hauptevent seit mehr als viereinhalb Jahren.

Das erste Opfer des Tages war Tomas Macnamara, der hintereinander unglücklich zwei Coinflips verlor und für Platz 6 immerhin 76.790 Euro bekam. Danach ging es recht verhalten weiter, in den nächsten zwei Stunden gab es keinen Bust-out zu vermelden.

Zwei Bust-outs kurz hintereinander

Dann ging es aber Schlag auf Schlag, kurz hintereinander flogen Peter Ockenden, der sich für nur 27 Dollar auf PokerStars qualifiziert hatte, und Elie Saad aus dem Libanon aus der Veranstaltung. Ockenden bekam 104.340 Euro, Saad 141.780 Euro.

aliaksei boika ept13 malta day5 winner2
Aliaksei Boika

Zu dritt ging es weiter und Dmitry Yurasov war Short-Stack. Er schied dann auch recht schnell aus, seine letzten 14 Big-Blinds gingen mit AK in die Mitte und Karlsson callte mit KQ. Eine Dame auf dem Turn beendete das Turnier für den Russen und er bekam als Dritter 192.650 Euro.

Heads-Up und Herocall-Sieg für Boika

Das End-Duell Karlsson vs. Boika begann mit einer 4 zu 3 Führung für Karlsson und alle dachten, dass Karlsson den Sack jetzt auch zumacht. Boika erspielte sich jedoch die Führung und schon bald kam es zur letzten Hand.

Hier siegte Boika mit einem richtig guten Call: Karlsson hatte auf einem Board mit 2Q8K7 nichts als A4 und Boika auch nur AJ. Trotzdem wollte der Schwede die Hand gewinnen und setzte auf dem River 2.550.000 Chips zum All-in – ein Bluff wie aus dem Lehrbuch.

Boika überlegte fünf Minuten lang und machte dann den entscheidenden Call: Er gewann das Main Event der EPT Malta mit Ace-High. Herzlichen Glückwunsch zu diesem schönen Erfolg! Boika hat damit schon knapp über 1 Millionen Dollar in Live-Turnieren gewonnen.

Endergebnis EPT Malta 2016 Main Event

1 Aliaksei Boika Belarus € 355,70
2 Mats Karlsson Sweden € 261,73
3 Dmitry Yurasov Russia € 192,65
4 Elie Saad Lebanon € 141,78
5 Peter Ockenden United Kingdom € 104,34
6 Tomas Macnamara United Kingdom € 76,79

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare

×

Sorry, this room is not available in your country.

Please try the best alternative which is available for your location:

Close and visit page