Millionen für Profis, $500k für Kindergärtnerin beim Millionaire-Maker der WSOP

Jason DeWitt
Sieger Jason DeWitt

Die Pokerprofis Jason DeWitt und Garrett Greer wurden Erster und Zweiter beim Millionaire-Maker der WSOP und räumten beide siebenstellig ab. Die Kindergärtnerin Lisa Meredith wurde Dritte für 500.000 Dollar.

Auf Platz 6 schied der Backgammon-Weltmeister und vorige WSOP-Sieger Akadiy "Kamsky" Tsinis aus und 888-Pro Sofia Løvgren wurde 12. für 75.000 Dollar.

7.190 Spieler nahmen an dem Turnier teil und am Finaltisch saß ein bunter Mix aus Pros und Amateuren.

DeWitt war einer der namhaftesten Spieler am Tisch – er konnte bereits ein Bracelet und 1,8 Millionen Dollar in Turnieren gewinnen.

"Ich bekam einfach eine Menge Karten", erklärte DeWitt seinen Sieg. "Ich hatte wohl die besten Karten und das machte es viel einfacher, am Ende zu gewinnen."

Garrett Greer, Herr Vize

Garrett Greer
Garrett Greer

Auf dem zweiten Platz landete Garrett Greer und der hat live bereits mehr als 2,5 Millionen Dollar gewonnen.

Bei der WPT wurde er zweimal Zweiter und sein erster Cash 2011 war ebenfalls ein zweiter Platz.

"Das macht's dann wohl amtlich, dass ich Herr Vize bin," sagte Greer.

"Ich habe meine Karriere mit zweiten Plätzen gemacht und bin grade Zweiter in dem besten Turnier für einen zweiten Platz geworden."

Es ist Greers zweiter Millionen-Cash und seiner Meinung nach kann es mit zweiten Plätzen dieser Art weitergehen.

"Vor fünf Jahren saß ich im Haus meiner Tante in einem Rollstuhl, hatte 200 Dollar, keine Aussichten, keinen Job und sie sagte mir, dass sie sich scheiden ließ und ich ausziehen müsse."

"Irgendwie habe ich meinen Kopf über Wasser gehalten, fand Licht am Ende Tunnels und folgte meinem Traum".

Seinen Erfolg schreibt er Freunden und Familie zu: "Als ich mich verletzte und mit einem gebrochenen Hals im Krankenhaus lag, hatte ich keine Minute alleine verbracht. Ich weiß nicht, wo ich ohne die Hilfe jetzt wäre. Vielleicht hätte ich aufgegeben."

Eine halbe Million für eine Kindergärtnerin

Die Auszahlungsstruktur war bei diesem Turnier ein wenig ungewöhnlich – 1,06 Millionen für den ersten, 1,00 Millionen für den Zweiten und dann ein großer Schnitt und "nur" $500k für den Dritten.

Lisa Meredith
Lisa Meredith

Dritte wurde Lisa Meredidth – eine Kindergärtnerin aus Vancouver, Washington.

"Ich bin auf Wolke Sieben, aber ich hab das alles noch nicht verdaut," erklärte sie. "Es ist unglaublich!"

Meredith spielt seit sechs Jahren und es war ein langer Traum, eine WSOP zu spielen. Im April gewann sie ein $100-Turnier und kassierte über 10.000 Dollar. Von dem Geld kaufte sie für sich und ihren Mann eine Reise nach Vegas und Tickets für den Millionaire-Maker.

Es war ihr erstes WSOP-Turnier und sie überdauerte mehr als 7.000 Spieler.

"Bei den größten Händen dachte ich an meine Tochter, wie sie auf meine Mutter zugelaufen kam und rief 'Mommy wird das Turnier gewinnen!'"

"Ich will das Geld sinnvoll investieren. Haus abbezahlen, kleiner Urlaub," sagte sie und sah ihren Ehemann an. "Wir sind Sparer."

Endergebnis Millionaire Maker

 

PlatzSpielerLandPreisgeld
1. Jason DeWitt United States $1,065,403
2. Garrett Greer United States $1,000,000
3. Lisa Meredith United States $500,000
4. Francis Rusnak United States $366,787
5. Luke Anthony United Kingdom $276,632
6. Arkadiy Tsinis United States $210,112
7. Mikhail Semin Russia $160,725
8. Alessio Dicesare Italy $123,828
9. Stanley Lee United States $96,091
10. Dale Beaudoin United States $75,109
11. Jorge Eghi Argentina $75,109
12. Sofia Lovgren Sweden $75,109
80. Jan Christoph Von Halle Germany $12,370
88. Marius Pospiech Germany $10,428
109. Ismael Bojang Austria $7,589
158. Axel Frank Arth Bruchhausen Germany $7,589
187. Rene Michael Mitsching Germany $6,551
209. Matthias Lipp Austria $6,551
234. Christopher Frank Germany $5,702
243. Frank Blumlein Germany $5,702
244. Dominik Nitsche Germany $5,702
288. Moritz Retter Germany $5,702
341. Jean Marc Bellini Switzerland $5,003
349. Adrian Apmann Austria $5,003
398. Jan Eric Schwippert Germany $4,426
400. Harald Stoll Switzerland $4,426
475. Rene Goergens Germany $3,948
566. Stefan Schillhabel Germany $3,221
567. Manig Loeser Germany $3,221

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare

×

Sorry, this room is not available in your country.

Please try the best alternative which is available for your location:

Close and visit page