Mercier, Greenstein, Cody, Fatima und Moneymaker plaudern aus dem Nähkästchen

hzevfefvv
Die 'Secrets' der Pros

Man kennt ihre Namen. Man kennt ihre Gesichter und ihre Ergebnisse. Trotzdem haben die Highstakes-Spieler viele Geheimnisse, die sie gerne für sich behalten. Es gibt Dinge, über die Fatima Moreira de Melo, Jake Cody, Jason Mercier, Barry Greenstein und Chris Moneymaker nicht so oft sprechen.

Eine Ausnahme ist das Q&A Panel beim PokerStars Championship Bahamas, das Anfang dieser Woche stattfand. Es wurde sehr persönlich, aber auch professionelle Dinge wurden besprochen. Es ging auch um lange Vergessenes.

Das Ganze hat eine Menge Spaß gemacht und war sehr aufschlussreich. Hier ein paar Dinge, die die Pros höchstwahrscheinlich zum ersten Mal in der Öffentlichkeit preisgaben.

1. Chris Moneymaker: "Ich spiele gerne $2/$5"

"Ich halte mich nicht für einen professionellen Pokerspieler und habe das auch nie getan. Aber vor 5 bis 10 Jahren hatte ich keine Lust mehr, den ganzen Tag normal zu arbeiten und habe mich dem Pokerspiel verschrieben."

ResizedCroppedImage 224.25 0 180 320 NWM chris moneymaker 2
Moneymaker

"Ich halte mich immer noch für einen semi-professionellen Spieler. Ich habe eine Frau und drei Kinder. Ich mag das Reisen, ich habe aber auch noch ein anderes Leben."

"Ich mag es, Turniere zu spielen und $2/$5 Cashgame, das bin nun mal ich. Ich weiß, was es bedeutet, ein Profi zu sein und deswegen möchte ich keiner sein."

"Ein Typ hinterließ bei mir einen nachhaltigen Eindruck im Jahr 2003. Ich saß in einem $1/$2 Game als ich frei hatte und plötzlich kam Phil Hellmuth herein, der gerade ein weiteres Bracelet gewonnen hatte."

"Zu der Zeit kannte ich genau drei berühmte Pokerspieler: Phil Hellmuth, Doyle Brunson und Johnny Chan. Ich bin niemand, der sich Prominenten an den Hals wirft, ich wollte aber die Gelegenheit nutzen und Hallo sagen."

"Hellmuth war einfach wie ein normaler Typ und hat sich mit mir 30 Minuten lang unterhalten. Das werde ich nie vergessen."

2. Jason Mercier: "Viel Profit und viel Stress"

Jason Mercier hatte letzten Sommer den größten Erfolg, den ein Pokerspieler haben kann. Wie Barry Greenstein sagte: "Ich hatte noch nie solch einen Lauf wie Jason im letzten Sommer. Das ist aber nicht schlimm, niemand hatte je einen solchen Lauf"

Jason Mercier 23232
Mercier

Der Erfolg zollte aber seinen Tribut – in mentaler wie physischer Hinsicht:

"Ich hatte den profitabelsten Sommer meines Lebens. Ich habe eine Menge darauf gewettet dass ich ein, zwei oder drei Bracelets gewinne. Ich bin am Anfang sehr oft rausgeflogen, richtig los ging es nach meinem ersten Cash."

"Es war sehr interessant, wie die Dinge sich nach meinem zweiten Bracelet hochschaukelten und das Gerücht die Runde machte, dass ich 2.500.000 Dollar gewinnen würde, sollte ich mein drittes holen. Am Ende habe ich es nicht geschafft, ich war aber sehr fokussiert."

"Das letzte Turnier, das ich spielte, war das Mini One Drop mit 8.000 Teilnehmern. Ich bin ins Geld gekommen, flog aber als 500. raus. Ich war erleichtert, dass der Grind vorbei war. Ich war dermaßen ausgelaugt, das Ganze war aufregend aber auch anstrengend."

3. Fatima Moreira de Melo ist im TV gefloppt

Man sieht Fatima Moreira de Melo in fast jedem großen Turnier, immer ein Lächeln auf den Lippen und sie traut sich, zu allen möglichen Themen den Mund aufzumachen.

ResizedCroppedImage 0 19.533834586466167 320 180 NWM fatima de melo 3
Fatima

Wahrscheinlich wissen Sie auch, dass sie eine olympische Goldmedaille gewonnen hat und dass sie in den Niederlanden oft im Fernsehen zu sehen war.

Das Singen war allerdings nicht ihre Stärke:

"Ich wurde einmal gefragt, ob ich nach meinem Medaillengewinn im Fernsehen singen wollte."

"Ich habe mir einen Song von Queen auf Holländisch ausgesucht und habe es total versaut. Als die Bühne verlassen habe, sagte der Kommentator 'Ja, sie ist eine gute Hockeyspielerin'."

Jahre später wurde sie wieder gefragt und versuchte es wieder. Diesmal war das Resultat ganz ordentlich, sehen Sie selbst:

4. Barry Greenstein: "Die Bahamas werden wieder ganz groß"

Barry Greenstein erinnert sich an die frühen Tage des PokerStars Caribbean Adventure mit schlechtem Internet und noch schlechterem Service im Hotel.

ResizedCroppedImage 63.375 34.18421052631579 320 180 NWM barry greenstein 3
Greenstein

"Es war so krass, wenn du die Angestellten darauf aufmerksam gemacht hast, dass dein Bett nicht gemacht ist, haben sie dich angeschaut und gefragt: ''Na und? Erwarten Sie jetzt, dass ich es mache?"

"Es war auch immer so, dass bei der WSOP in Vegas eher die Live-Spieler vertreten waren und auf den Bahamas die Online-Spieler. Die Bahamas wurden als der Ort berühmt, an dem viele Identitäten von Online-Nicks bekannt wurden, zum Beispiel Victor Blom."

"Wenn Online Poker in den USA irgendwann wieder erlaubt sein sollte, wird es wieder so werden und auf den Bahamas wird es so sein wie früher."

5. Jake Cody wird persönlich

"Seit ich mit dem Pokerspiel angefangen habe und viel dazu auf YouTube geschaut habe, ist das mein Traum. Vor paar Monaten stolperte ich über jemanden, der sein Leben als Pokerspieler auf YouTube präsentierte."

"Ich dachte mir, dass ich das auch könnte und lud mein erstes Video auf der Plattform hoch. Das Feedback war sehr positiv und jetzt habe ich schon ein paar mehr gemacht."

Wenn Sie mehr von Jake Cody und seiner Pokergeschichte - in guten wie in schlechten Zeiten - hören wollen, können Sie das hier auf seinem Kanal tun:

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare

×

Sorry, this room is not available in your country.

Please try the best alternative which is available for your location:

Close and visit page