Lokalmatador Gary McGinty gewinnt PSF Dublin Main Event

Optimized NWM gary mcginty winner psf dublin
Gary McGinty; Photo: PokerStars.

Wenn die Presse den Auftritt eines Spielers als meisterhaft bezeichnet, dann hat er irgendetwas richtig gemacht.

Der 29-jährige Ire Gary McGinty erarbeitete sich schon vor dem letzten Spieltag des €1100 Main Events beim PokerStars Festival in Dublin einen gewaltigen Chiplead und ließ sich den Titel letztlich auch nicht mehr nehmen.

Die letzten vier Spieler einigten sich auf einen Deal, aber McGinty kassierte auch die Extraprämie für den Sieger, nachdem er zuletzt heads-up seinen Landsmann Jim O’Calaghan aus dem Feld schlug.

Als die letzte Hand gespielt war, belief sich der Gesamtscheck für McGinty auf €91.808, der außerdem auch noch das Lob seines Kontrahenten auf seiner Seite hatte: „Du hast brillant gespielt“, lautete O’Calaghans Urteil, der damit das Presseecho bestätigte.

PokerStars Festival Dublin Main Event

  • Datum: 28. Sept. – 1. Okt.
  • Spieler: 544
  • Buy-in: €1100
  • Preispool: €681.720
  • Gewinner: Gary McGinty

Irische Dominanz

Es war erwartungsgemäß ein Turnier, das von den einheimischen Spielern dominiert wurde. Allein fünf der sechs Finalisten waren Iren.

Bei noch vier verbliebenen Spielern wurde erfolgreich ein Deal ausgehandelt. McGinty erhielt nach dem ICM-Modell die höchste Prämie, da er zu diesem Zeitpunkt schon an der Spitze des Tableaus lag.

€13.000 zusätzliche für den Gewinner wurden vereinbart, bevor das Turnier in die endgültig letzte Phase ging.

Der letzte Nicht-Ire am Finaltisch, Antonio Merone aus Italien, musste sich schon kurze Zeit später auf Platz drei verabschieden und machte damit ein irisches Finale komplett.

Das finale Heads-up begann schließlich mit einem 5:1 Chipvorteil für McGinty, und es sollte kein besonders langes Finale werden. O’Calaghan beschloss mit Q-6, seine letzten 2.6 Mio. Chips in die Mitte zu stellen. McGinty machte den Call mit K-J, und das war’s.

Der König hielt, und McGinty triumphierte. So ist Poker, manchmal gewinnt die bessere Hand.

„Es ist phantastisch!“, sagte McGinty kurze Zeit später im Interview. „Es war über weite Strecken ziemlich anstrengend, aber ich hatte einen Lauf und natürlich auch das nötige Glück. Mein Spiel war okay, ich habe das All-in gewonnen und halte jetzt den Pokal in der Hand. Und darum geht’s doch am Ende, oder?“

max silver
Max Silver.

Payouts am Finaltisch

  1. Gary McGinty, Irland, €91.808*
  2. Jim O’Calaghan, Irland, €74.797*
  3. Antonio Merone, Italien, €78.554*
  4. Sean Prendiville, Irland, €71.161*
  5. Ivan Tononi, Italien, €35.780
  6. Declan Connolly, Irland, €28.110
  7. Mick Graydon, Irland, €20.980
  8. Alexander Bretherton, GB, €14.530

*4er-Deal

€150.000 Overlay

Es war eine Menge los beim Main Event, so wie man sich das bei einer – eigentlich jeder – Veranstaltung in Irland vorstellt.

Drei Starttage waren angesetzt, und 700 Spieler wären notwendig gewesen, um die angestrebte Garantiesumme zu erreichen.

Nach nur 137 Spielern an Tag 1A musste die Spielerzahl an den verbliebenen Starttagen deutlich gesteigert werden, doch es sollte am Ende nicht reichen.

Nach 259 Spielern an Tag 1B und gerade 148 an Tag 1C kam das Feld auf 544 Spieler. Damit kam es zu einem Overlay von €150.000, zahlbar von PokerStars.

Das €2000 High Roller Turnier und €45k gewann fast schon Veteran Max Silver. Bemerkenswert auch der Auftritt von Autorin und Psychologin Maria Konnikova, die im Deepstack Event den zweiten Platz belegte.

Rückkehr ins Hippodrome

Der PokerStars-Tross zieht nun ins heimatliche London weiter und veanstaltet den nächsten Event in PokerStars‘ eigenem Casino Hippodrome am Leicester Square.

Schon in dieser Woche geht’s weiter. Am Donnerstag startet die London Series, und er Main Event hat £275 Buy-in und £40.000 garantierten Preispool.

Den kompletten Zeitplan finden Sie auf der Homepage von PokerStars London. Wenn Sie auf PokerStars spielen möchten klicken Sie weiter zu unserer PokerStars Rezension und kassieren Sie bis zu $500 Einsteigerbonus.

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare

×

Sorry, this room is not available in your country.

Please try the best alternative which is available for your location:

Close and visit page