Leo Margets - Poker und Beziehungen

Share:
14. Mai 2015, Von: Leo Margets
Geposted in: PokerZeit Blog

Professionelle Pokerspieler verbringen sehr viel Zeit vor dem Computer oder mit Reisen zu Liveturnieren. Dies erfordert viel Toleranz von Seiten des Partners und kann zur Zerreißprobe in einer Beziehung werden. Leo Margets ist seit mehr als zehn Jahren mit ihrem Freund zusammen und hat einen sehr interessanten Blog darüber geschrieben, wie man Poker und Beziehung langfristig unter einen Hut bekommen kann:

Einige Leser sind vermutlich Pokerspieler und befinden sich in einer Beziehung, und glaubt mir es ist alles andere als einfach eure Freundin zu sein.

In diesem Post gehe ich davon aus, dass der Poker spielende Part männlich ist, da dies in 95% der Fälle der Fall sein wird. Außerdem fällt es Frauen schwerer den Lebensstil ihres Partners zu akzeptieren als andersrum.

Ich bin frustriert alleine losgezogen

Immer wenn ich mich mit einem Thema beschäftige, versuche ich mich so gut wie möglich hineinzuversetzen oder meine eigenen Erfahrungen zu verwenden.

Gerade beim Thema Poker und Beziehungen spreche ich aus Erfahrung, da es mein Freund war, der mir vor zehn Jahren das Pokerspielen beigebracht hat. Damals war ich also selbst die Freundin eines semi-professionellen Pokerspielers.

Abgesehen davon, dass mich das Spiel von Anfang an fasziniert hat, kann ich mich noch genau daran erinnern, dass er damals sehr viel Zeit zuhause vor dem Computer verbrachte. Ganz besonders ist mir ein Tag in Erinnerung geblieben an dem wunderschönes Wetter war und ich mit ihm an den Strand gehen wollte, woraufhin er mir entgegnete er möchte lieber daheim bleiben und spielen.

Ich war damals zutiefst beleidigt, und bin frustriert daraufhin frustriert alleine losgezogen, nur um mich auf dem Weg zum Strand noch bei einer Freundin auszuheulen.

Mittlerweile hat sich das natürlich komplett geändert, denn er hat mich so für seine Leidenschaft begeistert, dass ich mich irgendwann dafür entschieden habe professionell Poker zu spielen.

Mit etwas Glück und dem richtigen Timing hat sich dies glücklicherweise als gute Entscheidung herausgestellt.

Es ist schwer sich an den Lifestyle eines professionellen Pokerspielers zu gewöhnen

Dennoch aus der Sicht deiner Freundin sieht es so aus, als würdest du den ganzen Tag vor dem Computer hängen. Was ich damit sagen will ist, dass es sehr schwierig ist sich an den Lifestyle eines professionellen oder semi-professionellen Pokerspielers zu gewöhnen.

Und zwar aus mehreren Gründen: Erstens, weil vielen nicht bewusst ist, dass es sich dabei um Arbeit handelt. Für die meisten Menschen ist Poker nur ein Hobby und Zeitvertreib, deswegen ist es für sie sehr schwierig zu verstehen, dass man damit seinen Lebensunterhalt verdienen kann.

Während es für jeden normal ist, dass ein Arzt im Notfall jederzeit verfügbar sein muss, ist es für deine Freundin sehr schwer nachzuvollziehen, warum du ins Bett gehst wenn sie aufsteht, oder Tage lang mit Grinden beschäftigt bist.

Für sie sieht das so aus als wärst du ein Stubenhocker, der seine Freizeit mit Videospielen verbringt, während sie allein all die Sachen machen muss, für die du keine Zeit hast.

Vielen ist nicht bewusst, dass es sich bei Poker um einen Job handelt

Das dies Arbeit ist, ist ihr nicht klar und es sieht für sie so aus als wärst du ein Zocker. Ob es sich dabei um Poker, FIFA oder ein anderes Spiel handelt, macht für sie keinen Unterschied. Und normalerweise können es Frauen überhaupt nicht ausstehen, wenn sie aufgrund eines Spiels hinten anstehen müssen.

Das Entscheidende dabei ist, dass du ihr verständlich machen musst, dass die Zeit die du fürs Grinden oder Reisen zu Turnieren verwendest dein Job ist mit dem du dein Geld verdienst und deine Rechnungen bezahlst, und dass du die Zeit lieber mit ihr verbringen würdest, als stundenlang vor dem Computer oder an einem Pokertisch zu sitzen.

Sobald deine Freundin begriffen hat, dass Poker dein Beruf und ein Job wie jeder andere ist, gilt es die richtige Balance zu finden.

Um beim Poker erfolgreich zu sein, muss man neben dem Spielen viel Zeit in die Weiterbildung und Analyse investieren, und das macht das Ganze nicht gerade einfacher, da es für einen Aussenstehenden, der keine Ahnung von Poker hat schwer nachzuvollziehen ist, dass ein (Glücks)Spiel so viel Studium und Aufwand erfordert.

Darüber hinaus ist Poker ein zweischneidiges Schwert. In seiner Faszination liegt nämlich auch die größte Gefahr: Man kann nie genug davon bekommen, und wenn man nicht genügend spielt wird man schnell von anderen überholt.

Deshalb sollte man sich klare Grenzen setzen und sich einen Wochenplan erstellen, bei dem man auch Zeit für sich und seine Beziehung einplant.

Beziehe deinen Partner so viel wie möglich mit ein

Poker auf höchstem Niveau erfordert ein hohes Maß an Hingabe, viel mehr als die meisten anderen Jobs.

Natürlich hat das Ganze auch seine guten Seiten wie z.B. dass man seine Zeit frei einplanen kann und sehr flexibel ist, aber sei dir immer bewusst, dass es für jemand anderen schwierig ist sich daran anzupassen.

Also beziehe deine Freundin so viel wie möglich mit ein, und versuch ihr ein gutes Verständnis für Poker zu vermitteln! Und selbst wenn sie nicht dieselbe Begeisterung für Poker wie du entwickelt, dann wird sie dich und deinen Job zumindest verstehen und dich dabei unterstützen. 

Share:

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare

×

Sorry, this room is not available in your country.

Please try the best alternative which is available for your location:

Close and visit page