Global Poker League – Fedor Holz weiter nicht zu stoppen

Fedor Holz Pool
Fedor Holz am Pool während der GPL (kurz vor der WSOP)

Er gewinnt, gewinnt und gewinnt. Fedor Holz ist der Mann der Stunde, wenn es um No-Limit Hold’em geht, und offenbar schlicht und ergreifend von nichts und niemandem aufzuhalten. Am Wochenende gewann er im ARIA erneut das Highroller-Turnier und davor „vernichtete“ er im Rahmen der Global Poker League den Kanadier Sorel Mizzi, der nun wirklich keine Laufkundschaft darstellt.

Holz punktet für L.A., Berlin Bears weiter im Sinkflug 

Mit Spannung war das Duell zwischen Holz, der für die L.A. Sunset antritt, und Mizzi, der von Phil Gruissem ins Team der Berlin Bears berufen wurde, erwartet worden, doch am Ende holte Holz einen klaren Sieg und damit neun Punkte für sein Team.

Sorel Mizzi
Sorel Mizzi

Mizzi dagegen konnte den Sinkflug der Berlin Bears nicht bremsen, und da Tim Adams am Tag darauf 6 Punkte für die Rome Emperors sammelte, liegt das einzige deutsche Team nur noch zwei Punkte vor dem Schlusslicht, während der Rückstand auf den wichtigen vierten Platz schon 18 Punkte beträgt.

Mike Leah konnte immerhin 3 Punkte gegen Jonathan Little für die Paris Aviators sammeln, die damit weiterhin in der Eurasia-Konferenz auf Playoff-Kurs sind.

Hier Holz‘ Sieg im Replay:

 

Hong Kong schließt in Eurasia zur Spitze auf

Randy Lew
Randy Lew

Lange Zeit hatten die London Royals das Geschehen in der Eurasia-Konferenz dominiert, doch in der zweiten Woche der Summer Series kam es nun zum Schulterschluss an der Spitze.

Justin Bonomo ging gegen Thiago Nishijima von den Sao Paulo Mets leer aus und sorgte damit für eine Nullrunde des britischen Teams um Liv Boeree und Igor Kurganov. Gleichzeitig räumte Randy Lew gegen Jason Wheeler von den New York Rounders komplett ab und brachte sein Team mit neun Punkten punktgleich an die Tabellenspitze.

Knapp dahinter lauern die Moscow Wolverines, die allerdings auch nur drei Punkte holten.

Montreal bleibt das Maß aller Dinge

Die mit Abstand meisten Punkte aller Teams sammelten bislang die Montreal Nationals, und da Marc-Andre Ladouceur weitere sechs Punkte holte, sieht alles nach einer sicheren Playoff-Qualifikation der Kanadier aus.

Auf dem wichtigen vierten Platz liegen hier die New York Rounders, die aber wie erwähnt in Person von Jason Wheeler leer gegen Hong Kong ausgingen.

Das gibt den Las Vegas Moneymakers wieder neue Hoffnung, denn Jonathan Little konnte mit sechs Punkten den Rückstand auf 13 Punkte verkürzen.

Ergebnisse der Summer Series, Woche 2 (Sieg im Heads-Up bringt 3 Punkte)

  • Jonathan Little (Las Vegas Moneymakers) vs. Mike Leah (Paris Aviators) 6:3
  • Marc-Andre Ladouceur (Montreal Nationals) vs. Igor Yaroshevsky (Moscow Wolverines) 6:3
  • Thiago Nishijima (Sao Paulo Mets) vs. Justin Bonomo (London Royals) 9:0
  • Randy Lew (Hong Kong Stars) vs. Jason Wheeler (New York Rounders) 9:0
  • Fedor Holz (L.A. Sunset) vs. Sorel Mizzi (Berlin Bears) 9:0
  • Timothy Adams (Rome Emperors) vs. Phil Galfond (San Francisco Rush) 6:3

Hier die Zwischenstände nach den ersten beiden Runden der Summer Series bei der GPL:

Eurasia Conference

 

Team

Punkte

6-Max

Heads-Up

London Royals

100

58

42

Hong Kong Stars

100

49

51

Moscow Wolverines

98

59

45

Paris Aviators

92

53

39

Berlin Bears

74

35

39

Rome Emperors

72

33

39

 

Americas Conference

 

Team

Punkte

6-Max

Heads-Up

Montreal Nationals

121

58

63

LA Sunset

110

50

57

Sao Paulo Mets

100

52

48

New York Rounders

93

45

48

Las Vegas Moneymakers

80

41

39

San Francisco Rush

78

42

36

         

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare

×

Sorry, this room is not available in your country.

Please try the best alternative which is available for your location:

Close and visit page