Fiebriges Finale: Nick Petrangelo siegt beim €10k-EPT-Highroller für €413.000

erwerwrrr
Nick Petrangelo siegt!

Bei der EPT Barcelona wurde gestern der erste große Titel vergeben, beim €10k Highroller setzte sich der US-Amerikaner Nick Petrangelo als Sieger durch und holte sich an der Kasse mal eben 413.000 Euro. Das Finale war eine extrem zittrige Angelegenheit, vor allem die letzten drei Spieler lieferten sich einen verbissenen Kampf und es dauerte geschlagene vier Stunden, bis endlich das Heads-Up beginnen konnte.

EPT Barcelona €10k Highroller

  •     Spieler: 195 und 45 Re-Entries
  •     Buy-In: €9.700 + €600
  •     Preispool: €2.328.100
  •     Sieger: Nick Petrangelo

Erste Bust-outs

dario sammartino kitty kuo fist bump3
Dario Sammartino

Der letzte Tag des Turniers startete mit 14 Spielern, zuvor waren leider schon alle deutschsprachigen Spieler ausgeschieden. Am besten war noch Dietrich Fast, der auf Platz 16 bustete.

Direkt zu Beginn flog Byron Kaverman raus, der in eine Pre-Flop-All-In-Konfrontation mit  Markku Koplimaa geriet. Zwischen den beiden eskalierte es regelrecht und am Ende war Kaverman mit A8 gegen QQ von Koplimaa unterwegs. Mangels Hilfe vom Board schied er auf Platz 14 mit 30.260 Euro Prämie aus.


Dario Sammartino

Ein weiterer Early-Exit war Dario Sammartino, der schon als Short-Stack in den Finaltag gegangen war. Seine letzten Chips gingen mit 99 über die Setzlinie, der Call kam von Kitty Kuo mit AK. Der Flop brachte direkt ein Ass und das sollte Kuo reichen. Platz 13 bescherte Sammartino 33.750 Euro.

Kitty Kou feiert Geburtstag

kitty kuo ept12 barcelona day2
Kitty Kuo

Kitty Kuo, die hier gleichzeitig ihren Geburtstag feierte, schied auf Rang 6 mit immerhin schon 101.500 Euro aus dem Turnier und beschenkte sich quasi selbst. Leider wurde sie 'gecoolert, sie lief mit QQ in KK von Roman Korenev und schied ohne Hilfe vom Board aus dem Turnier aus.


Kitty Kuo

Roman Korenev und Pavel Plesuv sorgten für die nächsten Seat-Open-Rufe und da waren die Finalisten plötzlich nur noch zu dritt.

Nick Petrangelo, Marcin Chmielewski und Markku Koplimaa kämpften verbissen, niemand wollte als Dritter ausscheiden und das Heads-Up bzw. den Sieg verpassen.

Kurzzeitig hielt jeder der drei den Chiplead und musste ihn dann wieder abgeben. Am Ende erwischte es aber doch Markku Koplimaa und er bekam als Dritter satte 220.230 Euro.

Swingy Heads-Up Petrangelo vs. Chmielewski

Das Heads-Up Petrangelo vs. Chmielewski  war dann ein einziger großer Swing: Chmielewski  startete mit einer massiven Führung, Petrangelo konnte sich aber direkt vier Mal in Folge verdoppeln und ein weiterer gewonnener Pot machte ihn zum Chipleader.

Es folgte die letzte Hand des Turniers, die gegen 2:00 Uhr in der Nacht passierte. Hier siegte Petrangelo mit KJ gegen Chmielewskis 55, weil das Board noch einen Buben für Petrangelo lieferte. Herzlichen Glückwunsch an alle Finalisten!

EPT Barcelona $10k Highroller - Endergebnis

1 - Nick Petrangelo, United States, €413,000

2 - Marcin Chmielewski, Poland, €285,410

3 - Markku Koplimaa, Estonia, €220,230

4 - Roman Korenev, Russia, €173,670

5 - Pavel Plesuv, Moldova, €134,100

6 - Kitty Kuo, Taiwan, €101,500

7 - Enzo Del Piero, United Kingdom, €75,900

8 - Yang Zhang, China, €57,270

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare

×

Sorry, this room is not available in your country.

Please try the best alternative which is available for your location:

Close and visit page