EPT Grand Final – Garcia führt, Schemion bester Deutscher, Supper gewinnt FPS, 50k SHR

Ole Schemion
Ole Schemion ist bester Deutscher nach den beiden Starttagen beim EPT Grand Final.

Beim EPT Grand Final geht es drunter und drüber. Gestern stand neben dem zweiten Starttag beim Main Event auch der Final Table des FPS Main Event und das €50.000 High Roller auf dem Programm. Alle Events verliefen sehr erfolgreich aus deutscher Sicht und wir haben sie alle in einem Artikel für euch zusammengefasst.

Eckdaten EPT Grand Final

Spieler: 299 von 566

Buy-In: €10.600

Preispool: €5.448.800

Chipleader: Jose Carlos Garcia (182.800)

Average: 54.677

Ein Pole mit spanischem Namen führt beim Main Event, Ole Schemion bester Deutscher

Die beiden Starttage beim EPT Grand Final in Monte Carlo sind vorbei, und Overall Chipleader ist der Pole Jose Carlos Garcia.

b19f1835e72
Chipleader nach den beiden Starttagen ist der Pole Jose Carlos Garcia.

Ebenfalls in den Top Ten liegen der Gewinner des Jahres 2010 Nicolas Chouity auf Platz 3, die französische Pokerlegende Roger Hairabedian auf Platz 5, November Niner Felix Stephensen als Neunter, und Mustafa Kanit auf Platz 10.

Wieder mal sehr gut mit dabei ist einer unser Besten Ole Schemion auf Platz 15 mit 121.600. Auch Christopher Frank (99.500), Paul Hoefer (84.800), Andreas Eiler (84.000) und Pascal Hartmann (81.600) konnten sich eine sehr gute Ausgangsposition schaffen.

Insgesamt kamen gestern 186 Spieler heil durch den Tag. Zusammen mit den 113 Überlebenden von Tag 1A sind also noch 299 im Rennen.

Die Registrierung ist noch bis zum Start von Tag 2 geöffnet, dennoch steht bereits fest, dass man wohl relativ deutlich hinter der Teilnehmerzahl aus dem Vorjahr (650) zurückbleiben wird.

Die Top Ten Chipcounts:

Spieler

Land

Chipcount

Jose Carlos Garcia

Poland

182.800

Joao Simao

Brazil

179.100

Nicolas Chouity

Lebanon

168.000

Romain Paon

France

161.900

Roger Hairabedian

France

153.800

Charlie Carrel

UK

153.000

Eric Sfez

France

148.600

Samy Salah

France

144.500

Felix Stephensen

Norway

143.000

Mustapha Kanit

Italy

138.800

Sebastian Supper aus Deutschland gewinnt das FPS Main Event

Eine sehr erfreuliche Nachricht gibt es vom Main Event der France Poker Series (FPS) zu vermelden. Dort wurde gestern der Final Table gespielt, und dieser endete mit dem Sieg des Deutschen Sebastian Supper.

Stolze 993 Spieler zahlten das Buy-In in Höhe von €1.100 und generierten damit einen Preispool von €963.210.

Sebastian Supper
Der deutsche Online-Qualifikant Sebastian Supper gewann sensationell das FPS Main Event für €177.000.

Supper hatte sich online auf PokerStars für das Turnier qualifiziert und das Erreichen des Finaltisches war schon ein großer Erfolg. An diesen ging er von Platz 4 aus, während der Spanier Pablo Gordillo massiver Chipleader war.

Letzterer baute am Final Table aber immer weiter ab und schied schließlich auf Platz 4 aus. Die Vorentscheidung fiel dann auf äußerst spektakuläre Weise:

Auf einem Board von 3 6 4 7 kam es zum All-In. Beim Showdown hatte sowohl Supper mit 9 5 als auch sein Gegner Gilles Silbernagel mit K 5 die Straight, doch der River 8 brachte Sebastian tatsächlich die höhere Straight und er gewann einen Riesenpot.

Ins Heads-Up gegen den Spanier Manuel Martinez ging er dann mit einer massiven 7 zu 1 Führung. Letzterer konnte noch einmal verdoppeln, war dann allerdings wieder mit A 9 All-In und wurde von Supper mit 4 4 gecallt.

Der Flop 7 9 2 brachte Martinez Top Pair, doch am Turn nahm Sebastian mit der Q den Flushdraw auf, und dieser materialisierte sich am River J.

Damit gewann Online-Qulifikant Sebastian Supper sensationell das FPS Main Event für satte €177.000.

Das Endergebnis des FPS Main Event:

Platz

Spieler

Land

Preisgeld

1.

Sebastian Supper

Germany

€177.000

2.

Manuel Martinez

Spain

€107.500

3.

Gilles Silbernagel

France

€75.400

4.

Pablo Gordillo

Spain

€56.600

5.

Joseph Mouawad

USA

€43.800

6.

Luca Moschitta

Italy

€32.700

7.

Sergio Braga

Brazil

€23.500

8.

Michael Ferrari

USA

€16.750

Holz, Finger, Quoss am Final Table des 50k High Roller, Kanit gewinnt

Das €50.000 High Roller war ein ganz besonderes Turnier, denn es war auf nur einen Tag angesetzt und hatte demzufolge eine Turbostruktur.

Fedor Holz
Fedor Holz schaffte es bei beiden High Roller Events an den Final Table und gewann knapp €670.000!

Normalerweise bekommt man für das viele Geld bei den High Roller Events eine sehr gut spielbare Struktur, dieses war anders, dafür hatte man die Möglichkeit an einem Tag fast eine Million Euro zu gewinnen.

54 Spieler versuchten ihr Glück und mit Tobi Reinkemeier, Igor Kurganov, Fabian Quoss, Fedor Holz, Martin Finger, Ole Schemion und Thomas Mühlöcker war fast die gesamte deutsche Highroller-Riege vertreten.

Mit Holz, Finger und Quoss schafften es gleich drei von ihnen an den Final Table. Als ersten erwischte es Fabian Quoss auf Platz 5, der unglücklich mit K Q den Kürzeren gegen T 9 von Mike Watson zog.

Mustafa Kanit
Was für ein Zahltag für Mustafa Kanit, der an einem Tag fast eine Million Euro gewann!

Eine unglaubliche Woche war es für Fedor Holz, der bei beiden Super High Roller Events den Final Table machte. An diesem übernahm er vorübergehend sogar die Führung, bevor er mit A 7 an Q T von Mike Watson auf Platz 4 scheiterte. Trotzdem hat das deutsche Ausnahmetalent bei diesen beiden Turnieren zusammen unglaubliche €667.300 gewonnen.

Martin Finger stand damit als bester Deutscher fest, doch für den Sieg reichte es auch bei ihm nicht. Er pushte mit 4 4 und wurde von Mustafa Kanit mit A 5 gecallt. Am Flop kam sofort das Ass und Martin wurde Dritter für €437.000.

Im Heads-Up setzte sich Kanit dann gegen Mike Watson durch und durfte sich mit €936.500 über seinen größten Cash freuen.

Nicht schlecht für einen Tag Poker!

Das Endergebnis des 50k High Roller:

Platz        Spieler            Land       Preisgeld

1.            Mustapha Kanit (IT)        €936.500

2.            Mike Watson (CA)           €672.300

3.            Martin Finger (DE)        €437.000

4.            Fedor Holz (DE)            €329.800

5.            Fabian Quoss (DE)        €256.100

6.            Andrei Streltsou (BY)       €198.500

7.            Mark Teltscher (GB)         €156.900

8.            Ivan Luca (AR)                €121.700

9.            Scott Seiver (US)             €92.860

Tag 2 des Main Events wird heute ab 12 Uhr im Livestream zu sehen sein.

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare

×

Sorry, this room is not available in your country.

Please try the best alternative which is available for your location:

Close and visit page