Dominik Nitsche wird Zweiter beim Bellagio Cup für $479.732

Dominik Nitsche

Das Bellagio ist für viele eines der schönsten Hotels und besten Casinos der Welt, und der $10.400 Bellagio Cup zählt zu den traditionsreichsten Turnieren in Las Vegas. Während sich die Augen der Pokerwelt auf das WSOP Main Event und die November Nine richteten, wäre er in diesem Jahr fast etwas untergegangen. Das dem nicht so war, dafür sorgte der deutsche 888 Pro Dominik Nitsche. Dominik schaffte es bis ins Heads-Up und musste sich erst dort dem Amerikaner Sean Winter geschlagen geben. Für den 2. Platz nahm er nach einem Deal aber satte $479.732 mit nach Hause.

Eckdaten Bellagio Cup XI

Spieler: 301

Buy-In: $9.700 + $700

Preispool: $2.919.700

Siegprämie: $562.772 

Sehr starkes Feld beim Bellagio Cup 

Der prestigeträchtige Bellagio Cup ging in diesem Jahr bereits in seine sechste Auflage.

Das hohe Buy-In von $10.400 sorgte dafür, dass sich mit u.a. Connor Drinan, Phil Laak, Anthony Zinno, Joseph Cheong, Noah Schwartz, Galen Hall, Dario Sammartino, Byron Kaverman, David „Doc“ Sands, Shannon Shorr, und Chance Kornuth ein sehr elitäres Feld einfand.

Bellagio
Das Bellagio ist für viele Pokerspieler das schönste und beste Casino der Welt.

An Tag 3 wurde dann bis auf den Final Table der letzten zehn heruntergespielt.

Wenig später verkündete Dominik über Facebook die frohe Botschaft: „Habe nach allem doch noch einen zweiten Final Table in diesem Sommer gemacht. 10 Spieler left im Bellagio Cup, 800k für den Gewinner. Ich bin Dritter in Chips.“

Allerdings war der Finaltisch mit Joseph Cheong, Byron Kaverman, Eddie Sabat und Nicholas Petrangelo sehr stark besetzt.

Nachdem Fabrizio Gonzalez aus Uruguay auf Platz 5 für $156.204 ausschied, war Dominik immer noch mit dabei. Die letzten vier Spieler einigten sich dann relativ schnell auf einen Deal.

Die Platzierungen und Cashes bekannter Spieler

 

  • 3. Byron Kaverman, GPI POY Platz 8, Gewinner des WSOP $10k NLHE Championship 2015
  • 4. Nicholas Petrangelo, GPI POY Rang 16, Gewinner des WSOP $3k NLHE Shootout Event 2015
  • 6. Joseph Cheong, Dritter WSOP Main Event 2010, Winnings von 10,8 Millionen Dollar
  • 12. John Gale, 2 WSOP Bracelets, Gewinner des PCA 2005
  • 13. Noah Schwartz, Gewinne bei Liveturnieren in Höhe von $5,2 Millionen Dollar
  • 17. Galen Hell, Gewinner des PCA Main Event 2011
  • 18. Connor Drinan, aktuell Zweiter GPI POY, $6.5 Millionen Winnings bei Liveturnieren
 Poker Room Bellagio
Der legendäre Pokerraum des Bellagio.

Wer Nitsche kennt, der weiß, dass für ihn eigentlich nur der Sieg zählt, und er schaffte es auch bis ins Heads-Up. Dort stand er dem Amerikaner Sean Winter gegenüber.

Letzterem musste sich Dominik letztendlich geschlagen geben, aber durch den Deal hatte er sich zuvor schon ein sattes Preisgeld in Höhe von $479.732 gesichert.

Sean Winter nahm für seinen Sieg beim Bellagio Cup XI $562.772 mit nach Hause.

Beeindruckende Ergebnisse von Dominik Nitsche

Dominik Nitsche 888
Dominik Nitsche glänzt mit beeindruckenden Resultaten und stellt sich als gute Verpflichtung von 888 heraus.

Kurz nach dem Start der WSOP 2015 wurde bekanntgegeben, dass Dominik Nitsche neuer Team 888 Pro ist.

Die Partnerschaft scheint ihm gut zu tun, denn Dominik kann seitdem beeindruckende Ergebnisse vorweisen.

6 Cashes bei der WSOP 2015, darunter ein dritter Platz bei Event #25, einem $.5,000 No-Limit Hold'em Eight Handed, und nun der 2. Platz beim Bellagio Cup.

Damit hat sich Nitsche allein seit Ende Mai Preisgelder in Höhe von mehr als $720.000 erspielt.

Insgesamt kommt er mittlerweile schon auf drei Bracelets, unglaubliche 92 Cashes, und Gewinne bei Liveturniere in Höhe von 5 Millionen Dollar!

Damit gehört Dominik zu den beständigsten Turnierspielern der Welt.

In unserem neuesten Strategieartikel analysiert Dominik Nitsche übrigens 10 interessante Hände, die unser Kollege Lee Davy beim Colossus gespielt hat.

Das Endergebnis des Bellagio Cup XI:

Platz

Name

Land

Preisgeld

1

Sean Winter

United States

$562.772 (Deal)

2

Dominik Nitsche

Germany

$479.732 (Deal)

3

Byron Kaverman

United States

$409.219 (Deal)

4

Nicholas Petrangelo

United States

$321.994 (Deal)

5

Fabrizio Gonzalez

Uruguay

$156.204

6

Joseph Cheong

United States

$124.087

7

Keith Tilston

United States

$94.890

8

Eddy Sabat

United States

$68.613

9

Myro Garcia

Brazil

$49.635

10

Bahbak Oboodi

United States

$37.956

11

Timur Margolin

Israel

$37.956

12

John Gale

England

$37.956

13

Noah Schwartz

United States

$30.657

14

Antonio Buonanno

Italy

$30.657

15

Nathaniel Falber

Brazil

$30.657

16

Takashi Ogura

Japan

$26.277

17

Galen Hall

United States

$26.277

18

Allon Allison

Canada

$26.277

19

Connor Drinan

United States

$21.898

20

Ismail Erkenov

Russia

$21.898

21

Thomas Lutz

United States

$21.898

22

Pablo Gordillo Caballero

Spain

$21.898

23

Fouad Eladi

United States

$21.898

24

Jack Salter

England

$21.898

25

Daniel Stern

United States

$21.898

26

Jesse Martin

United States

$21.898

27

Joe Kuether

United States

$21.898

28

Anthony Zinno

United States

$18.978

29

Luiz Duarte

Brazil

$18.978

30

David Peters

United States

$18.978

31

Robert Tepper

United States

$18.978

32

Shannon Shorr

United States

$18.978

33

Dario Sammartino

Italy

$18.978

34

Michael Finstein

United States

$18.978

35

David Sands

United States

$18.978

36

Phil Laak

United States

$18.978

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare

×

Sorry, this room is not available in your country.

Please try the best alternative which is available for your location:

Close and visit page