Der Boss rockt's – Leon Tsoukernik gewinnt das €50k-Highroller in Prag

Leon Tsoukernik Wins EPT 50k
Leon Tsoukernik bejubelt seinen Erfolg in Prag

Bei der PokerStars European Poker Tour in Prag stand auch diesmal wieder ein 50.000 Euro teures Highroller-Turnier auf dem Spielplan und der Sieg ging am Ende an den Besitzer des Kings-Casinos und selbsterklärten Amateur-Spieler Leon Tsoukernik.

„Das Geld spielt gar keine Rolle für mich, ich spiele hier nur zum Spaß“, erklärte Tsoukernik mehrfach während des Turniers und seine Spielweise ließ erahnen, dass ihm das Geld tatsächlich nicht so wichtig zu sein scheint.

600-Euro-Whiskey für einen Bust

Am ersten Spieltag schied Tsoukernik gegen Charles Carrel aus, kaufte sich direkt wieder für 50.000 Euro neu ein, einigte sich jedoch mit Carrel darauf, dass dieser ihm einen Drink ausgibt.

leon tsoukernik johnnie walker
Einmal Nachtanken für 600 Euro

Prompt bestellte Tsoukernik einen 600 Euro teuren Whisky mit zwei Gläsern und schaute Carrel erwartungsvoll an. Als dieser in seinem Portemonnaie nach Geld kramte, um seinen Teil der Abmachung zu erfüllen, zwinkerte Tsoukernik ihm zu, meinte, dies sei nur ein Spaß und löhnte den Edel-Whisky aus eigener Tasche.

Carrel und Tsoukernik blieben danach für den Rest des Turniers in den Schlagzeilen. Carrel schloss den ersten Tag als Chipleader ab, Tsoukernik den Zweiten und am dritten Tag, am Final-Table waren beide in eine bemerkenswerte Hand verstrickt:

Eine Straße mit 7-2

Leon Tsoukernik erhöhte mit 7 2 bei Blinds von 40k / 80k auf 200k und bekam zwei Caller – unter anderem Charles Carrel mit A 4 im Small Blind.

carrel leon day2 shr ept12 prague
Charles Carrel und Leon Tsoukernik in Prag

Der A 9 5 Flop wurde von allen gecheckt, doch die 4 auf dem Turn spielte Carrel an. Tsoukernik callte mit seinem Gutshot und traf diesen mit der 3 auf dem River tatsächlich. Carrel spielte 620k an und Tsoukernik raiste auf 1.700k. Nach zehn Minuten Bedenkzeit und nach dem er für sich selbst die Clock
gefordert hatte, löhnte Carrel den Raise. Im Showdown hatte er mit seinen Two-Pair gegen Tsoukerniks völlig überraschende Straße jedoch keine Chance.

Zu diesem Zeitpunkt – es waren noch vier Spieler im Rennen – hatte Tsoukernik bereits eine sehr deutliche Führung und hielt zwei Drittel aller im Turnier befindlichen Chips. Es war im Grunde nur noch eine Formsache, das Turnier nach Hause zu holen.

Passenderweise schaffte es Charles Carrel noch ins Heads-Up, lag hier jedoch 3 zu 9 Millionen zurück.

Leon Tsoukernik vom Kings Casino

Das Duell zwischen den beiden Spielern dauerte 28 Hände, dann meinte es Fortuna ein weiteres Mal sehr gut mit dem Besitzer des Kings Casinos und im finalen All-In gewann Leon Tsoukernik das Turnier mit K J > A K dank eines Buben auf dem Flop.

Für Leon Tsoukernik, der wegen seines Engagements beim Kings Casino vor zwei Jahren einen European Poker Award gewann und der seit mehreren Jahren regelmäßig bei verschiedenen Highroller-Turnieren in Europa mitspielt, war dies erst der zweite große Cash seiner Karriere.

Davor war er das letzte Mal in Innsbruck bei der CAPT 2011 erfolgreich als er Zweiter wurde.

In Prag nahm Tsoukernik nun 741.100 Euro mit – womöglich Peanuts für einen Mann, der nicht müde wurde zu erwähnen, dass er nicht wegen des Geldes spielt.

 

Endergebnis €50k-Highroller der EPT Prag

1 Leon Tsoukernik Tschechien €741.100
2 Charlie Carrel Vereinigtes Königreich €535.250
3 Juha Helppi Finnland €341.150
4 Viacheslav Buldygin Russland €258.800
5 Paul Newey Vereinigtes Königreich €200.000
6 Julian Thomas Deutschland €152.915
7 Anthony Zinno USA €123.520

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare

×

Sorry, this room is not available in your country.

Please try the best alternative which is available for your location:

Close and visit page