Asia Championship of Poker: Siege für Geshkenbein und David Peters

Im asiatischen Macau hat PokerStars über die vergangenen zwei Woche die Asia Championship of Poker ausgetragen und die fernöstliche Turnierserie wurde ein voller Erfolg, wobei sogar ein guter Bekannter aus hiesigen Gefilden einen Titel abräumen konnte.

Die APOC in Macau ist PokerStars' größtes Standbein im asiatischen Live-Turnier-Markt und im Vergleich zum Vorjahr hat man die Serie deutlich ausgebaut. Über zwei Wochen wurde mit Buyins bis zu umgerechnet 30.000 Euro gespielt und im Main-Event umgerechnet mehr als 3,3 Millionen Euro ausgespielt. Die Spielerzahlen legten dabei im Vergleich zum Vorjahr deutlich zu und das Publikum war ein Stück weit internationaler als noch 2015.

Österreichischer Triumph im fernen Osten

Gerald Karlic
Gerald Karlic (Bild: fabfotos)

Gleich zum Beginn der Serie gab es einen deutschsprachigen Triumph zu feiern: der Österreicher Gerald Karlic setzte sich beim Knockout-Championship-Turnier (Buyin 10.000 Hongkong-Dollar, rund 1200 Euro) durch und nahm ein Preisgeld von umgerechnet 29.000 Euro mit.

Vladimir Geshkenbein holt das Main-Event

vladimir geshkenbein winner
Vladimir Geshkenbein

Das Main-Event dieser Serie kostete 100.000 Hongkong-Dollar (etwas unter 12.000 Euro) und dieses Turnier zog 302 Spieler an. Gleich drei Spieler aus hiesigen Gefilden schafften es in die Preisgeldränge: Christian Christner (Platz 24) und Tobias Ziegler (Platz 17) schieden noch vor dem Finale aus.

Der Wahl-Schweizer Vladimir Geshkenbein schaffte es nicht nur an den Final-Table, er begann das Finale mit den meisten Chips und setzte sich am Ende im Heads-Up gegen den Amerikaner Neel Murphy durch und kassierte ein Preisgeld von umgerechnet fast 670.000.

Damit wurde Geshkenbein, der vor drei Jahren noch durch seinen abgesagten Staking-Deal während der WSOP negative Schlagzeilen machte, der erste Spieler, der ein PokerStars-Live-Event in Europa und Asien gewinnen konnte. 2011 holte Geshkenbein den Sieg bei der EPT in Saalbach-Hinterglemm.

Endergebnis Final-Table Main-Event

Platz Spieler Land Preisgeld In Euro
1 Vladimir Geshkenbein Schweiz HK$5.643.000 669.800 €
2 Neel Murphy USA HK$5.143.000 610.500 €
3 Kahle Burns Australien HK$2.662.000 316.000 €
4 Jimmy Zhou USA HK$2.101.000 249.400 €
5 Shinobu Tanaka Japan HK$1.541.000 182.900 €
6 Bryan Huang Singapur HK$1.261.000 149.700 €
7 Jian Zhong Song China HK$981.000 116.400 €
8 Yunsheng Sun China HK$826.000 98.000 €
9 Jordan Westmorland Vereinigte Staaten HK$672.750 79.900 €

Noch ein Triumph für David Peters bei den Highrollern

Gestern wurde noch das Highroller-Turnier der ACOP entschieden. 250.000 Hongkong-Dollar (fast 30.000 Euro) kostete die Teilnahme und 71 Spieler nahmen an dem Turnier teil. Am Ende setzte sich der Amerikaner David Peters durch, kassierte fast 580.000 Euro Preisgeld und schraubte seine Jahresgewinne auf über 6 Millionen Dollar. Es war nach einem Bracelet und einem Sieg beim Bellagio-Highroller bereits der dritte größere Titel für Peters innerhalb eines halben Jahres.

Endergebnis Highroller-Event

Platz Spieler Land Preisgeld In Euro
1 David Peters United States HK$4.885.200 579.900 €
2 Paul Newey United Kingdom HK$3.507.000 416.300 €
3 Daniel Dvoress Canada HK$2.279.000 270.500 €
4 Artem Metalidi Ukraine HK$1.720.000 204.200 €
5 Leo Cheng Canada HK$1.336.000 158.600 €
6 Yaxi Zhu China HK$1.035.000 122.900 €
7 Roman Korenev Russia HK$818.000 97.100 €
8 Shunu Zang China HK$635.000 75.400 €
9 Yaqi Sun China HK$484.000 57.500 €

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare

×

Sorry, this room is not available in your country.

Please try the best alternative which is available for your location:

Close and visit page